reinraum e.V. - Düsseldorf |

Moglebaum - Micro Pop Week

Das Event liegt in der Vergangenheit.
Foto: Veranstalter

Eine Bühne für Künstler bieten, die nicht gerade der breiten Öffentlichkeit bekannt sind. Das ist das Ziel der Micro-Pop-Week, die in diesem Jahr vom 15. bis zum 21. März in Düsseldorf stattfindet. Zahlreiche Veranstaltungen rund um das Thema DIY-Kultur und selbstständiges kulturelles Schaffen werden den Zuschauern und Zuhörern geboten. Um 21 Uhr tritt Moglebaum im reinraum auf.

Die Band Moglebaum besteht aus fünf Musikern. Das Projekt startete vor einigen Jahren als Soloprojekt des 22-jährigen Musikstudenten und Produzenten Simon Ebener-Holscher. Bald schlossen sich weitere Musiker an und vervollständigten die elektronischen Kompositionen durch akustische Instrumente. Dieser Genre-Mix definiert vor allem den Live-Charakter von Moglebaum, bestehend aus beatorientierter Musik und akustischer Instrumentierung.

Verspielte Computer-Beats, Vocal-Samples und Synthesizer-Sounds (Alessandro Fáma & Simon Ebener-Holscher) treffen auf souligen Gesang (Franziska Geiß), Violine und Loop-Station (Tonio Geugelin / Immanuel Mummelthey) und Saxophon (Jonas Geyersberger).

Die kraftvolle Stimme von Sängerin Franziska Geiß bildet den Kern der Songs. Sie wandert in Klangwelten umher, in denen man merkwürdigen Samples, satten Akkorden und verträumten Melodien begegnet.

Dabei wurde Moglebaum von Bands wie "Bonobo" und "Flume" sowie "Caribou" und "Sohn" inspiriert. Der Name der Band stammt aus dem Japanischen Animé "Pokémon". Die Faszination für diese Fantasiewelt erweckte die Idee zu "Moglebaum".

Nach einigen Clubkonzerten und Festivalauftritten in den vergangenen zwei Jahren (Köln, Oberhausen, Maastricht, Düsseldorf, Solingen) freuen wir uns nun auf alle kommenden Konzerte.