Eine Auszeit in Düsseldorf

Hier findet ihr Ruhe in der Stadt

Eine Auszeit in Düsseldorf: Hier findet ihr Ruhe in der Stadt Eine Auszeit in Düsseldorf: Hier findet ihr Ruhe in der Stadt Foto: vabali spa Düsseldorf

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen und es geht schon stressig los. Nach eurer Silvesterparty die komplett zerstörte Wohnung wieder retten, die Prüfungsphase an der Uni steht vor der Tür und dann muss man auch noch irgendwie Geld verdienen. Da braucht man manchmal wirklich etwas Ruhe, um wieder runterzukommen. Das geht besonders gut außerhalb eurer vier Wände, vor allem wenn ihr das Aufräumen noch immer aufschiebt. Düsseldorf ist nämlich nicht nur Hektik und Trubel, sondern bietet euch auch Ecken die zum Ausruhen einladen.

Wenn ihr wirklich richtig dringend eine Pause braucht, könnt ihr in einem Spa in Düsseldorf den richtigen Platz finden. Hier habt ihr tatsächlich eine große Auswahl.

Den Vabali Spa findet ihr zwischen Düsseldorf und Hilden. Bei direktem Blick auf den Elbsee könnt ihr hier in 10 verschiedenen Saunen die Seele baumeln lassen. Eine entspannende Massage könnt ihr euch vor Ort spontan dazu buchen. Am Ende noch ein paar Bahnen im Pool schwimmen und mit einem neuen Lebensgefühl den Heimweg antreten.

Vabali Spa Düsseldorf: Entspannt ins neue Jahr Vabali Spa Düsseldorf Entspannt ins neue Jahr Zum Artikel »

Im Pempelfort findet ihr einen wahren Schatz der Thermen Welt: die Münster-Therme. Die wurde bereits 1902 eröffnet und bietet euch ein historisches Erlebnis. Hier könnt ihr in zwei Saunen entspannen und wenn ihr wollt noch einen Abstecher in die kleine Salzgrotte machen.

Apropos Salzgrotte. In Grafenberg findet ihr eine weitere Salzgrotte zum Entspannen. Im libanesischen Restaurant Arabesq befindet sich diese im Untergeschoß des alten Hauses. Mit 25 Tonnen Salz, unter anderem aus dem Toten Meer, findet ihr hier ein gesundes und mineralstorffreiches Klima. Auch perfekt, um gegen den klassischen Schnupfen anzukämpfen.

Zeit für Entspannung: Das sind die schönsten Thermen in der Region Zeit für Entspannung Das sind die schönsten Thermen in der Region Zum Artikel »

Falls ihr euch lieber mit einem guten Buch und einem Kaffee etwas Ruhe holen wollt, könnt ihr das zum Beispiel in der Mayersche Buchhandlung in der Düsseldorfer Innenstadt tun. Hier gibt es nicht nur Unmegen an guten Büchern, sondern auch leckeren Kaffee und Kuchen. Mit Blick aufs schöne Düsseldorf könnt ihr euch in der Leselounge einfach mal zurücklehnen und entspannt auf das hektische Treiben herunterschauen. Stressfaktor gleich null.

Einen tollen Kaffee und besonders umwerfende Törtchen findet ihr bei Pure Freude. Der kleine Laden in der Nähe vom Carlsplatz hat zusätzlich einen tollen Innenhof zu bieten. Hier lässt sich im Sommer schlemmen und entspannen. Auch bei kaltem Wetter findet ihr hier einen Zuschlupf. Im kleinen Laden mit großen Fenstern lässt es sich gut lesen oder auch einfach nur genießen.

Für die Auszeit zwischendurch: Das sind die zehn schönsten Cafés in Düsseldorf Für die Auszeit zwischendurch Das sind die zehn schönsten Cafés in Düsseldorf Zum Artikel »

Wo findet man eher Ruhe als in der Natur! Und auch wenn wir hier in einer Stadt sind, gibt es nicht nur einen schönen Park! Der Südpark lockt mit viel grün und einer Menge Platz. Selbst im Sommer kann man hier noch einen verlassenen Ort für ein wenig Zeit mit sich selbst finden. Falls ihr Lust auf Kaffee und Kuchen habt, gibt es ein schönes Café, welches euch mit hausgemachten Kuchen verwöhnen will.

Der Unterbacher See lockt mit viel Natur zum Spazieren ein. Hier könnt ihr eine komplette Runde um den See laufen und dabei den Alltagsstress vergessen.

Für ein bisschen Urlaubsfeeling könnt ihr den Japanischen Garten im Nordpark besuchen. In dieser Oase findet ihr sicher ein wenig Ruhe und gleichzeitig eine ganz neue Art der Natur. Durch verschiedenen Schnittformen wirken hier sogar die Bäume besonders und laden zum staunen ein.

In Grafenberg könnt ihr bei einem Spaziergang durch den Wildpark der Natur und den Tieren ganz nah sein. Und nicht nur der Park selber hat etwas zu bieten! Der Grafenberger Wald ist immer einen Ausflug wert. Vor allem für ruhesuchende Düsseldorfer. Auf etwa 100 Hektar könnt ihr hier tolle Natur erleben und euch beim Spazieren gehen richtig auspowern.

Japanischer Garten, Hofgarten oder Südpark: Raus ins Grüne – die schönsten Parks in Düsseldorf Japanischer Garten, Hofgarten oder Südpark Raus ins Grüne – die schönsten Parks in Düsseldorf Zum Artikel »

Im Sommer geht es für einen entspannten Abend auch endlich wieder an den beliebten Paradiesstrand am Düsseldorfer Rhein. Wir können es kaum noch erwarten! Das Urlaubsfeeling hier ist einfach nicht zu schlagen und kann nach einem anstregenden Arbeitstag Wunder wirken. Wenn ihr ein wenig den Strand entlang lauft, werdet ihr auch hier eine ruhige Ecke finden.

Auch Kaiserswerth ist für Ruhesuchende immer einen kleinen Ausflug wert. Der Stadtteil am Rande Düsseldorfs überzeugt mit seiner kleinen Innenstadt, alten Bauwerken, viel Natur und natürlich dem Rhein. Ein Spaziergang hier lässt einen sich wirklich fragen, ob man noch in Düsseldorf ist.

Einen ruhigen aber doch unterhaltsamen Abend könnt ihr in einem der kleinen Filmkunstkinos in Düsseldorf verbringen. Hier findet ihr noch einen urigen Charme und könnt in kleinen Kinosälen Klassiker wie auch neue Filme genießen. Dazu einen leckeren Rotwein und der Abend ist perfekt.

Programmkinos in Düsseldorf: Kino geht eigentlich immer Programmkinos in Düsseldorf Kino geht eigentlich immer Zum Artikel »

Wenn all diese Orte euch keine Ruhe bringen müsst ihr wohl doch in den Urlaub fahren und da entspannen. Aber hoffentlich dann in die Sonne! Da wären wir doch gerade alle gerne...

Essen wie im Urlaub: So lecker schmecken Afrika und der Orient Essen wie im Urlaub So lecker schmecken Afrika und der Orient Zum Artikel »

Ein wenig Sommer im Winter: Das perfekte Reiseziel für Düsseldorfer Ein wenig Sommer im Winter Das perfekte Reiseziel für Düsseldorfer Zum Artikel »

Urlaub im Zelt: Das sind die besten Campingplätze in NRW Urlaub im Zelt Das sind die besten Campingplätze in NRW Zum Artikel »