Kunst- und Kulturverein an der Bilker Allee

Die Brause in Düsseldorf feierte Abschied mit großer Party

Kunst- und Kulturverein an der Bilker Allee: Die Brause in Düsseldorf feierte Abschied mit großer Party Kunst- und Kulturverein an der Bilker Allee: Die Brause in Düsseldorf feierte Abschied mit großer Party Foto: Andreas Endermann
Von |

Große Abschiedsparty für die „Brause“: Der Düsseldorfer Kunst- und Kulturverein an der Bilker Allee musste aus den Räumen ausziehen. Damit ist jetzt Schluss mit dem kultigen Treiben in der Tankstelle. Nach 18 Jahren.

Auf dem Gelände mit der Tankstelle sollen neue Wohnungen entstehen. Für die Betreiber war die Nachricht überraschend gekommen. Die „Brause“ gab es bereits seit 2001, dort fanden Lesungen, Konzerte und Partys statt. Zum letzten Mal wurde ausgiebig gefeiert.

„Danke für 18 wundervolle Jahre, in denen wir bei dir mit Sinn rumhängen durften“, schreiben die Betreiber auf Facebook. „Danke für all die wunderbare Kunst, die du uns gezeigt hast.“ Und: „Danke für die tausend interessanten Gespräche, die wir bei dir führen durften und für dein soziales Engagement in der Gesellschaft.“ Damit sei in Friedrichstadt eine Institution der Sub- und Off-Kultur verloren gegangen.

Gastronomie in Düsseldorf: Rossini-Chef Fusco übernimmt das Rosati Gastronomie in Düsseldorf Rossini-Chef Fusco übernimmt das Rosati Zum Artikel »

20 Jahre Fischmarkt in Düsseldorf: Fischmarkt am Tonhallenufer - Alle Termine und Infos 2019 20 Jahre Fischmarkt in Düsseldorf Fischmarkt am Tonhallenufer - Alle Termine und Infos 2019 Zum Artikel »

Düsseldorfer Band "Who's Amy" im Portrait: Wer Amy ist, bleibt ein Geheimnis Düsseldorfer Band "Who's Amy" im Portrait Wer Amy ist, bleibt ein Geheimnis Zum Artikel »

Quelle: RP