Französisches Flair in Düsseldorf

Das Café Bakers bereichert Heerdt

Französisches Flair in Düsseldorf: Das Café Bakers bereichert Heerdt Französisches Flair in Düsseldorf: Das Café Bakers bereichert Heerdt Foto: Düsseldorf TONIGHT, Lukas Weigelt

Heerdt ist seit einigen Jahren im Wandel. Viele kleine Geschäfte rund um den Nikolaus-Knopp-Platz mussten schließen. Bald wird auch die Filiale der Sparkasse verschwinden – genau wie der ein oder andere weitere Laden. Es scheint kein einfaches Umfeld zu sein, auch wenn es wohl doch Bedarf gibt. Die Taverna Kosta’s & John’s war die erste Erfolgsstory der letzten Jahre. Nun scheint eine weitere zu folgen: die des Cafés Bakers.

Ja, sind wir hier etwa auf der Lorettostraße oder mitten in Flingern?! Nein! Wir sind am Nikolaus-Knopp-Platz 26 und stehen vor dem Eingang eines Cafés, das so auch in den hippen Vierteln Düsseldorfs oder Berlins positiv auffallen würde. Und wenn man die Türschwelle des Bakers passiert, dann vergisst man das noch etwas trist wirkende Drumherum ganz schnell. Man gelangt in eine Welt der französischen Gemütlichkeit.

Willkommen in Paris Das Café Bakers in Düsseldorf-Heerdt 15 Fotos

Chefin Nadja El Achhab hat sich mit dem Café einen Lebenstraum erfüllt. Man merkt ihr an, dass es mehr als nur ein Job ist. Sie begrüßt freundlich die Gäste, lässt im Hintergrund französische Musik laufen, serviert lecker duftenden Kaffee mit frischem Kuchen. Wer da verträumt aus den großen Fenstern schaut, meint die Umrisse des Eifelturms zu erblicken…

Das Bakers ist mit viel Liebe und einem Auge fürs Details eingerichtet - mit allen alten Kirchenbänken und Stühlen. Die Einrichtung ist rustikal und gemütlich zugleich.

Das Menü bietet viel Hausgemachtes wie Flammkuchen, Quiche und Limonaden. Vom Frühstück bis zum Abendessen gibt’s viele Leckereien auf der Karte, die aber bewusst klein gehalten wurde, damit alles frisch zubereitet werden kann. Die Hauptmahlzeit im Bakers ist auf jeden Fall das Frühstück mit kreativen Namen wie „Vegetarischer Morgen“, „Frischer Fisch“ oder „Zwei Gourmets“ und natürlich die tollen selbstgemachten Kuchen.

Im Sommer können Gäste zudem draußen unter Schirmen sitzen. Und wenn dann auch noch die Sonne strahlt, dann schmecken Alt und Pils oder der passende Wein zum Essen noch besser.

Frühstück gibt es montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und am Wochenende von 9 bis 14 Uhr. Geöffnet ist täglich von 9 bis 22 Uhr. Dienstag ist Ruhetag. Größere Gruppen sollten vor allem für das Frühstück unter der Telefonnummer 0211/15852498 reservieren.