Gastronomie in Düsseldorf

Barbara Oxenfort gibt das Weinhaus Tante Anna ab

Gastronomie in Düsseldorf: Barbara Oxenfort gibt das Weinhaus Tante Anna ab Gastronomie in Düsseldorf: Barbara Oxenfort gibt das Weinhaus Tante Anna ab Foto: Bauer, Hans-Jürgen
Von |

Barbara Oxenfort und das Weinhaus Tante Anna sind seit 30 Jahren eine schier unzertrennliche Einheit. Nun gibt es einen harten Schnitt, sie gibt das Gourmet-Restaurant in neue Hände, und dennoch bleibt es in der Familie.

Das Gerücht lag schon länger in der Luft, jetzt ist es offiziell: Die Gastronomin und Sängerin Barbara Oxenfort (53) gibt ihr geliebtes Weinhaus Tante Anna in der Altstadt auf. Nach mehr als 30 Jahren (1988 ist sie gestartet) und in sechster Generation verabschiedet sie sich aus dem urigen Gourmet-Restaurant, ebenfalls gehen wird Tobias Ludowigs, der das Weinhaus in den vergangenen 15 Jahren mit ihr leitete. Das Duo veröffentlichte ein Statement in dem sozialen Netzwerk Facebook. „Ich habe vorgehabt, das in aller Ruhe zu verkünden und die Presse einzuladen, aber jetzt ging alles doch viel schneller als ich dachte“, sagte Oxenfort auf Nachfrage unserer Redaktion.

Das Weihnhaus Tante Anna bleibt in der Familie

In einem Gespräch am Montagnachmittag berichtete sie detaillierter über die Beweggründe, da saß sie gerade mit ihrer Cousine Myriam Oxenfort (46) im Weinhaus und bereitete die Übergabe vor. „Seit dem 29. Juni haben wir schon geschlossen, die Mitarbeiter sind jetzt in den Betriebsferien“, sagte Oxenfort. Myriam Oxenfort ist ihre Nachfolgerin – eigentlich als Erzieherin an einer Grundschule tätig. Deren Vater und Barbara Oxenforts Onkel Rudolf Oxenfort ist der Eigentümer des Hauses, in dem sich auch das Tante Anna befindet. Der Pachtvertrag läuft den Angaben zufolge am 31. Juli aus. „Das war für uns eine Gelegenheit, darüber nachzudenken, ob wir das weitermachen wollen.“ Die Antwort lautete offenbar Nein. Das Restaurant wird ab Ende August von Myriam Oxenfort betrieben – „es bleibt also tatsächlich in Familienbesitz“.

Eins der besten 620 Restaurants in Deutschland

Der Abschied fällt Oxenfort und Ludowigs „sehr schwer, haben wir doch das Haus zu dem gemacht, wie es heute dasteht“. Zudem initiierten Oxenfort und Ludowigs zwischen 2014 und 2016 noch aufwändige Modernisierungsmaßnahmen. Ausgezeichnet wurde es im Michelin, Gusto und anderen Führern. Es wurde vom Gault-Millaut mit 14 Punkten bedacht, was das Weinhaus Tante Anna unter die besten 620 Restaurants in Deutschland gehoben hat.

Barbara Oxenfort will ihrer Cousine alle erdenkliche Schützenhilfe für deren Start in der Gastronomie geben, wie sie sagt. „Man darf auch nicht vergessen, ich habe ja auch noch die Brasserie Stadthaus an der Mühlenstraße in der Altstadt.“ Mit diesem Restaurant ist sie im aktuellen Magazin „Feinschmecker“ unter den Top-Ten-Brasserien in Düsseldorf. Sie wolle außerdem mehr Musik machen, als Jazz-Sängerin hat sich die Ex-Venetia eine zweite Karriere aufgebaut.

Events im Weinhaus

Die gute Nachricht für die Gäste des Weinhauses Tante Anna: Der traditionelle Santa Claus Jazz wird auch dieses Jahr stattfinden, und zwar am 4. Dezember. Die Hoppeditz-Beerdigung steigt am 26. Februar (Aschermittwoch). Außerdem weist Oxenfort darauf hin, dass bereits getätigte Buchungen „selbstverständlich bestehen bleiben“. Ihr Fahrplan scheint weitestgehend festzustehen, wie im Gespräch mit ihr deutlich wurde. Wie es für ihren bisherigen Kompagnon Tobias Ludowigs weitergeht, dazu wollen sich die beiden in den nächsten Tagen äußern. Fürs Erste ist klar: „Tante Annas legendärer Weinkeller ist gepackt und wird sich ein neues Zuhause suchen.“ 

Im September kommt das Stadtmenü: Düsseldorf isst So(fish)ticated Im September kommt das Stadtmenü Düsseldorf isst So(fish)ticated Zum Artikel »

Viva España!: Gut spanisch essen im Los Chicos Viva España! Gut spanisch essen im Los Chicos Zum Artikel »

Quelle: RP