Oberhausen ist zu klamm

Einen Euro für das "Olgas Rock Festival"

Oberhausen ist zu klamm: Einen Euro für das "Olgas Rock Festival" Oberhausen ist zu klamm: Einen Euro für das "Olgas Rock Festival" Foto: Veranstalter

Das Olgas Rock Festival findet vom 8. bis 9. August im Olga Park in Oberhausen statt. Insgesamt 25 Bands haben sich bereits angekündigt. Doch die Kosten übersteigen mittlerweile die Einnahmen, der "Umsonst und Draußen"-Charakter soll aber beibehalten werden.

Olgas Rock Festival | Freitag, 8. August 2014 Olgas Rock Festival // Fr 08.08.14 Olga Park Mehr Infos » Die Veranstalter rackern sich Jahr für Jahr ab, um den Gästen für freien Eintritt ein einzigartiges Festival in Oberhausen bieten zu können. Diese honorieren das, schließlich hat allein die Facebook-Seite bereits über 20.000 Fans. Das ist eine sehr ordentliche Zahl. Die Einnahmen reichen jedoch nicht, um die Ausgaben zu decken. Diese Lücke hatte bislang immer die Stadt Oberhausen geschlossen.

Jetzt aber das Problem. Die Stadt selbst ist so klamm, dass sie nicht mehr in der Lage ist, die entstehende Lücke komplett zu schließen. Daher haben die Veranstalter auf der Homepage einen Aufruf gestartet und stellen eine einfache Rechnung auf. Wenn jeder Gast einen Euro am Eingang spendet, kann das fehlende Geld gesammelt werden. Das dürfte wohl für jeden Festival-Besucher zu stemmen sein.

Wir sagen Daumen hoch, lasst die Tankstelle oder den Supermarkt um die Ecke des Festival-Geländes mal links liegen und zahlt das Bier lieber auf dem Gelände. Es ist in eurem Sinne.