Büdchen in Düsseldorf

Ein Kiosk im Rhythmus der Uni-Prüfungen

Büdchen in Düsseldorf: Ein Kiosk im Rhythmus der Uni-Prüfungen Büdchen in Düsseldorf: Ein Kiosk im Rhythmus der Uni-Prüfungen Foto: Daniel Schrader
Von |

Im Uni-Shop auf dem Campus der Düsseldorfer Uni gibt es alles, was man als Student so braucht: Collegeblöcke, Nervennahrung und Tickets für das nächste Fortunaspiel.

Im Gegensatz zu anderen Büdchen ist der Uni-Shop von Thomas Mittelstädt stark vom Saisongeschäft geprägt. Gemeint sind nicht die Jahreszeiten, sondern die Semesterzyklen der Studenten, die die Mehrheit seiner Kundschaft ausmachen. Je näher die Prüfungen kommen, desto mehr Energydrinks und Schokoriegel gehen über die Theke. So lange, bis der Tag der Prüfung kommt. „Nach Abgabe der Klausuren wird mit Bier gefeiert“, erzählt Mittelstädt.

Musik, Tanz, Theater und Kunst: Düsseldorf Festival 2019 Infos und Highlights Musik, Tanz, Theater und Kunst Düsseldorf Festival 2019 Infos und Highlights Zum Artikel »

Sein Kiosk auf dem Campus ist eine Institution. 1981 wurde er von seinen Eltern eröffnet, 1995 übernahm er die Leitung. Abseits von Zigaretten und Bier verkauft er auch Collegeblöcke, Mate-Tees und Kondome. Eben das, was man als Student so braucht. Zudem gibt es bei ihm immer Karten für Fortunaspiele, denn Mittelstädt kickte als Jugendlicher selbst für den Verein.

An seinem Job gefällt Mittelstädt vor allem der kommunikative Teil. „Man kann sich immer unterhalten und austauschen.“ Die meisten seiner Kunden kommen täglich. Auch Professoren steuern das Büdchen an. „Für einen besorge ich immer Pfeifentabak“, erzählt er.

Und natürlich haben sich über die Jahre hinweg auch einige Anekdoten angesammelt. Seine liebste: „Einmal fragte mich eine Studentin, wie viel eine 70-Cent-Briefmarke kostet“, erzählt er, „als ich sagte, dass sie 4,80 Euro kostet, guckte sie mich erstaunt an und meinte: ‚so teuer?’“

3. Düsseldorfer Büdchentag | Samstag, 25. August 2018 3. Düsseldorfer Büdchentag // Sa 25.08.18 Ganze Stadt 167 Fotos

 

Quelle: RP