Nah am Wasser gebaut

Der Medienhafen in Düsseldorf

Nah am Wasser gebaut: Der Medienhafen in Düsseldorf Nah am Wasser gebaut: Der Medienhafen in Düsseldorf Foto: Düsseldorf TONIGHT, Lukas Weigelt

Er ist nicht nur eine beliebte Foto-Location, sondern auch ein Ort mit vielen spannenden und innovativen Restaurants sowie Bars für den perfekten Abend: Gerade im Sommer ist der Medienhafen in Düsseldorf ein beliebtes Ausflugsziel fernab der Altstadt und Rheinuferpromenade. Abends können Fußgänger in erster Reihe den Sonnenuntergang mit Blick auf das Hyatt Hotel bei Musik und Cocktails genießen.

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich beim Medienhafen nichtmehr um einen Hafen im klassischen Sinne. Zwar gibt es hier noch immer die Hafenbecken und einen Bootsanleger für private Boote und Yachten, doch sind hier eher Firmen aus der digitalen Branche sowie Restaurants und Hotels angesiedelt. Auch der WDR hat dort sein Landesstudio, wo er Sendungen produziert und sendet.

Der Medienhafen in Düsseldorf Ein Ort für einen entspannten Tag in toller Umgebung 70 Fotos

Von veganen Gerichten im Sattgrün, über perfekt gebratenes Steak bei Rocca 800 Grad, bis hin zum breit gefächerten, asiatischem Angebot wie Mongo‘s, Okinii oder Böser Chinese: Gastronomisch ist der Medienhafen ganz weit vorne und dafür bekannt, sich ständig weiterzuentwickeln. Wer es etwas schicker mag, ist im Lido, Da Cla, DOX oder der Meerbar bestens aufgehoben und kann bei tollem Ambiente Essen genießen. Viele der genannten Locations bieten euch einen tollen Blick auf den Hafen und seine prägenden Bauten

Wer am Medienhafen gute Burger sucht, wird ebenfalls fündig: Mit Hans im Glück und Bob & Mary hat man zwei Top-Adressen im Burger-Buisness direkt an einer Straße – der Hammer Straße. Ein nicht mehr ganz so geheimer Geheimtipp ist das Curry, das nur wenige Meter vom Sattgrün entfernt das harte Gegenprogramm für Wurst-Fans liefert. Egal ob nach Berliner Art, ob fruchtig oder pikant, ob mit Saté-Erdnuss oder Samurai-Sauce, das Fazit lautet in jedem Fall: "Tolle Wurst!".

Mexikanisch austoben könnt ihr euch bei Chidonkey: Futtert euch munter durch Burritos, Tacos und Nachos, bis es euch zu scharf wird und ihr eine Pause machen müsst oder satt seid.

Wer den Abend am Medienhafen möglichst stilvoll abschließen will, sollte mal im populären The View und seiner Skylounge & Bar vorbeischauen: Aus dem 16. Stockwerk des Innside Hotels habt ihr nicht nur einen hervorragenden Blick auf den Medienhafen und Düsseldorf - ihr könnt in der Lounge auch edle Club-Atmosphäre genießen. Die lange Bar bietet ausreichend Platz und leckere Cocktails.

Falls ihr danach noch Lust zu feiern habt, sind die Rudas Studios die richtige Anlaufstation. Und wenn die Party mal wieder bis zum nächsten Tag andauert, gibt es bei der Stadtbäckerei oder Oehme nicht nur Frühstück zum Mitnehmen, sondern auch einen extra starken Kaffee, um in den neuen Tag zu starten.

Hier findet ihr noch mehr zum Thema Medienhafen: 

"Hans im Glück" im Medienhafen: In Düsseldorf kann man jetzt Insektenburger essen "Hans im Glück" im Medienhafen In Düsseldorf kann man jetzt Insektenburger essen Zum Artikel »

Lido, Riva, Böser Chinese & Co.: So schmeckt der Düsseldorfer Medienhafen Lido, Riva, Böser Chinese & Co. So schmeckt der Düsseldorfer Medienhafen Zum Artikel »