Griechisches Restaurant an der Grafenberger Allee

Kytaro-Gründer Arachovitis gestorben

Griechisches Restaurant an der Grafenberger Allee: Kytaro-Gründer Arachovitis gestorben Griechisches Restaurant an der Grafenberger Allee: Kytaro-Gründer Arachovitis gestorben Foto: Hans-Juergen Bauer
Von |

Lazaros Arachovitis war Besitzer vom griechischen Restaurant Kytaro. Am Samstag ist der Gastronome einer Krankheit erlegen.

Nachdem das griechische Restaurant Kytaro Anfang der 1990er-Jahre an der Grafenberger Allee/ Ecke Hermannstraße eröffnet hatte, wurde es schnell zum Treffpunkt der etwas betuchteren und feierfreudigen Düsseldorfer.

Am Samstag ist Lazaros Arachovitis, damaliger Geschäftsführer, Besitzer und bekannter Gastronom in Düsseldorf, gestorben, wie sein Bruder Leonidas am Sonntag mitgeteilt hat. „Er hinterlässt eine große Lücke bei uns und seinen Gästen“, sagt er. „Wir sind alle etwas angeschlagen“, sagte auch ein Mitarbeiter des Kytaro, das Anfang der 2000er Jahre zwar geschlossen wurde, im Jahr 2015 aber ein Comeback feierte. Da riss Lazaros Arachovitis am Eröffnungstag noch feierlich die Papierabdeckungen von den neuen Fenstern.

Die Geschäftsführung gab er einige Zeit später ab. „Er war aber Besitzer und hat sich immer um Wichtiges im Kytaro gekümmert“, sagt sein Bruder, der in München ebenfalls ein Kytaro-Restaurant führt. Lazaros Arachovitis wurde 64 Jahre alt.

Quelle: RP