Dritter Büdchentag

Ohne Büdchen wäre Düsseldorf nicht so schön

Dritter Büdchentag: Ohne Büdchen wäre Düsseldorf nicht so schön Dritter Büdchentag: Ohne Büdchen wäre Düsseldorf nicht so schön Foto: Tonight.de / Felix Lippe
Von |

Zum dritten Mal fand in Düsseldorf der Büdchentag statt. Es ist ein Dankeschön an die Rund-um-Versorger in den Stadtteilen. Was macht die Ein-Mann-Betriebe so besonders?

Eigentlich gibt es immer einen Supermarkt in der Nähe, wo Bier und Brötchen günstiger sind. Trotzdem tummeln sich täglich viele Menschen vor den Türen der Düsseldorfer Büdchen. Am Samstag wurde den kleinen Läden ein Tag gewidmet. Was macht die Ein-Mann-Betriebe denn so besonders? Eine Spurensuche beim Düsseldorfer Büdchentag.

2016 wurde der erste Büdchentag gefeiert. Die Idee war, die Aufmerksamkeit auf die Kleinhändler zu lenken und den Anwohnern ihre Bedeutung zu zeigen. Dabei ist es nicht geblieben: Inzwischen werden Stadtteilfest gefeiert.

3. Düsseldorfer Büdchentag | Samstag, 25. August 2018 3. Düsseldorfer Büdchentag // Sa 25.08.18 Ganze Stadt 167 Fotos

Angebot

Büdchen sind Rund-um-Versorger. Das meint nicht nur Zigaretten und Bier, sondern auch den Kaffee am Morgen oder das belegte Brötchen in der Mittagspause. So zum Beispiel im Büdchen „Pausenbrot“ an der Färberstraße in Bilk. Dank der beiden Schulen in der Nähe wird Michael Ostkirchens kleiner Kiosk während der Schulzeiten regelmäßig zur Open-Air-Mensa. Besonders beliebt ist dabei sein Putenbrötchen mit „Heldensauce“, die er nach streng geheimer Rezeptur herstellt.

„Das gibt es nur bei mir“, sagt Ostkirchen. Auch Schul-Hausmeister Sven Herrmann schätzt das Büdchen. „Ich bin jeden Tag hier, vor der Arbeit, in den Pausen und auch danach“, erzählt er.

Tonight_ganze-stadt-duesseldorf-3-duesseldorfer-buedchentag-1310386 (image/jpeg)

Gemeinschaft

Viele Kunden kommen täglich zum Büdchen ihres Vertrauens. Nicht nur aus Bequemlichkeit, weil der nächste Supermarkt ein paar Schritte weiter entfernt ist, sondern weil sie die Atmosphäre schätzen.

„Wir sind hier wie eine kleine Familie“, sagt Manuela Horhäuser, die die Trinkhalle am Dorotheenplatz ansteuert. Dort trifft sie Bekannte und Freunde zum Klönen. „Am Büdchen sagt man sofort ,du‘ zueinander“, bringt Marcel Wilms die Atmosphäre auf den Punkt. Das sehen die Kunden von Michael Ostkirchen ähnlich: „Man trifft hier immer nette Leute zum Unterhalten“, sagt Hagen Berg.

Tonight_ganze-stadt-duesseldorf-3-duesseldorfer-buedchentag-1310324 (image/jpeg)

Herzblut

Die treue Kundschaft der Büdchen liegt auch an den Betreibern selbst, die immer mit viel Herzblut bei der Sache sind. Sie bieten ihren Kunden nicht nur Essen und Getränke, sondern auch ein offenes Ohr für Problemchen oder andere Anliegen. „Wir reden hier über alle Themen“, erzählt Michael Ostkirchen. „Man kennt irgendwann die Leute“, sagt Alkawani Ressan, Betreiber der Trinkhalle am Dorotheenplatz.

So unterschiedlich die Büdchen auch sein mögen, eines haben die Betreiber gemeinsam: die Liebe zu ihrem Job. „Es macht mir großen Spaß“, sagt Ressan. Idealismus ist aber in gewisser Weise Voraussetzung, denn das große Geld lässt sich in selten erwirtschaften.

Tonight_ganze-stadt-duesseldorf-3-duesseldorfer-buedchentag-1310334 (image/jpeg)

Öffnungszeiten

Da die Büdchen von den gesetzlichen Ladenöffnungszeiten ausgenommen sind, können sie fast rund um die Uhr öffnen. Egal ob auf dem Heimweg um 1 Uhr in der Nacht oder beim Blick in den leeren Kühlschrank am Sonntagvormittag; ob Zigaretten oder eine Flasche Orangensaft fehlen: Die Versorgung mit den wichtigsten Dingen ist durch die Büdchen Tag und Nacht gewährleistet und meist nur wenige Schritte von der eigenen Haustür entfernt.

Kult

Der dritte Düsseldorfer Büdchentag hat gezeigt, dass Büdchen nicht bloß Versorger, sondern wahre Kulturinstanzen sind. Ob Drehorgelspieler, DJ oder Künstler – das kulturelle Angebot war groß. Genauso, wie auch die Vielfalt der Gäste, unter denen sich Studenten wie Unternehmer tummelten. Deshalb sind und bleiben die Büdchen ein fester Bestandteil des Stadtbilds. „Ohne Büdchen wäre die Stadt nicht schön“, sagt Bürdchentag-Organisator Maarten Gewitter.

Tonight_ganze-stadt-duesseldorf-3-duesseldorfer-buedchentag-1310370 (image/jpeg)

Düsseldorfer Büdchentag: Ein Hoch auf unsere Büdchen-Kultur Düsseldorfer Büdchentag Ein Hoch auf unsere Büdchen-Kultur Zum Artikel »

Cosplayer, Games, coole Stände und jede Menge Merchandise: Guckt ihr Gamescom! Cosplayer, Games, coole Stände und jede Menge Merchandise Guckt ihr Gamescom! Zum Artikel »

Quelle: RP