Sportangebot für den Winter

"Laufen unter Flutlicht" in Düsseldorf startet

Sportangebot für den Winter: "Laufen unter Flutlicht" in Düsseldorf startet Sportangebot für den Winter: "Laufen unter Flutlicht" in Düsseldorf startet Foto: Anne Orthen

Laufen in der dunklen Jahreszeit kann zur Herausforderung werden – immerhin sind viele Laufstrecken in der Stadt nicht gut ausgeleuchtet. Die Stadt bietet deshalb ab Montag wieder "Laufen unter Flutlicht" an.

In der dunklen Jahreszeit fällt es besonders schwer, sich zum Joggen aufzuraffen – auch weil viele Laufstrecken nicht gut ausgeleuchtet sind. Damit das Training auch in Herbst und Winter weitergehen kann, startet die Stadt die zweite Runde des kostenlosen Angebots "Laufen unter Flutlicht". Ab Montag können Jogger auf fünf Sportanlagen im Stadtgebiet trainieren, auf denen zu festen Zeiten das Flutlicht oder die Wegebeleuchtung angeschaltet werden.

Bis Ende März können die folgenden Sportanlagen genutzt werden: der Arena-Sportpark, dienstags und donnerstags von 17 bis 21 Uhr, die Bezirkssportanlage Düsseltal, mittwochs von 19 bis 21 Uhr und freitags von 18.30 bis 21 Uhr, die Bezirkssportanlage Lierenfeld, montags und mittwochs von 17 bis 21 Uhr, die Bezirkssportanlage Rath, mittwochs und freitags von 17 bis 21 Uhr, und der Sportpark Niederheid, montags und mittwochs in der Zeit von 17 bis 21 Uhr.

"Der Laufsport ist in Düsseldorf sehr beliebt. Dies zeigen die vielen Joggerinnen und Jogger in den Düsseldorfer Parks sowie die hohen Teilnehmerzahlen bei den Laufveranstaltungen", sagt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche zum Start in die Saison. Mit dem Angebot "Laufen unter Flutlicht" fänden die Sportler auch im Winter gute Trainingsbedingungen vor. Im vergangenen Winter wurde das Angebot erstmals erprobt. Damals haben es nach Angaben der Stadt rund 2500 Läufer in Anspruch genommen.

Informationen wie Lauftipps und Nutzungshinweise für "Laufen unter Flutlicht" gibt es hier.

Quelle: RP (lai)