TV-Moderatorin liebt Düsseldorf

Miriam Lange kennt keine versnobten Düsseldorfer

TV-Moderatorin liebt Düsseldorf: Miriam Lange kennt keine versnobten Düsseldorfer TV-Moderatorin liebt Düsseldorf: Miriam Lange kennt keine versnobten Düsseldorfer Foto: Anne Orthen
Von |

Miriam Lange ist ein bekanntes TV-Gesicht, bald ist sie für den Westdeutschen Rundfunk im Einsatz. Seit fast zehn Jahren lebt sie in Düsseldorf und hat gute Gründe, die Stadt zu schätzen – unter anderem wegen ihrer großen Liebe.

Die TV-Moderatorin Miriam Lange weiß noch genau, was in ihr vorging, als sie Düsseldorf kennenlernte. „Die Nähe zum Rhein und das damit verbundene Urlaubsflair im Sommer – das fand ich sofort top“, sagt sie in einem Gespräch mit unserer Redaktion. Seit gut zehn Jahren lebt sie schon in der Landeshautstadt, moderierte lange für den Privatsender RTL in Köln. Doch nun wird sie ein wichtiges Gesicht beim WDR sein, denn ab Ende des Monats übernimmt sie für den Sender namhafte Formate.

In Unterbilk lebt die 39-Jährige mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern. „Das ist einfach mein Viertel! Ich liebe die Cafés, Restaurants und Läden hier, die Lorettostrasse, die mich ein bisschen an französische Gassen erinnert, die Nähe zum Hafen und zum Rhein und zur Kö, das ist alles sehr familiär ist.“ Das Leckerchen obendrauf: Wenn sie künftig die „Lokalzeit am Samstag“ moderiert, dann läuft sie quasi von Tür zu Tür, sieben Minuten. „Ein Luxus.“ Zum Studio von „Hier und Heute“ in Köln fährt sie dann mit dem Zug oder Auto etwa 40 Minuten.

Qnootsch in Oberkassel verkauft geniale Fotomontagen: Mit Gorilla und Giraffe durch die Stadt Qnootsch in Oberkassel verkauft geniale Fotomontagen Mit Gorilla und Giraffe durch die Stadt Zum Artikel »

„Die Düsseldorfer sind ganz anders als ihr Ruf“, findet sie. „Wie oft höre ich: Ach, ihr wohnt in Düsseldorf? Die sind doch da alle so versnobt. Ich lebe jetzt seit 2011 in der Landeshauptstadt und habe, ehrlich gesagt, so gut wie noch nie einen versnobten Düsseldorfer kennengelernt! Im Gegenteil, ich finde dieses Völkchen extrem offen, interessiert und zugänglich. Sonst würde ich mich hier auch nicht so wohl fühlen.“

Am 16. Januar wird sie Gast sein bei „Hier und heute“, am Tag darauf moderiert die Wahl-Düsseldorferin die Sendung erstmals. Premiere bei der „Lokalzeit am Samstag“ ist für sie am 18. Januar. „Der rheinische Frohsinn, diese offene Art und Unkompliziertheit schätze ich sehr, und deshalb interessieren mich auch brennend die Themen, die NRW bewegen“, sagt die gebürtige Hessin.

Sie freue sich sehr auf die tolle, herausfordernde, tägliche Sendung „Hier und Heute“ mit diesem Mix aus Aktionen, Talks und klassischen Anmoderationen und auf die neuen Kollegen, „durch die ich garantiert noch mehr über den Westen erfahren werde“. „Nach 18 Jahren RTL ist für mich die Zeit reif für einen Wechsel. Dass ich die großartige Chance bekomme, macht mich unendlich glücklich“, kommentiert Lange ihre neue Herausforderung. Bei RTL moderierte sie „Explosiv“ und „Punkt12“.

Interessanterweise sind einige ihrer engsten Freunde schon vor ihr und ihrem Ehemann nach Düsseldorf gezogen, „und somit haben wir uns hier direkt heimisch gefühlt und die Kinder Spielgefährten von Stunde Eins an gehabt. Im Laufe der Jahre hat sich unser Freundes- und Bekanntenkreis noch erweitert.“ So trifft sich Lange regelmäßig mit ihrer Freundin, der Designerin und Unternehmerin „Birdy“ im Green Trees an der Lorettostrasse – sie hat das T-Shirt-Label „Superbirdy“. Die Stylistin Laila Hamidi trifft sie oft und gern auf Düsseldorfer Events, „und Thomas Rath habe ich auch sehr in mein Herz geschlossen“.

Apropos Herz: Das hat sie nicht nur an Düsseldorf, sondern genau genommen auch in Düsseldorf verloren: Ihr Mann und sie lernten sich in einem Fast-Food-Restaurant kennen. Nicht in Düsseldorf, nicht in Köln, sondern in Dortmund. „Ich war für einen Moderationsjob dort. Er besuchte Kumpels, die in Dortmund wohnen. Als ich mir einen Kaffee kaufte, sprach er mich an, weil er mich als Moderatorin wiedererkannte. Er hat sich einfach getraut und war sehr charmant dabei.“ Und dann kam alles ganz klassisch: Die ersten Mails gingen hin und her, „und unser erstes Date hatten wir in Düsseldorf“.

Spotify-Jahrescharts: Diese Songs haben die Düsseldorfer 2019 am häufigsten gehört Spotify-Jahrescharts Diese Songs haben die Düsseldorfer 2019 am häufigsten gehört Zum Artikel »

Mit Alles und Scharf: Die besten Döner in Düsseldorf Mit Alles und Scharf Die besten Döner in Düsseldorf Zum Artikel »

Der große Party-Report Silvester 2019: So feierten die Düsseldorfer ins neue Jahr Der große Party-Report Silvester 2019 So feierten die Düsseldorfer ins neue Jahr Zum Artikel »

Traditionskneipe in Düsseldorf-Flingern: Das Fortuna Eck ist gerettet Traditionskneipe in Düsseldorf-Flingern Das Fortuna Eck ist gerettet Zum Artikel »

Quelle: RP