3.500 Quadratmeter auf drei Etagen

H&M eröffnet im Kö-Bogen II

3.500 Quadratmeter auf drei Etagen: H&M eröffnet im Kö-Bogen II 3.500 Quadratmeter auf drei Etagen: H&M eröffnet im Kö-Bogen II Foto: H&M
Von |

In der 3500 Quadratmeter großen Filiale an der Schadowstraße setzt der schwedische Textilriese ab Donnerstag, dem 27. August, auf drei Etagen ein neues Konzept um.

Einen Tag vor der Eröffnung am Donnerstag um 11 Uhr erledigen die Mitarbeiter der neuen H&M-Filiale noch die letzten Handgriffe. Hier ziehen sie die einer Schaufensterpuppe angezogene Jacke zurecht, dort kleben sie die Buchstaben für das Wort „Lift“ auf einen Wegweiser und ein paar Meter weiter stapeln sie gefaltete Pullover akkurat Kante auf Kante. Doch im Großen und Ganzen sieht die neue, 3500 Quadratmeter große Filiale mitten im Kö-Bogen II an der Schadowstraße fertig aus. Und zu erkennen ist: Das schwedische Textilhandelsunternehmen setzt auf ein neues Design.

Das wird in Düsseldorf zum ersten Mal und deutschlandweit zum insgesamt dritten Mal umgesetzt. Kern des Ganzen: Es bleibt deutlich mehr Platz zwischen den Waren. Breite Gänge mit Böden in Holzoptik führen einmal ohne Unterbrechung durch die drei Etagen, so dass sich die gesamte Fläche gut überblicken lässt. Und auch in den Nischen bleibt mehr Raum. Zu diesem Ansatz passt der 15 Meter hohe Eingangsbereich.

Lego-Store in der Altstadt eröffnet: Düsseldorf aus 260.000 Lego-Steinen Lego-Store in der Altstadt eröffnet Düsseldorf aus 260.000 Lego-Steinen Zum Artikel »

„Uns ist wichtig, dass sich die Kunden bei uns wohlfühlen“, sagt Sprecherin Anne Meyer. Hier gehe man nun stärker auf ihre Bedürfnisse ein und erhöhe die Aufenthaltsqualität. Das geschieht etwa durch Lounge-Ecken mit Sofas, mit vielen Pflanzen oder einem großen Maltisch für Kinder in der oberen Etage. Die Stifte bleiben aufgrund von Corona allerdings noch unter Verschluss.

Auch auf „mehr Erlebnis“ setze man. Noch bis Samstag lässt sich gekaufte Kleidung in einer Stickerei-Ecke nach Wunsch verzieren, in der Beauty-Bar von Dashl lassen sich die Nägel designen. Ein Termin dafür muss mit einem QR-Code-Scan gebucht werden. Ab Herbst wird das schwedische Unternehmen Dashl auch ein fester Partner von H&M sein und Beauty-Anwendungen anbieten.

So positiv der Textilriese die Eröffnung auch verkauft, Lage und Architektur des Kö-Bogen II lobt, unterm Strich reduziert er sein Angebot in Düsseldorf kräftig. Bereits Anfang 2018 verließ H&M das Gebäude am Joachim-Erwin-Platz 1 (Alte Leipziger – Hallesche), zum 31. Januar wird er zudem sowohl die Ladenlokale an der Königsallee und in den Schadow Arkaden verlassen.

Sprecherin Anne Meyer erklärt, dass man sich aktuell sehr genau anschaue, wie profitabel die einzelnen Filialen seien und dass man sich dem Kundenverhalten anpasse. Der Online-Handel habe mittlerweile eine ebenso große Bedeutung bekommen wie der stationäre. Trotzdem glaube man weiterhin an die Filialen vor Ort.

Erstes Geschäft im Kö-Bogen II: TK Maxx eröffnet Filiale in Düsseldorf Erstes Geschäft im Kö-Bogen II TK Maxx eröffnet Filiale in Düsseldorf Zum Artikel »

Neuer Standort auf dem Areal Böhler: Düsseldorfer Kult-Location Les Halles eröffnet im September Neuer Standort auf dem Areal Böhler Düsseldorfer Kult-Location Les Halles eröffnet im September Zum Artikel »

Es fehlt was am Tonhallenufer!: Wo ist der Fischmarkt hin? Es fehlt was am Tonhallenufer! Wo ist der Fischmarkt hin? Zum Artikel »

Spannende Trödelmarkt-Formate für Holthausen: Am 10. Oktober lockt der Nachtkonsum erneut ins "BonBon" Spannende Trödelmarkt-Formate für Holthausen Am 10. Oktober lockt der Nachtkonsum erneut ins "BonBon" Zum Artikel »

Junge Gründer geben Vollgas: Unglaublich populär: Secondhand-Shop "Strike" erobert Düsseldorf Junge Gründer geben Vollgas Unglaublich populär: Secondhand-Shop "Strike" erobert Düsseldorf Zum Artikel »

Quelle: RP