Prima zum Abkühlen

Die schönsten Badeseen und Freibäder in Düsseldorf

Prima zum Abkühlen: Die schönsten Badeseen und Freibäder in Düsseldorf Prima zum Abkühlen: Die schönsten Badeseen und Freibäder in Düsseldorf Foto: Christoph Reichwein

Bei den aktuellen Temperaturen gibt es nichts Schöneres, als sich im nächsten Freibad oder See ins kühle Nass fallen zu lassen. Doch die Auswahl ist groß, das Publikum verschieden - und im Corona-Sommer gibt's auch neue Spielregeln. Wohin also, wenn das Thermometer in Düsseldorf und in der Region wieder steigt? Wir haben ein paar Tipps für euch:

Die schönsten Freibäder und Badeseen in Düsseldorf und der Region

Unterbacher See

Der Unterbacher See ist wohl das bekannteste Schwimmparadies in Düsseldorf. Und zu Recht: Die zwei Bäder bieten feine Sandstrände, Liegewiesen, Beachvolleyball-Felder und Spielmöglichkeiten für Kinder. Wer es lieber etwas luftiger mag findet zudem am Südstrand einen separaten FKK-Strand.

Wo: Kleiner Torfbruch 31, 40627 Düsseldorf. Mit dem Bus: Haltestelle "Strandbad Nord", Haltestelle "Strandbad Süd".

Öffnungszeiten: An allen Tagen von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise: Erwachsene 4 Euro (Tageskarte), 2,50 Euro (Abendkarte)

Highlight: Egal ob Tretboote, Ruderboote oder Segelboote: Ausleihen kann man sie hier alle, um das Naherholungsgebiet der Stadt mal auf's Neue zu erleben. Und jetzt gibt es auch noch einen neuen Wasserpark für alle Action-Liebhaber!

Ab sofort: Neuer Wasserpark für den Unterbacher See in Düsseldorf Ab sofort Neuer Wasserpark für den Unterbacher See in Düsseldorf Zum Artikel »

Rheinbad

Die moderne Variante unter den Freibädern: Auf insgesamt 2000 Quadratmetern Wasserfläche kann man sich im 50-Meter-Becken mit Sprungturm, im Erlebnisbecken mit Rutsche oder in der neuen, hochmodernen 50-Meter-Halle verausgaben. Wer sich außerhalb des kühlen Nass noch austoben möchte kann dies auf den Beachvolleyballfeldern oder dem Bolzplatz tun.

Wo: Europaplatz 1, 40474 Düsseldorf Mit der U-Bahn: Haltestelle "ESPRIT Arena/Messe Nord", mit dem Bus: Haltestelle "Messe Nordeingang"

Öffnungszeiten: Frühschwimmen: 6 Uhr bis 9 Uhr. Familienschwimmen: 10 Uhr bis 16 Uhr. After Work-Schwimmen 17 bis 20 Uhr. Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 8 Uhr bis 13:30 Uhr, 14:30 Uhr bis 20 Uhr. Die zeitlichen Unterbrechungen von jeweils einer Stunde werden nach dem Hygiene- und Schutzkonzept dazu genutzt, um in den Bädern eine Zwischenreinigung und Desinfektion durchzuführen. Hierzu verlassen alle Gäste mit Ende des Zeitfensters die Bäder..

Eintrittspreise: Erwachsene 4,60 Euro, Ermäßigt (Studenten) 3 Euro.

Wichtig im Corona-Sommer: Bitte online vorher reservieren

Beach Opening (image/jpeg)

Strandbad Lörick

Das Freibad bietet neben der riesigen Liegewiese zwei Schwimmbecken und Felder für Beachvolleyball, Basketball und Fußball. Dank der beinahe 100.000 Quadratmeter großen Fläche findet man hier eigentlich immer eine ruhige Ecke.

Wo: Niederkasseler Deich 285, 40547 Düsseldorf. Mit dem Bus: Haltestelle "Strandbad Lörick".

Öffnungszeiten: siehe Rheinbad

Eintrittspreise: Erwachsene 4,60 Euro, ermäßigt (Studenten) 3 Euro.

Wichtig im Corona-Sommer: Bitte online vorher reservieren

Highlight: Der malerische Sandstrand direkt am alten Rheinarm! Besonders am Abend super romantisch.

Kaarster See

Der Kaarster See besteht eigentlich aus zwei Seen: Der sechs Hektar große Badesee für Schwimmer und der Sportsee für Angler, Taucher, Windsurfer und Segler. Außerdem gibt’s Tischtennis-Platten und Beachvolleyball. Da das Ufer flach abfällt, eignet sich der Kaarster See auch besonders gut für Familien. Hier kommen also alle auf ihre Kosten!

Wo: Am Kaarster See 1, 41564 Kaarst. Mit der Bahn: Haltestelle "Kaarster See".

Öffnungszeiten:  Montag bis Sonntag: 10 – 21 Uhr (Witterungsabhängig)

Eintrittspreise: Erwachsene 4 Euro, Spättarif (ab 18 Uhr) 2,50 Euro.

Wichtig im Corona-Sommer: Bitte online vorher registrieren

Highlight: Die 10.600 Quadratmeter große Sandfläche. Strandfeeling pur!

Freibad Unterbacher See (image/jpeg)

Freibad Wolfssee Duisburg

Wo: Kalkweg 262 a, 47279 Duisburg-Wedau.

Öffnungszeiten: In der Saison (von Mai bis Mitte September) täglich von 10 bis 20 Uhr. Kassenschluss ist um 18.30 Uhr. Im Mai und September kann es zu eingeschränkten Öffnungszeiten kommen.

Eintrittspreise: Erwachsene 4,50 Euro, ermäßigt 3 Euro, Kinder (bis 13 Jahre) 2,50 Euro, Spättarif (ab 17.30 Uhr) Erwachsene 3 Euro.

Wichtig im Corona-Sommer: Tickets können online nur Tag für Tag gekauft werden

Highlight: Beachsoccer-Anlage, Beachvolleyball-Feld, Federballplatz, Tischtennisplatten.

 

Freibad Großenbaum

Das Freibad in Duisburg-Großenbaum befindet sind am Großenbaumer See an der Buscher Straße 65. Besonders beliebt sind die Attraktionen auf dem Wasser - schwimmende Inseln, ein großer Eisberg zum Hochklettern, Wasserrutsche mitten auf dem See.

Wo: Buscher Straße 65, 47269 Duisburg.

Öffnungszeiten: Bei schönem Wetter hat das Bad in der Woche von 10 bis 19 Uhr geöffnet, am Wochenende von 10 bis 14 und 15 bis 19 Uhr

Eintrittspreise: Ab 6 Jahren kostet der Eintritt 3 Euro.

Wichtig im Corona-Sommer: Da aktuell nur 300 Badegäste gleichzeitig vor Ort sein dürfen, müssen die Tickets vorab online gekauft werden.

Dürener Badesee

Der Dürener Badesee ist mit 35000 Quadratmetern Schwimmfläche mächtig groß. Früher war an der Stelle mal ein großer Tagebau, das Loch wurde dann nach Schließung des Tagebaus 1956 mit Wasser aufgefüllt und dient heute als riesiges Planschbecken.

Highlight: 600 Meter Strand und eine Wakeboard Anlage.

Wo: Am Badesee 1, 52349 Düren.

Öffnungszeiten: An allen Tagen von 9 bis 21 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise: Erwachsene 2 Euro, ab 16 Uhr 1,50 Euro und Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.