Balkanpop-Band beim Song Contest

Molvanian Hairline mischen Düsseldorf auf

Balkanpop-Band beim Song Contest: Molvanian Hairline mischen Düsseldorf auf Balkanpop-Band beim Song Contest: Molvanian Hairline mischen Düsseldorf auf Foto: privat

Der Aufstieg der Balkanpop-Band aus Molwanien ist eine einzige Erfolgsgeschichte. Nach vielen Auftritten und Erfolgen in ihrem Heimatland sind die Balkan-Stars „Molvanian Hairline“ nun in Düsseldorf angekommen und bereiten sich ab Freitag mit zahlreichen Auftritten für den Eurovision Song Contest in Düsseldorf vor.

In ihrer Heimat, dem postkommunistischen südosteuropäischen Staat Molwanien, werden die Band-Mitglieder bereits als Nationalhelden gefeiert. Mit ihren stets perfekt sitzenden Frisuren bestimmen sie modische Trends. Die gestylten Bärte unterstreichen ihre molwanische Männlichkeit und die hautengen Hosen sind jetzt schon legendär. Rein optisch stehen die Chancen auf den Sieg beim Eurovision Song Contest also gut. Auch musikalisch hat die Combo einiges zu bieten. Mit ihrer Single „jihdsmai toern“ landeten sie in den molwanischen Charts einen Top-Ten-Hit (Anm. d. Red. die molwanischen Charts gehen nicht über Platz zehn hinaus), der sich lange ganz oben hielt.

Doch wie und wann ist die Band überhaupt entstanden? Wer sind die Bandmitglieder? Wir klären in diesem Artikel die wichtigsten Fragen.

„Molvanian Hairline“ aus der kleinen Stadt Sjerezo in Molwanien wurde 2005 von den Bandmitgliedern Petrutsch und Gregory gegründet. Nach einem handfesten Streit wurde in der nächsten Straßenkneipe „Ramsh“ auf innige Bruderschaft getrunken. Beim gemeinsamen Summen der Nationalhymne entstand schließlich der Band-Gedanke. Ihr lautstark freudiger Ausdruck über die gute Idee erregte das Aufsehen der Gäste am Nebentisch und die Band wuchs langsam an.

Rikkat, Terjev und Fojev wurden aufgrund ihres musikalischen Talents herzlich aufgenommen. Denn Rikkat spielte damals schon Triangel im Städtischen Orchester „Vuhmpazz“, Fojev konnte als stolzer Besitzer einer Harmonika immerhin ein Instrument sein Eigen nennen und Terjev organisierte erfolgreich die Fan-Choreographien der „Interbladen Yltras“. Bojev ist als gelernter Maschendrahtzauninstallateur für die Besaitung von Gitarren und Bass zuständig. Zu guter Letzt wurde Matchev, laut Gregory, irgendwann einmal am Straßenrand aufgesammelt. Er glaubt bis heute, es handele sich bei der Band um die staatliche Müllabfuhr.

Nach einigen erfolgreichen Auftritten im eigenen Land sprach sich schließlich der Radiosender „Mushcrafhzz“ nach einer internen Entscheidung für „Molvanian Hairline“ als molwanischen Beitrag zum Eurovision Song Contest 2011 aus. Das Ziel dabei ist klar: den Sieg nach Hause bringen und den europaweiten Durchbruch erzielen. Mit der extra für den Eurovision Song Contest 2011 komponierten Balkan-Pop-Nummer „Vlajmi tudemun“ stehen die Chancen gut – so viele Grand-Prix-Spezialisten. Der Beat ist typisch molwanisch und der Refrain hat echtes Ohrwurm-Potential. Auch der spezielle Tanz animiert zum mitmachen. Überzeugt euch selbst:

Molvanian Hairline” mit ihrem Grand-Prix-Song “Vlajmi tudemun”:

Langsam trudeln die ganzen Stars der einzelnen Länder ein, allen vorne voran „Molvanian Hairline“. Die fleißige siebenköpfige Band möchte sich bereits vor dem großen Tag warmspielen und das deutsche Publikum so besser kennenlernen. Schließlich ist Deutschland nicht Molwanien. Deswegen werden „Molvanian Hairline“ vom 29. April bis zum 14. Mai zahlreiche Clubs und Bühnen rocken und ihren molwanischen Charme versprühen.

Wir sind gespannt, wie oft es in Düsseldorf heiß: „Molvania 12 Points!“

Der offizielle Tourplan:
29.04. Grand Prix Lounge im NRW-Forum, in Ehrenhof 2
30.04. Auftritt auf der ESC-Festival Bühne am Marktplatz, „Internationaler Tanz in den Mai auf dem Marktplatz“
30.04 Konzert im Stahlwerk (Treibgut, ab 21 Uhr)
01.05. Airlebnis Sonntag, Airport Grand Prix am Flughafen Düsseldorf Abflughalle, Acapella-Musikwettbewerb rund um den ESC (ca. 12.40 Uhr)
06.05 Konzert in der Clubbar „The Tube“
07.05. Konzert auf der ESC-Festival Bühne am Marktplatz, Rathaus „Europatag“
07.05. Konzert im 3001
12.05. Konzert auf der ESC-Festival Bühne Johannes-Rau-Platz
13.05 Konzert auf dem Euroboat
14.05. Konzert auf der ESC-Festival Bühne Johannes-Rau-Platz

Darauf ein dreifacher „Vlasouki“, Prost!

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!