Zirkus in Düsseldorf-Gerresheim

Cirque du Soleil gibt drei Gastspiele

Zirkus in Düsseldorf-Gerresheim: Cirque du Soleil gibt drei Gastspiele Zirkus in Düsseldorf-Gerresheim: Cirque du Soleil gibt drei Gastspiele Foto: dpa
Von |

Der kanadische Sonnenzirkus Cirque du Soleil plant über 2019 hinaus, in Gerresheim sein Chapiteau-Zelt aufzuschlagen.

Der Vorverkauf für das voraussichtlich siebenwöchige Gastspiel des Cirque du Soleil in Gerresheim ab dem 19. Dezember ist zu Weihnachten gestartet, und er sei erwartet gut gelaufen, berichtet Ulrich Tappe. Der Immobilienmanager der Brack-Capital-Gruppe, die auf dem Gelände der provisorischen Spielstätte das Glasmacherviertel entwickeln will, hat die Verträge mit dem kanadischen Unternehmen längst in trockenen Tüchern, und die Auftritte des Sonnenzirkus im Dezember und Januar werden nicht die letzten sein.

„Wir haben drei Gastspiele vereinbart. Nummer zwei und drei müssen aber nicht zwingend im Jahr darauf erfolgen, da will der Cirque du Soleil flexibel bleiben“, sagt Tappe. Das Zelt soll unmittelbar gegenüber dem Gerresheimer Bahnhof aufgebaut werden.

Der Deal: „Der Zirkus muss die Fläche selbst herrichten, dafür wird auf eine Platzmiete verzichtet“, so Tappe. Der Aufwand wird im Vergleich zu den vergangenen Auftritten der Kanadier im Grafental – ebenfalls Terrain von Brack Capital – jedoch ungleich höher sein. „Damals standen uns dort noch alte Hallenböden zur Verfügung, das sieht auf dem ehemaligen Glashüttengelände anders aus“, erklärt der Immobilienmanager. Verwendet werde ausschließlich Recycling-Material.

Weltgrößte Wassersport-Messe in Düsseldorf: Das sind die Highlights der boot 2019 Weltgrößte Wassersport-Messe in Düsseldorf Das sind die Highlights der boot 2019 Zum Artikel »

Dass sich der Cirque du Soleil überhaupt für die Fläche des geplanten Neubaugebiets in Gerresheim entschieden hat, liege an der hervorragenden Anbindung, erklärt Tappe. Für die knapp 2500 Plätze im Zelt stehen zwar nur gut 500 Parkplätze zur Verfügung, dafür sei der ÖPNV-Anschluss mit S-Bahn-Haltestelle, Wehrhahnlinie und mehreren Buslinien außergewöhnlich gut.

60 Shows sind schon geplant

60 Shows sind erst einmal zwischen 19. Dezember und 12. Januar geplant, rechnet Tappe daher mit bis zu 150.000 Zuschauern, „allerdings hat der Cirque du Soleil bisher eigentlich immer verlängert“. Gut zwei Millionen Euro investiere das kanadische Unternehmen in ein Gastspiel, „das reicht von der Aufstellung des Bauzauns bis zu Kosten für Hotels und Gastronomie in Düsseldorf für die mehr als 100 Artisten und Arbeiter, die im Hintergrund wirken“.

Auch eine Weihnachtsfeier ist schon fest gebucht: Die Adler Real Estate aus Luxemburg, seit Anfang vergangenen Jahres Mehrheitseigner von Brack Capital, kommt Ende Dezember mit 700 Personen nach Gerresheim. Das sei schon deswegen wichtig, weil die „neue Mutter“ damit dokumentieren wolle, dass sie ein echtes Interesse an der Entwicklung des Gebiets hat. Mit Frank Sohn hat auch ein Vertreter von Adler jetzt seine Arbeit in Düsseldorf angetreten. Und der sagt: „Wir werden das Gelände bebauen. Und wir werden dort auch Sozialwohnungen errichten.“

Comedy in Düsseldorf: Diese Shows sind 2019 zum Lachen Comedy in Düsseldorf Diese Shows sind 2019 zum Lachen Zum Artikel »

Beides sei zuletzt immer wieder in Zweifel gezogen worden, was Ulrich Tappe ärgert: „Wir haben nicht geschlafen. Es braucht seine Zeit, das funktioniert nicht von heute auf morgen. Der neue Masterplan muss verabschiedet und die Offenlage der Pläne durchgeführt werden. Wir werden in diesem Jahr alle Dinge klären, um die ersten Bebauungspläne auf den Weg zu bringen.“

Nur Kleinigkeiten habe Brack Capital an den bestehenden Planungen geändert: Die Lärmschutzwand entlang der Bahnstrecke soll aufgelockert werden, der Wasserturm freistehen, die Erschließung sei optimiert worden, „die Grundstruktur haben wir aber nicht verändert“, betont Tappe. 2020 könne der Bau von Häusern beginnen, das Wo sei auch klar: im geplanten Heyeviertel zwischen Heye- und jetziger Torfbruchstraße, also nördlich von der Spielstätte des Cirque du Soleil.

Möglichst bald will Tappe mit seinem Team ein Baubüro auf dem Glasmacher-Areal beziehen – und zwar im Erdgeschoss des alten Wasserturms. Der wiederum soll hell erleuchtet werden, wenn der Zirkus kommt.

Kunstpalast, Kunsthalle und NRW-Forum: Das zeigen die Düsseldorfer Museen im Frühjahr 2019 Kunstpalast, Kunsthalle und NRW-Forum Das zeigen die Düsseldorfer Museen im Frühjahr 2019 Zum Artikel »

Quelle: RP