Freibad-Test in Düsseldorf

Der Unterbacher See bietet Urlaubsfeeling am Sandstrand

Freibad-Test in Düsseldorf: Der Unterbacher See bietet Urlaubsfeeling am Sandstrand Freibad-Test in Düsseldorf: Der Unterbacher See bietet Urlaubsfeeling am Sandstrand Foto: Christoph Reichwein
Von |

Fünf Freibäder gibt es in Düsseldorf. Wir testen sie auf Ausstattung, Atmosphäre und vieles mehr. Heute: Der Unterbacher See.

Am Unterbacher See geht es heiß her – in jeder Hinsicht. Der Nordstrand ist noch für den Badebetrieb gesperrt. Am Südstrand sieht die Situation anders aus. Besonders hier ist für jeden Geschmack etwas dabei: Wer die Muße mag, kann sich hier entspannen. Doch auch die großen und kleinen Sportskanonen kommen zum Zuge. Auch dieses Detail ist bekannt: Am Südstrand gibt es einen separaten FKK-Strand.

Adresse und Anfahrt Die Zieladresse zum Südstrand am Unterbacher See lautet: Am Kleinforst 300 in 40627 Düsseldorf. Der Nordstrand: Großer Torfbruch 18. Mit dem Bus zum Südstrand geht es idealerweise mit der Linie 891. Nicht irritieren lassen: Zu diesem Strand geht es gefühlte fünf Minuten durchs Grün.

Parken Sowohl am Nordstrand als auch am Südstrand gibt es genug Parkplätze. Alle sind kostenfrei. Vom Parkplatz bis zum Bad sind es noch ein paar Meter.

Öffnungszeiten Die Strandbäder sind täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Abweichungen sind witterungsbedingt natürlich möglich. Einen Überblick gibt es hier.

Preise Erwachsene zahlen 4 Euro Eintritt. Kinder zwischen fünf und 13 Jahren zahlen nur einen Euro, und es gibt auch einen Sozialtarif, der sich mit dem für Jugendliche deckt: 2,30 Euro. Wer am Strand oder auf dem Grün etwas Komfort in Form einer Liege haben will, der muss 6 Euro auf den Tresen legen. Super Service: Wer eigene Liegen mitbringt, kann sie auch in speziellen Schließfächern deponieren.

Freibad Unterbacher See (image/jpeg) Perfektes Ausflugsziel an heißen Sommertagen!

Schwimmen und Plantschen Der Unterbacher See ist recht groß, allerdings passiert hier auch einiges. Zum Beispiel sind hier auch Segelbötchen unterwegs. Daher ist der Schwimmbereich am Südstrand abgetrennt, und auch für Nichtschwimmer gibt es noch einmal eine extra Trennlinie. Wer es auf sportliche Aktivität abgesehen hat, der kann sich hier aber durchaus auf den Bahnen parallel zum Ufer austoben. Eine Spielburg auf dem Wasser gibt es auch.

Ausstattung an Land Wer das Liege- und Schwimmvergnügen schon ein paar Stunden auskostete, dem kann es schon mal in den Fingern und Füßen jucken beim Anblick der Tischtennisplatte, des Volleyball-Sand-Platzes, der elegant auf dem Wasser gleitenden Bötchen der Kletteranlage.

Liegen und Entspannen Echtes Urlaubsfeeling kommt am meterbreiten Sandstrand auf. Dahinter erstreckt sich eine riesige Wiese (am Süd- und am Nordstrand), deren Grashalme durch die Hitze gerade natürlich nicht ganz so üppig vorhanden sind. Platz für viele scheint genug da zu sein. Einige alte und große Bäume spenden wohltuenden Schatten.

Atmosphäre Die ist vollkommen entspannt, die Gäste angenehm. An Publikum ist alles da: Frauen mit Babys, Kinder, Jugendliche, Mädels- und Jungengruppen, ältere Herrschaften. Manche starten vor Ort sogar ein kleines Picknick.

Freibad-Test in Düsseldorf: Das Strandbad in Lörick ist das schönste Bad am Rhein Freibad-Test in Düsseldorf Das Strandbad in Lörick ist das schönste Bad am Rhein Zum Artikel »

Sauberkeit und Sanitäres Die Sanitäranlagen sind in einem soliden, einwandfreien und sauberen Zustand. Duschen gibt es in der Umkleide und auch draußen. Die Toiletten sind einfach, aber sauber. Das Gleiche gilt für die Waschbecken. Es gibt auch Schließfächer, für die die Gäste sich ein Schloss ausleihen.

Gastronomisches Angebot Es gibt ein kleines Kiosk auf dem Platz, das auch gut besucht ist. Daneben gibt es Stehtische und normale Tisch mit Stühlen, im Schatten sitzen ist hier auch möglich. Die Klassiker wie Frikadelle und Currywurst werden hier gebrutzelt. Eis gibt es natürlich auch. Die Pommes schmeckt lecker und kostet nur 2,50 Euro, Mayo oder Ketchup 50 Cent. Die Cola gibt’s für 2,30 Euro.

Fazit Der Südstrand (und auch der Nordstrand) sind auf jeden Fall einen Tagesbesuch wert. Die Zeit dort ist wie ein Kurzurlaub, und Langeweile kann definitiv nicht aufkommen, es sei denn, dass ist genau das, was ein Gast sucht.

Baden verboten: Nordstrand am Unterbacher See ist gesperrt Baden verboten Nordstrand am Unterbacher See ist gesperrt Zum Artikel »

Freibad-Test in Düsseldorf: "Flossen weg" in Kaiserswerth ist ein Paradies für gelassene Schwimmer Freibad-Test in Düsseldorf "Flossen weg" in Kaiserswerth ist ein Paradies für gelassene Schwimmer Zum Artikel »

Prima zum Abkühlen: Die schönsten Badeseen und Freibäder in Düsseldorf Prima zum Abkühlen Die schönsten Badeseen und Freibäder in Düsseldorf Zum Artikel »

Quelle: RP