Football in Düsseldorf

Neue Cheerleader für die Panther

Football in Düsseldorf: Neue Cheerleader für die Panther Football in Düsseldorf: Neue Cheerleader für die Panther Foto: RP/HORSTMUELLER GmbH

Die Footballer erwecken die Panterettes zu neuem Leben, die in den 80ern die erste Cheergirls-Gruppe Deutschlands war.

„Eins und zwei und drei und vier!“ Tanja Almi demonstriert den sechs Bewerberinnen für den Neuaufbau der Pantherettes genau, wie sie die zuvor einstudierte Choreographie haben will und zählt jeden Takt der Musik mit, die den Auftritt der jungen Damen vor der Jury mit stampfenden Rhythmen begleitet. Vor dem großen Spiegel in den Räumen des Fitness-Studios Energym versuchen die jungen, tanzbegeisterten Damen, mit viel Ehrgeiz, Talent und Begeisterung für das Cheerleading auszustrahlen und so die Jury zu beeindrucken.

Betrachtern, die im Cheerleading bislang nur den Auftritt von gut aussehenden Tänzerinnen, die am Rand von Football-, Eishockey- oder Basketballspielen rhythmische Übungen mit möglichst bunten Puscheln vorführten, wurde schnell klar, dass dies ein Irrglaube ist. Zwar ist es richtig, dass die ursprüngliche Aufgabe der Cheerleader das Anfeuern einer Mannschaft und die Aufforderung des Publikums zur Begeisterung und Unterstützung ihres Teams ist. Heute wird Cheerleading aber auch unabhängig davon als selbstständiger Sport in eigenen nationalen und internationalen Wettkämpfen betrieben. Spätestens dann werden durch die aus Elementen des Turnens, der Akrobatik und des Tanzes bestehenden Auftritte die überheblichen Vorstellungen von diesem oft unterschätzten Sport aus dem Weg geräumt.

Ausflugstipp für Düsseldorf: Skisport und Party wie in den Alpen Ausflugstipp für Düsseldorf Skisport und Party wie in den Alpen Zum Artikel »

„Als Anfeuerung passt unser Sport nirgendwo sonst so perfekt wie zum Football“, sagen Tanja Alimi als Leiterin der neuen Pantherettes und Team-Managerin Nicole Schnaß. Die beiden müssten es eigentlich wissen, denn sie haben bereits seit Mitte der 90er-Jahre Erfahrung mit dem Cheerleading. Stationen als Tänzerinnen, Choreographinnen oder Coaches sammelten sie unter anderem bei den Assindia Cardinals, Langenfeld Longhorns, bei den Monheim Sharks, bei den DEG Silver Stars und den Pyromaniacs. „Stolz macht uns, dass wir jetzt die Pantherettes, die in den 80er-Jahren die erste Cheergirls-Gruppe überhaupt in Deutschland waren, als absolut gleichwertige Abteilung gestalten und leiten können“, erklären sie.

Malvine, Lisa, Svenja, Sabrina, Viktoria und Lillia heißen die sechs mehr oder weniger aufgeregten Kandidatinnen, die zur letzten Runde antreten, um sich für die geplante Senior-Squad (Gruppe) von 20 jungen Tänzerinnen ab 16 Jahre zu qualifizieren. „Schlimmer als das, was ich erlebt habe, wird es bestimmt nicht werden“, sagt Chefin Alimi, um ihnen die Nervosität zu nehmen. Sie erzählt, dass ihr bei ihrem ersten Auftritt mit den DEG-Ice-Flash-Cheerleader in der Altstadt ihr Oberteil geplatzt war. „Ich war damals 15 Jahre alt. Ihr könnt euch vorstellen, wie peinlich mir das war“, sagt sie.

Die Jury aus Team-Managerin Nicole Schnaß, Pantherspieler Waheed Bhikh, Helmut Speidel vom Panther Fanclub sowie DJ und Produzent Kid Chris geht gewissenhaft an die Aufgabe, zu entscheiden, wer am stärksten durch tänzerisches Können und Ausstrahlung beeindruckt und zu den Seniors Pantherettes kommen darf.

Eine Bühne für neue Talente: Das Spektakulum setzt auf neue Trends Eine Bühne für neue Talente Das Spektakulum setzt auf neue Trends Zum Artikel »

Am wenigsten Schwierigkeiten, ihr Ja-Wort zu geben, haben sie bei der 24jährigen Malvine. Die Mitarbeiterin einer Innovationsfirma bewies schon mit einem perfekten Spagat zu Beginn ihres Auftritts, dass ihr das Cheerleading im Blut liegt. „Ich bin fast mein ganzes Leben in Tanzteams aufgetreten“, erklärt die im Ruhrgebiet aufgewachsen junge Damen, die nun in Düsseldorf wohnt. „Ich habe mich im Internet informiert, wer hier für gutes Cheerleading bekannt ist und bin auf die Pantherettes gestoßen.“

Für Sabrina und Lilia kommen dies Pantherettes nach Meinung der Jury noch etwas zu früh. „Wir machen jetzt ein Aufbautraing und stellen uns in zwei Monaten wieder vor“, sagen sie keineswegs betrübt. Sie sind sicher: „Beim nächsten Mal schaffen wir die Prüfung und werden Pantherettes.“

Am 25. Januar 2020 gibt es das nächste Casting

Es gibt drei Teams zum Neuaufbau der Pantherettes: Die PeeWees (Jahrgang 2014 bis 2009), Juniors (2005 bis 2008) und Seniores (ab 2004).

Nächstes Casting für den Senior Quad: Workshop am 25. Januar, von 10 bis 20 Uhr im Geschwister-Scholl-Gymnasium.

Kontakt: pantherettes@duesseldorfpanther.de

Sightseeing in der eigenen Stadt: Das sind die schönsten Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf Sightseeing in der eigenen Stadt Das sind die schönsten Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf Zum Artikel »

Eine Auszeit in Düsseldorf: Hier findet ihr Ruhe in der Stadt Eine Auszeit in Düsseldorf Hier findet ihr Ruhe in der Stadt Zum Artikel »

Vorschau 2020 und großer Rückblick: Am 23. April startet die Rollnacht in die neue Saison Vorschau 2020 und großer Rückblick Am 23. April startet die Rollnacht in die neue Saison Zum Artikel »

 

Quelle: RP