Essen in Düsseldorf

Gut essen mit dem Himmel als Dach

Essen in Düsseldorf: Gut essen mit dem Himmel als Dach Essen in Düsseldorf: Gut essen mit dem Himmel als Dach Foto: Endermann, Andreas
Von |

Im Sommer schmecken Essen und Getränke auf Terrassen besonders gut. Hier sechs Lokale mit einer schönen Außengastronomie.

L’Auberge St. Honoré

Aus der einstigen Dorfschänke in Niederkassel ist ein wunderschönes französisches Restaurant geworden, das im Winter nach Umbauarbeiten eröffnete. Jetzt ist auch die Terrasse fertig. Unter alten Bäumen und an einem plätschernden Brunnen können die Gäste französische Weine genießen und auch Bier trinken. Dazu gibt es eine klassische Bistro-Küche, ein paar Häppchen wie die Käseplatte oder den Salat mit gratiniertem Ziegenkäse. Besonders empfehlenswert: Zitronentarte.

Lupo Bilk

Etwas eingekesselt wirkt die Trattoria in Bilk schon an der Friedrichstraße Ecke Bachstraße. Aber der Eindruck täuscht: Der Gastraum vom Lupo ist angenehm geräumig, hell und einladend – aber die Terrasse ist noch schöner. Umgeben von alten Mauern und überdacht von drei großen Bäumen gibt es auf etwa 100 Quadratmetern mehrere unterschiedlich große Tische für etwa 50 Gäste. Sie lassen sich die extrem gute Pizza schmecken oder eines der anderen köstlichen Gerichte der italienischen Küche. Dazu ein Vino oder ein Glas hausgemachten Früchtetee – wunderbar.

Tino’s Bar

Auf der ruhigen Seite der Königsallee hat sich Tino’s Bar gut etabliert. Der neue Inhaber Mehmet Sünme hat das Lokal kürzlich um einen Außenbereich erweitert. Die Lounge mit neuem Holzboden ist überdacht, der Blick auf die Einkaufsstraße und Kö-Graben so gut wie einmalig. Etwa 80 Gäste können sich nun Köstlichkeiten wie Vitello Tonnato, Entrecote oder Dorade munden lassen – bei einem Glas Champagner, versteht sich. Viele Abende sollen durch live gespielte Piano-Musik noch schöner werden. Mehr Düsseldorfer Chic geht kaum.

Askitis Hinter

dem großen zweigeteilten Raum des griechischen Restaurants an der Herderstraße befinden sich eine riesige Terrasse und ein Wintergarten mit 60 Plätzen. Dort kann der Gast bei schönem Wetter griechische Klassiker und mediterrane Besonderheiten probieren. Vor allem Fischfreunde kommen auf ihre Kosten. Aber auch an den Mezedes, den kleinen Appetithappen, kann man die Vielfalt der griechischen Küche genießen. Für Weinliebhaber gibt es mehr als 100 nicht alltägliche Tropfen aus Griechenland.

Nooij Dutch Deli

Ob vor oder nach dem Besuch einer Vorstellung im Capitol-Theater oder im Tanzhaus NRW – Zeit für ein Getränk im Nooij ist immer. Von der wunderbaren Terrasse kann man gut die Leute beobachten. Immerhin gibt es dort fast 100 Plätze. Die Speisen sind neu interpretiert oder klassisch wie das Wiener Schnitzel. Besonders empfehlenswert ist das umfangreiche Frühstücksangebot mit holländischen Spezialitäten wie den köstlichen Pfannkuchen.

L’Osteria

Überraschend idyllisch sitzt man auf der großen Terrasse der L’Osteria, obwohl das Restaurant mitten in einem Dienstleistungs- und Gewerbegebiet gegenüber vom ISS Dome liegt. Hecken, die noch im Wachstum sind, schirmen bereits jetzt den Außenbereich von der Straße ab. Blühender Oleander, Jasmin und 100 Jahre alte Olivenbäume sorgen für südländisches Flair. Die Gäste können an rustikalen Holztischen unter roten Sonnenschirmen Platz nehmen und die riesigen Pizzen, das Markenzeichen der L’Osteria, verputzen oder andere mediterrane Speisen genießen. Für Kinder gibt es einen kleinen Spielplatz, für die Eltern einige Liegestühle und für alle auch noch am Abend viel Sonne.

Viva España!: Gut spanisch essen im Los Chicos Viva España! Gut spanisch essen im Los Chicos Zum Artikel »

Süße Abkühlung: Die besten Eiscafés in Düsseldorf Süße Abkühlung Die besten Eiscafés in Düsseldorf Zum Artikel »

Quelle: RP