Tipp für Schnäppchenjäger

Jetzt wird wieder in den Hinterhöfen getrödelt

Tipp für Schnäppchenjäger: Jetzt wird wieder in den Hinterhöfen getrödelt Tipp für Schnäppchenjäger: Jetzt wird wieder in den Hinterhöfen getrödelt Foto: René Götz

Schnäppchenjäger aufgepasst: Am Samstag, 29. September, öffnen die Anwohner in Unterbilk ihre Hinterhöfe und laden zum Trödeln.

Rund drei Monate nach der Düsseldorf-Premiere in Friedrichstadt ziehen die Hofflohmärkte von René Götz nach Unterbilk. Hier könnt ihr am Samstag, 29. September, von 10 bis 16 Uhr Krimskrams, Raritäten und vor allem das Viertel entdecken.

Das Konzept ist leicht. Im Vorfeld können sich Hausgemeinschaften mit einem Stand im Internet bewerben. Da die Gebühr pro Hausgemeinschaft bezahlt wird, ist es unerheblich, ob sich nur einer oder gleich mehrere Bewohner an dem Verkauf beteiligen. Für Aufbau der Stände sind die Teilnehmer verantwortlich. Ebenso für das Angebot. Egal ob Großmutters altes Teeservice oder Schmöker vom Dachboden – erlaubt ist alles, solange der Verkauf nicht kommerziell ist. Hinzu kommt, dass die jeweiligen Verkäufer nicht auf öffentlichen Flächen verkaufen dürfen, sondern dafür ihre Hinterhöfe und Gärten nutzen müssen.

Hier geht's direkt zur Anmeldung.

Weitere Termine für Hofflohmärkte:

  • Unterbilk Hofflohmärkte: Samstag, 29. September, von 10 bis 16 Uhr

Termine für Düsseldorf und die Region: Flohmärkte werden immer beliebter – Saison 2019 Termine für Düsseldorf und die Region Flohmärkte werden immer beliebter – Saison 2019 Zum Artikel »