40° Urban Art Festival

Mitten in Flingern öffnet das "Leglos Haus" seine Türen

40° Urban Art Festival: Mitten in Flingern öffnet das "Leglos Haus" seine Türen 40° Urban Art Festival: Mitten in Flingern öffnet das "Leglos Haus" seine Türen Foto: Shutterstock.com

Street Art, Urban Art und Graffiti: Vom 5. bis zum 14. September lockt das 40° Urban Art Festival ins "Leglos Haus" nach Flingern. Wir verraten, was euch erwartet.

40° Urban Art Festival: Kein "Leglos Haus" in Düsseldorf-Flingern! 40° Urban Art Festival Kein "Leglos Haus" in Düsseldorf-Flingern! Zum Artikel »

Leg los! Mach's bunt! Bei der diesjährigen Ausgabe des kreativen Festivals, das seit 2013 in der Stadt stattfindet, wird dem leerstehende Gebäudekomplex an der Ecke Lindenstraße /Ackerstraße wieder Leben eingehaucht. Zahlreiche Künstler aus der Graffiti- und Streetart-Szene werden über 100 Räume und das Gebäude von außen mit ihrer Kunst gestalten. Auch Schulklassen, Jugendgruppen und Vereine haben die Möglichkeit sich an der bunten Aktion zu beteiligen. Ab dem 5. September finden täglich mehrere Workshops statt, bis ab dem 14. September schließlich auch das 9-stöckige Haupthaus besichtigt werden kann.

Sprayen, Stickern, Papier- und Lego-Graffiti, mobile Druckwerkstatt, Stencils oder auch Fliesen gestalten - alle diese Workshops können besucht werden und sind Teil der riesigen Kunstaktion 40° Urban Art. Mit dem Urban-Art-Festival wird in Düsseldorf ein wichtiger Impuls gesetzt, Kunst im öffentlichen Raum noch viel mehr als bisher zu etablieren. Organisiert werden die Aktionen vom Kinderclub Kiefernstraße, Farbfieber, dem Verein Düsseldorfer Künstler und weiteren Förderern. "Die Reaktionen der Passanten, Kunstinteressierten, Hausbesitzern, Jung und Alt zeigen hohe Akzeptanz von Urban Art. Nicht nur weil die Kunstform das Stadtbild verschönert, sondern weil die Künstler mit einem Augenzwinkern den Finger in so manche gesellschaftspolitische Wunde legen", schreiben die Veranstalter auf der Homepage.

Das Workshop-Programm wird nach und nach hier bekanntgegeben.

Urban Art Festival in Düsseldorf

2013 Bei der ersten Ausgabe des Festivals wurden viele verschiedene Orte farblich gestaltet. Zum Beispiel an Ludenberger Straße, der Blücherstraße und der Ellerstraße.

2015 Beim vergangenen Festival bildete der Gustaf-Gründgens-Platz mit den mittlerweile abgerissenen Häusern den Mittelpunkt.

2017 Zwei Wochen lang machte das Urban-Art-Festival auf dem Kamper Acker Station. Anliegen war es, den Platz zu beleben, die Kommunikation zwischen den Bewohnern herzustellen und zu erreichen, dass Urban Art - Kunst im öffentlichen Raum - nicht mehr nur als Schmiererei wahrgenommen wird, sondern als Kunstform.

Underground Graffiti in Düsseldorf: So sieht es heute in der Unterführung am Worringer Platz aus Underground Graffiti in Düsseldorf So sieht es heute in der Unterführung am Worringer Platz aus Zum Artikel »

Was ist los in Düsseldorf?: Unsere Party- und Event-Tipps fürs Wochenende Was ist los in Düsseldorf? Unsere Party- und Event-Tipps fürs Wochenende Zum Artikel »