102 - Neuss |

RedRoom – Seven Years Anniversary

Das Event liegt in der Vergangenheit.
Foto: Veranstalter

Eine Woche hat sieben Tage, die Erde wurde in sieben Tagen erschaffen, es gibt sieben Weltwunder, ebenso wie sieben Tugenden und Sünden, verliebt ist man im siebten Himmel, eine Katze hat sieben Leben, sechs Richtige plus Zusatzzahl ergeben sieben, Schneewittchen hatte sieben Zwerge und RedRoom wird nun auch stolze sieben Jahre!

Egal ob nun Glückszahl, magisch oder heilig, wenn ein elektronisches Clubformat selbst nach dem verflixten siebten Jahr noch wächst und gedeiht, ist das schon etwas Besonderes! Eine große Portion Herzblut dürfte daran sicherlich nicht ganz unbeteiligt gewesen sein. Vielleicht auch, weil RedRoom mehr ist, als nur eine Veranstaltungsreihe und sich vielmehr als Gemeinschaft von und für Clubakrobaten versteht, die intime Partyabenteuer fernab des gängigen musikalischen Einheitsbreis suchen - als Raum für Gleichgesinnte, in dem Support und Respekt in großen roten Buchstaben geschrieben werden.

RedRoom Tradition | Samstag, 9. August 2014 RedRoom Tradition // Sa 09.08.14 Stilvoll 74 Fotos

So konnten auch mehrere Umzüge dem Neusser Brand nichts anhaben, das im Stilvoll geboren wurde, im Loft laufen lernte, zum Geburtstag letzten Jahres im 102 Club gastierte und neben stilvollen Heimspielen nun auch in der Landeshauptstadt lustwandelt. Egal welche Clubtüre sich auch öffnete, eine Sache war immer gleich: das Design im Stile eines „Bitte nicht stören“ – Türschildes, denn wichtiger als die Location war schon immer das Gefühl, dass man sich im RedRoom ganz unbekümmert so geben kann, wie man es von einem guten Hotel gewohnt ist.

Der Aufenthalt in der „Penthouse Suite“ des 102 Clubs, dem exklusiven Liebhaber-Floor in der oberen Etage, anlässlich des letztjährigen RedRoom-Geburtstags war jedenfalls so unvergesslich, dass eine Buchung zum „Seven Years Anniversary“ absolute Ehrensache war.

Siebenköpfige DJ-Crew

Eingecheckt wird – nicht ganz zufällig - mit einer siebenköpfigen DJ-Crew. Die weiteste Anreise nimmt Markus Fix auf sich. Mit Veröffentlichungen auf Cecille, Oslo und La Peña war er vor einigen Jahren einer der maßgeblichen Protagonisten des aus Frankfurt aufkeimenden House-Revivals rund um den weltweit einflussgebenden Freebase Recordstores. Kein Wunder, dass Deutschlands Technopapst Sven Väth nicht lange fackelte und ihn an Bord seines Cocoon-Imperiums holte.

Amsterdam ist nicht weniger weit entfernt, aber das stört den Neusser Homeboy und RedRoom Export-Artist Maximiljan herzlich wenig, schließlich ist er das Reisen durch seine jüngsten Erfolge auf renommierten Labels wie Anja Schneiders Mobilee, Tiefschwarz’ Souvenir Music, Liebe*Detail und Area Remote sowie einem bevorstehenden Release auf Moon Harbour schon gewöhnt. Aus Münster macht sich Thorsten Karger  auf den Weg, der in seiner Heimatstadt regelmäßig an den Decks des Fusion oder Cosmic Club anzutreffen ist. Frequent Player Gianni di Muro, die Essener Frohnatur Kara Kizz owie die RedRoom Residents Salvatore Bruno  und Hicco komplettieren die illustre Geburtstagsrunde.

RedRoom mit dOP | Samstag, 12. Juni 2010 RedRoom mit dOP // Sa 12.06.10 Loft 112 Fotos

„Es müsste immer Musik da sein, bei allem, was du machst. Und an der Stelle, wo's am aller schönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ – das inoffizielle RedRoom Motto könnte gerade zum Wiegenfest passender nicht sein und darf deshalb auch nicht fehlen. Nun springt sie schon ganze sieben Jahre lang... was also gibt es Schöneres, als genau an der Stelle mal so richtig aufzudrehen!?