Literaturaustausch in Düsseldorf

Kö-Bogen bekommt offenen Bücherschrank

Literaturaustausch in Düsseldorf: Kö-Bogen bekommt offenen Bücherschrank Literaturaustausch in Düsseldorf: Kö-Bogen bekommt offenen Bücherschrank Foto: Andreas Endermann

Ausgehen ist momentan nicht. Essen gehen auch nicht. Wie wäre es dann mit einem guten Buch? Düsseldorf hat im November seinen 12. offenen Bücherschrank bekommen. Dieses Mal am Kö-Bogen.

Es gibt einen neuen Treffpunkt für literarischen Austausch und Diskussion am Kö-Bogen: Gemeinsam mit dem Literaturbüro NRW wurde auf der Hofgartenseite des Gebäudes ein offener Bücherschrank aufgestellt. Der öffentlich zugängliche Bücherschrank, der bereits der zwölfte seiner Art in Düsseldorf ist, bietet erstmals auf der Königsallee Besuchern die Möglichkeit, neue Bücher zu entdecken und sich über Buchtipps auszutauschen - und diese mitzunehmen.

Zwischen dem italienischen Restaurant Poccino und der Eduard‘s Bar können Literaturliebhaber zukünftig das ständig wechselnde Bücherangebot studieren, Bücher mitnehmen und neue hineinstellen, um anderen Lesebegeisterten eine literarische Freude zu machen.

Lese-Tipp: "Das Register" von Marcel Mellor: Düsseldorfer Autor begeistert mit Science-Fiction Thriller Lese-Tipp: "Das Register" von Marcel Mellor Düsseldorfer Autor begeistert mit Science-Fiction Thriller Zum Artikel »

„Gerne sollen sich Menschen rund um den Bücherschrank versammeln, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Alle sind zum Geben und Nehmen eingeladen, auch die Kleinen sollen mit dem Kinderbuchfach angesprochen und zum Lesen und Blättern animiert werden“, sagt Maren Jungclaus vom Literaturbüro NRW.

Hans-Jürgen Greve, urbanlife e.G., hat das Konzept der beliebten Schränke entworfen und umgesetzt. Der Bücherschrank am Kö-Bogen wurde von der Art-Invest Real Estate gestiftet, die ebenso die Patenschaft für den literarischen Schrank übernommen hat. Gemeinsam mit dem Literaturbüro NRW werden Mitarbeitern der Art-Invest regelmäßig die Inhalte sichten und sich um den edlen Schrank kümmern. Aufgerufen werden Düsseldorferinnen und Düsseldorfer nun viele Bücher mit zum Kö-Bogen zu bringen, da sie dort ein neues Zuhause am Hofgarten bekommen.

Quelle: Enthält Agentur-Material