Knapp 20.000 Fans

Facebook-Sturm für "Rock am Ring: Mönchengladbach sagt willkommen"

Knapp 20.000 Fans: Facebook-Sturm für "Rock am Ring: Mönchengladbach sagt willkommen" Knapp 20.000 Fans: Facebook-Sturm für "Rock am Ring: Mönchengladbach sagt willkommen" Foto: Screenshot Facebook
Von |

Fabian Eickstädt erzählt, wie seine Facebook-Seite für "Rock am Ring" in Mönchengladbach in kürzester Zeit 16.000 Unterstützer bekam.

Mit so einer Entwicklung kann man nicht rechnen. Die Resonanz im Internet hat mich total überrollt. Es war anfangs nicht mehr als eine spontane Idee. Ich hatte am Freitag das Interview mit Marek Lieberberg in der FAZ gelesen, in dem er von einer Option in Nordrhein-Westfalen sprach. Als ich abends von der Arbeit nach Hause kam, dachte ich, vielleicht schafft man es ja, die Gladbacher für eine neue Heimat dieses grandiosen Festivals in unserer Stadt zu begeistern.

Ich hoffte, "Rock am Ring: Mönchengladbach sagt willkommen" käme vielleicht auf 500 Unterstützer – jetzt sind es schon mehr als 19.000. Und plötzlich hat sich über die Mithilfe von HockeyPark-Betreiber Michael Hilgers auch noch der "Rock am Ring"-Veranstalter Marek Lieberberg persönlich mit einem Schreiben bei uns gestern Mittag gemeldet. Das ist fast, als würde man träumen.

Antrag wurde gestellt: Bestätigt: "Rock am Ring" bald in Mönchengladbach Antrag wurde gestellt Bestätigt: "Rock am Ring" bald in Mönchengladbach Zum Artikel »

Es freut mich aber vor allem, dass nicht nur Mönchengladbacher die Seite teilen, liken und unterstützen, sondern auch viele Leute aus der Region. Ein Facebook-Nutzer hat uns sogar vom Bodensee aus viel Glück gewünscht.

Größtes Open-Air-Festivalgelände Deutschlands: JHQ in Gladbach als Bühne für U2, Lady Gaga und Co. Größtes Open-Air-Festivalgelände Deutschlands JHQ in Gladbach als Bühne für U2, Lady Gaga und Co. Zum Artikel » Zur Klarstellung sei aber auch gesagt: Es war nie meine Absicht, den lokalen Akteuren in dieser Stadt in irgendeiner Weise mit der Seite zu Nahe zu treten. Im Gegenteil: In den vergangenen Jahren haben Gladbacher mit riesigem Engagement – und ohne große finanzielle Unterstützung – fantastische Festivals und Konzertreihen in dieser Stadt etabliert. Das Horst-Team macht eine fantastische Arbeit. Es ist großartig, was Michael Hilgers im Hockeypark auf die Beine gestellt hat. Gladbach bewegt sich. Niemand, zumindest kein Gladbacher, hätte sich das vor zehn, 15 Jahren erträumt.

Der Erfolg dieser Seite zeigt, denke ich, dass Gladbach inzwischen stark, offen, modern und tolerant genug auch für ein weiteres großartiges Festival ist. Er zeigt ebenfalls: Rock am Ring ist hier auf jeden Fall willkommen!

Sonne, Musik, Bier: Ein Wochenende bei "Rock am Ring" Sonne, Musik, Bier Ein Wochenende bei "Rock am Ring" Zum Artikel »

Quelle: RP