Alte Kämmerei in Düsseldorf

Die Fans kommen im Hochzeitskleid zu „Friends“

Alte Kämmerei in Düsseldorf: Die Fans kommen im Hochzeitskleid zu „Friends“ Alte Kämmerei in Düsseldorf: Die Fans kommen im Hochzeitskleid zu „Friends“ Foto: Brigitte Pavetic
Von |

Bühne frei für die Fans der Kultserie „Friends“: In der Alten Kämmerei in der Altstadt steht das berühmte Friends-Apartment von Monica und Rachel, und die Fans können sich am originalgetreuen Set austoben. 8000 Tickets waren binnen kurzer Zeit verkauft.

Gitarre spielen auf der Friends-Kulisse

Die 21-jährige Wiebke Sobania kam mit ihrem Freund extra aus Braunschweig, um in der Kulisse der Kultserie „Friends“ so zu tun, als ob sie Gitarre spielen würde und sich dabei fotografieren ließe. „In der Serie gibt es eine Figur, die über Katzen singt, stinkende Katzen, diese Rolle mag ich besonders“, sagt sie belustigt, aber auch entflammt.

Erst vor drei Jahren wurde sie Fan von „Friends“ – von 1994 bis 2004 wurden die Staffeln unter anderen mit US-Superstar Jennifer Aniston ausgestrahlt. Seither sind sie Kult, was auch der Sender Comedy Central spürt, der nun zum ersten deutschen Friends-Fest in Deutschland aufrief. Die Alte Kämmerei ist somit bis Donnerstag Dreh- und Angelpunkt für die Anhänger dieser im Wortsinne nachhaltigen Serie, und ähnlich wie Wiebke Sobania geht es auch dem Frauen-Trio Daria Tumarhina, Diana Malaeva und Stefanida Soloveva (v.l.) beim Friends-Fest.

Die lustigsten Komödien: Die witzigsten Filme aller Zeiten Die lustigsten Komödien Die witzigsten Filme aller Zeiten Zum Artikel »

"Friends" als Vorbild fürs echte Leben

Die drei kommen aus Bielefeld, Diana Malaeva (mit blonder Perücke) lebt mittlerweile in Düsseldorf. „Wir können uns total mit der Serie identifizieren, weil die Leute immer zusammenhalten, sie gehen durch dick und dünn, das ist einfach traumhaft“, sagt die 25-Jährige. Wie in einer guten Ehe sei das mit guten Freunden, meint Stefanida Soloveva (mit brauner Perücke und 29 Jahre jung), und dann posieren die Frauen fürs Foto und werfen den Brautstrauß. „Eigentlich gehören zu unserer Truppe noch zwei andere Mädels“, sagt Daria Tumarhina (29), „auch für sie würden wir alles tun“.

Die Stimmung ist besonders in der Alten Kämmerei, und auch wenn Comedy Central binnen kurzer Zeit alle 8000 (!) Tickets für dieses Event, das einer Art Content-Park für Instagramer gleicht, verkauft hat, ist der deutsche Chef des TV-Senders, Wolfgang Til, überwältigt vom Treiben und Auflauf in Düsseldorf. „Auf die Stadt sind wir gekommen wegen der tollen Location, und dann ist das Einzugsgebiet natürlich großartig“, sagt Til, der auch aus Düsseldorf stammt.

Das Thema Freundschaft verbindet die Fans

Den Fan-Hype um Monica, Ross und Rachel inklusive berühmtem Friends-Apartment und Las-Vegas-Hochzeitskapelle betrachtet Wolfgang Til in der Alten Kämmerei mit großen Augen. „Viele der Leute hier waren noch gar nicht auf der Welt, als die Serie ausgestrahlt wurde, also man sieht: Das Thema Freundschaft scheint eine große Sehnsucht zu spiegeln, egal, in welchem Alter man ist.“ Jennifer Aniston hatte lange Zeit keinen Instagram-Account, vor Kurzem ging sie mit einem online und zeigte ein altes Friends-Foto: Sie hatte in wenigen Tagen 18 Millionen Follower.

In England gab es das Friends-Fest schon drei Mal, in Spanien findet es auch statt, und in Deutschland wird es bei der Premiere in Düsseldorf nicht bleiben. Freundschaft ist Til auch im privaten wichtig, aber auch Familienbande. Als seine Schwester Barbara Til – stellvertretende Leiterin der Kunstpalast-Sammlungen – kürzlich eine Rede hielt, war er dabei, und auch sie gab ihm nun Schützenhilfe bei seinem „Friends“-Auftritt. Wolfgang Tils einziger Wunsch gerade: „Ein Heiratsantrag in der Kulisse wäre einfach toll.“ 

Adrenalin-Kick: Die besten Freizeitparks in der Nähe von Düsseldorf Adrenalin-Kick Die besten Freizeitparks in der Nähe von Düsseldorf Zum Artikel »

Bei Dauser, Naniwa oder der Löffelbar: Hier gibt es die besten Suppen in Düsseldorf Bei Dauser, Naniwa oder der Löffelbar Hier gibt es die besten Suppen in Düsseldorf Zum Artikel »

Quelle: RP