Visuelle Effekte und Filmtricks

Sonderausstellung im Filmmuseum Düsseldorf

Visuelle Effekte und Filmtricks: Sonderausstellung im Filmmuseum Düsseldorf Visuelle Effekte und Filmtricks: Sonderausstellung im Filmmuseum Düsseldorf Foto: Shutterstock

"Fantastische Welten - Perfekte Illusionen", so lautet der Titel der neuen Sonderausstellung im Filmmuseum in Düsseldorf. Ab dem 15. September können Film-Fans interaktiv visuelle Effekte gestalten und entdecken. Außerdem werden erstmals Objekte aus Kultfilmen wie dem Schockerfilm Alien ausgestellt.

In der Sonderausstellung werden die Geschichte und Entwicklung des Filmtricks von seinen praktischen Anfängen bis zu computergenerierten Welten der Gegenwart beleuchtet - von Stopptrick, Mehrfachbelichtung, Stopp-Motion, Rückprojektion oder Matte Painting bis hin zum modernen Green Screen.

Kunst, Kultur und Fotografie: Diese Museen in Düsseldorf solltet ihr gesehen haben! Kunst, Kultur und Fotografie Diese Museen in Düsseldorf solltet ihr gesehen haben! Zum Artikel »

Was erwartet den Besucher in "Fantastische Welten - Perfekte Illusionen"?

Die Besonderheit der Ausstellung zeichnet sich vor allem durch die Möglichkeit der Interaktion aus. An einem eigens konstruierten Schneidetisch können kleine Animationsfilme hergestellt werden. Außerdem könnt ihr euch in bekannte Filmsettings via Green Screen versetzen. Weitere Highlights sind verschiedene Simulatoren innerhalb der Ausstellung, die es einem erlauben, virtuelle Welten zu ergründen – na wenn sich das nicht gut anhört ;-).

Für eingefleischte Liebhaber des Filmgenres gibt es zusätzlich noch das ein oder andere Schmankerl zu sehen. Denn neben den interaktiven Stationen, sind in der Ausstellung außerdem erstmals seltene Objekte und Originalmodelle aus Filmen wie die Unendliche Geschichte, Alien, Star Trek oder Independence Day zu sehen.

Filme in der Black Box

Im September 2017 hat die Visual Effects Society eine Liste von 70 Filmen veröffentlicht, die besonderen Einfluss auf die Filmgeschichte und die Entwicklungen der Visual Effects hatten. Das Kino Black Box im Filmmuseum zeigt während der gesamten Ausstellung ein umfangreiches Filmprogramm zu Geschichte und Entwicklung dieser visuellen Effekte.

Außerdem kann vom 1. bis zum 30. September anlässlich ihres 80. Geburtstags eine Filmreihe über die legendäre Romy Schneider genossen werden.

Mehr Informationen zu der Programmgestaltung der Black Box, findet ihr hier!

25-jähriges Jubiläum

Wen das Filmmuseum anspricht, hat die Möglichkeit am 6. Oktober an einem speziellen Event teilzunehmen, das Filmmuseum feiert nämlich seinen 25. Geburtstag und lädt euch ein, diesen mitzuerleben. Es wird ein vielseitiges und volles Programm geboten - von speziellen Führungen in der Dauer- und Sonderausstellung über einen Bücherflohmarkt bis hin zu Plakatauktionen ist für jeden was dabei.

Informationen im Überblick

Zeitraum: 15. September 2018 – 30. Juni 2019

Ort: Schulstraße 4, 40213 Düsseldorf

Anfahrt: Haltestelle Heinrich-Heine-Allee mit der U-Bahn: U70, U71, U72, U73, U74, U75, U76, U77, U78, U79, U83 oder mit den folgenden Bussen: SB 50, 780, 782, 785, 805, 817 zu erreichen. Hier der Google Maps Link für den Standort des Filmmuseums!

Preis: Für sieben Euro können erwachsene Film-Fans sowohl die normale Ausstellung als auch die Sonderausstellung bewundern. Jugendliche bis 18 Jahre haben Glück, denn sie zahlen gar nichts! Aber auch Studenten oder Rentner können sich freuen, denn es gibt auch ermäßigte Tickets für  fünf Euro.

Starfotografen, Live-Shootings und Kunst: Photo Popup Fair lockt Kunstliebhaber ins Stilwerk Starfotografen, Live-Shootings und Kunst Photo Popup Fair lockt Kunstliebhaber ins Stilwerk Zum Artikel »

Kunst in Düsseldorf : Fotografieausstellung "Restwert" von Dietmar Eckell Kunst in Düsseldorf Fotografieausstellung "Restwert" von Dietmar Eckell Zum Artikel »

Ausstellung rund um Verschwörung, Fake News und Kunst: "Im Zweifel für den Zweifel" lockt ins NRW-Forum Ausstellung rund um Verschwörung, Fake News und Kunst "Im Zweifel für den Zweifel" lockt ins NRW-Forum Zum Artikel »