Autoschau

So viele Rolls und Bentleys wie noch nie

Autoschau: So viele Rolls und Bentleys wie noch nie Autoschau: So viele Rolls und Bentleys wie noch nie Foto: Anne Orthen
Von |

Die Clubregion West der Rolls Royce-Freunde hatte zum Treffen nach Benrath eingeladen.

Wenn mehrere Fahrzeuge der Marken Rolls Royce und Bentley zusammen stehen, sorgt das meist für kleine bis mittlere Menschenaufläufe, besonders wenn es sich auch noch um historische Modelle handelt. „Die Autos sind schon Hingucker, aber das ist doch auch bei Ferraris oder Lamborghinis nicht anders“, sagt Hasso März, stellvertretender Vorsitzender des Rolls Royce Enthusiat‘s Clubs German Section (RREC). Doch die elf Modelle der britischen Nobelmarken Rolls Royce und Bentley, die auf dem Benrather Marktplatz abgestellt waren, lockten nur wenige Bürger zum Staunen ins Freie. Verständlich bei dem sonntäglichen Dauerregen.

März und seinen Clubkameraden fanden das nicht tragisch, denn sie waren vor allem für ein einfaches Vereinstreffen nach Benrath gekommen, eine Fahrzeugausstellung musste daraus nicht zwingend folgen. „Wir treffen uns regelmäßig in der Clubregion West, um einfach mit Gleichgesinnten über das gemeinsame Hobby zu klönen. Und dieses Mal war Benrath an der Reihe“, meint März. Vom Niederrhein, aus Siegen, Köln und Düsseldorf hatten sich 16 Rolls- und Bentley-Fahrer angemeldet. Schließlich kamen immerhin fünf Bentleys und sechs Rolls nach Benrath. „Ich bin ohne Auto hier. Ich habe es bei diesem Wetter nicht übers Herz gebracht, meinen Rolls aus der Garage zu holen“, meint Hermann Memmersheim. Dass „Emily“ keinen Schirm besitzt, war wohl nicht der Grund. „Emily“ ist der Spitzname der „Spirit of Ecstasy“ genannten, 1911 entworfenen Rolls Royce-Kühlerfigur.

Was ist los in Düsseldorf?: Unsere Party- und Event-Tipps fürs Wochenende Was ist los in Düsseldorf? Unsere Party- und Event-Tipps fürs Wochenende Zum Artikel »

Anderen war das Wetter egal, denn auch Edelmarken sind Nutzfahrzeuge. So war das älteste Modell ein Rolls von 1939 mit Gardinen vor den Heckfenstern. März fährt einen Rolls Royce Corniche. „Damit war ich schon in Rom, Frankreich, Spanien, Slowenien Österreich, eigentlich überall in Europa“, sagt der Deputy Chairman. „Ich bin bereits 160.000 Meilen damit gefahren und hatte erst eine einzige Reparatur.“ In Österreich musste der Automobilclub anrücken, weil nach 30 Jahren im Betrieb im Motor ein Gummischlauch geplatzt war. „Die Motoren sind so groß und robust, die müssen sich niemals richtig anstrengen und verschleißen dadurch nicht. Der Motor braucht nur Öl, Wasser und Benzin“, so März. Seine Clubkameraden Karl-Friedrich Kirchhoff und Jochen Scharf hatten das Clubtreffen organisiert und auch Benrather Aspekte nicht vergessen. So starteten von der Friedhofstraße aus auch die beiden vom Heimatarchiv angebotenen Führungen.

Fashion aus zweiter Hand: Das sind die besten Secondhandshops in Düsseldorf Fashion aus zweiter Hand Das sind die besten Secondhandshops in Düsseldorf Zum Artikel »

Street Food für alle!: Die besten Foodtrucks und Festivals in Düsseldorf Street Food für alle! Die besten Foodtrucks und Festivals in Düsseldorf Zum Artikel »

Quelle: RP