Sommergespräch der SPD in Düsseldorf

Schausteller sind auf den Weihnachtsmarkt angewiesen

Sommergespräch der SPD in Düsseldorf: Schausteller sind auf den Weihnachtsmarkt angewiesen Sommergespräch der SPD in Düsseldorf: Schausteller sind auf den Weihnachtsmarkt angewiesen Foto: Andreas Bretz
Von |

Im SPD-Sommergespräch berichteten die Selbstständigen von den Umsatzeinbrüchen und ihren Sorgen in der Corona-Krise. Sollte auch der Weihnachtsmarkt ausfallen, werde es im nächsten Jahr 80 Prozent der Schausteller nicht mehr geben.

Die Schausteller müssen mehr denn je auf das Weihnachtsmarkt-Geschäft hoffen, damit das wegen der Corona-Krise katastrophale wirtschaftliche Jahr ansatzweise gerettet werden kann. Oliver Wilmering, der Vorsitzende des Düsseldorfer Schaustellerverbandes, berichtete im SPD-Sommergespräch von den Sorgen und Umsatzeinbrüchen der Selbstständigen, die um ihre Existenz bangen. Wilmerings Zuhörer waren der SPD-Landesvorsitzende Sebastian Hartmann, Oberbürgermeister Thomas Geisel, der Bundestagsabgeordnete Andreas Rimkus, der Landtagsabgeordnete Markus Weske und Ratsherr Matthias Herz.

Das Kirmesgeschäft – mit den Höhepunkten Rheinkirmes und Cranger Kirmes im Sommer – dauert normalerweise von etwa April bis Anfang November und fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Auflagen komplett weg. Mit Aktionen wie dem Heimatsommer können die Schausteller laut Wilmering nur rund zehn Prozent des gesamten Kirmesumsatzes einfahren, sodass sie inzwischen auf den Weihnachtsmarkt mit mehr als zwei Millionen Gästen in der Landeshauptstadt über die Wochen verteilt als einzige wirkliche Einnahmequelle 2020 fast schon angewiesen sind. „Der Weihnachtsmarkt ist in diesem Jahr immens wichtig, damit nicht fast der ganze Umsatz eines Jahres wegbricht. Aber auch hier reden wir nicht von großen Einnahmen und hohen Umsätzen, sondern nur vom Überleben“, sagte Wilmering zu den SPD-Politikern.

Vinyl-Release & Konzert im Weltkunstzimmer: Musik - Made in Düsseldorf Vinyl-Release & Konzert im Weltkunstzimmer Musik - Made in Düsseldorf Zum Artikel »

Sollte der Weihnachtsmarkt stattfinden, hoffen die Schausteller auf einen Umsatz, der 30 bis 40 Prozent von dem eines normalen Jahres ohne Corona erreicht. „Fällt der Weihnachtsmarkt aber aus, wird es 80 Prozent der Schausteller im nächsten Jahr nicht mehr geben“, sagte Wilmering. Der Jahresumsatz der Schausteller werde 2020 generell lediglich rund 20 Prozent von dem eines Corona-freien Jahres betragen. Dies belaste auch die Psyche, wie Ralf Malfertheiner, der zweite Vorsitzende des Verbandes, dem SPD-Tross erzählte: „Einige von uns sind runter mit den Nerven.“

Den Schaustellern ist bewusst, dass es in diesem Winter nur einen Weihnachtsmarkt geben kann – sofern die Infektionszahlen ihn zulassen –, bei dem ein strenges Corona-Konzept befolgt wird. „Das ist mit Mehrkosten verbunden. Wenn die auf das Standgeld draufgeschlagen werden, dann haben wir nichts gewonnen“, sagt Wilmering. Wie mit dem Heimatsommer als kleinen Ersatz für die ausgefallene Kirmes-Saison – „reich wird da niemand, aber er bringt etwas Licht ans Ende des Tunnels“, sagte OB Geisel – wollen die Politiker mit den Schaustellern aber im Austausch bleiben und sie unterstützen. Schließlich seien die Schausteller nicht irgendein Gewerbe, „sondern das beste Antidepressivum“.

Neuer Standort auf dem Areal Böhler: Düsseldorfer Kult-Location Les Halles eröffnet im September Neuer Standort auf dem Areal Böhler Düsseldorfer Kult-Location Les Halles eröffnet im September Zum Artikel »

Wiedereröffnung für diesen Herbst geplant: Meerbar-Betreiber hat das Gut Knittkuhle übernommen Wiedereröffnung für diesen Herbst geplant Meerbar-Betreiber hat das Gut Knittkuhle übernommen Zum Artikel »

Im September läuft der Vertrag aus: Kult-Kneipe "Em Pöötzke" macht dicht Im September läuft der Vertrag aus Kult-Kneipe "Em Pöötzke" macht dicht Zum Artikel »

Spannende Trödelmarkt-Formate für Holthausen: Neues "Boui Boui Bilk": Das "BonBon" hat endlich eröffnet! Spannende Trödelmarkt-Formate für Holthausen Neues "Boui Boui Bilk": Das "BonBon" hat endlich eröffnet! Zum Artikel »

Quelle: RP