Brauhaus in der Altstadt

Düsseldorfer Füchschen nur noch an zwei Tagen offen

Brauhaus in der Altstadt: Düsseldorfer Füchschen nur noch an zwei Tagen offen Brauhaus in der Altstadt: Düsseldorfer Füchschen nur noch an zwei Tagen offen Foto: Andreas Endermann
Von |

Viele Altstadtwirte kämpfen in der Corona-Krise ums Überleben. Auf die Maßnahmen wegen des aktuellen Infektionsgeschehens reagiert der Füchschen-Chef unerwartet hart: Das Brauhaus öffnet künftig nur noch freitags und samstags.

Das Füchschen an der Ratinger Straße in der Altstadt reagiert auf die „aktuelle Situation“ in Düsseldorf. Die Traditionsbrauerei sieht sich gezwungen, die Öffnungszeiten an die Gegebenheiten in der sich nun wieder zuspitzenden Corona-Krise inklusive neuer Sperrstunde bis 23 Uhr anzupassen.

Von Sonntag bis Donnerstag will Füchschen-Chef Peter König seine Kneipe geschlossen lassen, wie er auf der Webseite der Brauerei im sozialen Netzwerk Facebook mitteilt. Lediglich freitags plant er, von 16 bis 23 Uhr zu öffnen, am Samstag von 11 bis 23 Uhr. Nach wie vor hätten seine Gäste aber die Möglichkeit, seine Getränke in lokalen Getränke- und Supermärkten zu kaufen.

„Wir hoffen sehr, dass wir schon bald wieder zu einem geregelten Betrieb zurückkehren können und dass Ihr Verständnis für diesen Schritt habt. Die Entwicklungen der letzten Wochen ließen uns leider keine andere Wahl“, schreibt König.

Quelle: RP