Café am Kölner Tor in Gerresheim

Roberto Ghirloni schließt seine Eisdiele

Café am Kölner Tor in Gerresheim: Roberto Ghirloni schließt seine Eisdiele Café am Kölner Tor in Gerresheim: Roberto Ghirloni schließt seine Eisdiele Foto: Hans-Juergen Bauer
Von |

Fast 40 Jahre gab es das Café am Kölner Tor in Gerresheim. Den Hauptsitz hat das Ehepaar Ghirloni jetzt nach Stockum verlegt, ist aber auf der Suche nach einem neuen Lokal.

Eine riesen Sause wollten Roberto Ghirloni und seine Frau im Herbst eigentlich feiern, mit Luftballons und Konfetti, vielen Weggefährten und jeder Menge Eis. Den 45. Geburtstag wird die Ghirloni Eismanufaktur am 1. Oktober 2020 aber nicht mehr erleben, das Ladenlokal ist schon weitestgehend leer geräumt. Dass es soweit kommen würde, damit hatte der 41-Jährige eigentlich nicht gerechnet, aber bei den letzten Vertragsverhandlungen sei er nicht mehr übereingekommen mit dem Vermieter. Mehr will Roberto Ghirloni dazu nicht sagen, der Italiener muss nach vorn gucken, sich Gedanken machen, wie es weitergeht. Das Geschäft am Marktplatz ist seine Existenz gewesen, mit dem Geschäft hat er seine Familie ernährt.

Ghirlonis Vater Bruno eröffnete das Eiscafé Tina am 1. Oktober 1975. Acht Tische gab es damals und 15 Eissorten, in den 80ern kam die hübsche Außenterrasse dazu. Bruno Ghirloni ahnte damals noch nicht, was aus seinem Laden mal werden sollte, eines hatte er sich aber fest vorgenommen: Er wollte Eis ohne jede Chemie anbieten. Sohn Roberto verbrachte seine Kindheit und Jugend in dem Café, jeden Tag war er dort, und manchmal, da bekam er für den Weg in den Kindergarten ein Eis in die Hand gedrückt, „da war ja alles Gesunde drin – Früchte, Milch, und ein bisschen Zucker“, sagt der heute 41-Jährige mit einem Augenzwinkern.

Süße Abkühlung: Die besten Eiscafés in Düsseldorf Süße Abkühlung Die besten Eiscafés in Düsseldorf Zum Artikel »

Für ihn war immer klar, dass er das Café irgendwann übernehmen wird, 2006 war es dann soweit, kurz bevor Roberto Ghirloni seine Claudia heiratete. Die Eissorten wurden mehr, „wir waren richtige Trendsetter, haben wilde Sachen ausprobiert“, erzählt Roberto Ghirloni – das Algeneis zum Beispiel oder das Altbier-Eis. Dem Grundsatz seines Vaters ist er aber immer treu geblieben: „Keine Chemie, keine Geschmacksverstärker, keine Zusatzstoffe“. Experimente hin oder her: Am Wichtigsten waren Roberto Ghirloni die klassischen Eissorten: „Eine gute Schokolade oder Vanille muss man können.“

Seinen Prinzipien ist Roberto Ghirloni immer treu geblieben, auch als aus dem Eiscafé Tina die Ghirloni Eismanufaktur wurde. Zum 40. Geburtstag hatte der Gerresheimer die Namensänderung seinen Eltern geschenkt, „das sind wir, das ist unser Name, wir haben uns einen Namen gemacht, der über der Tür stehen sollte“. Weit über die Stadtteilgrenzen hinaus ist die Eisdiele bekannt gewesen, eröffnete irgendwann auch eine kleine Dependance in Stockum. Der Hauptsitz aber lag immer in Gerresheim.

Wie es weitergeht, das wissen Claudia und Roberto Ghirloni noch nicht, zumal sie es gleich in zweifacher Hinsicht kalt erwischt hat in diesem Jahr. Sie müssen nämlich nicht nur das Café am Kölner Tor schließen, sondern auch auf die Suche nach einer neuen Produktionsstätte gehen. Die alte an der Gräulinger Straße im Stadtteil wird bald abgerissen, dort sollen Wohnungen entstehen. Inzwischen überlegt das Paar sogar die Produktion an die Stadtgrenze von Düsseldorf zu verlagern, „kleine Handwerksbetriebe haben hier einfach keinen Platz mehr“, bedauert Ghirloni, der sich eigentlich immer zu Hause gefühlt hat in Gerresheim, am Marktplatz, am Kölner Tor.

Ice-Rolls in der Altstadt: RollaCosta - oder wie ein Bio-Ingenieur Eisverkäufer wurde Ice-Rolls in der Altstadt RollaCosta - oder wie ein Bio-Ingenieur Eisverkäufer wurde Zum Artikel »

Schwer sind die letzten Wochen und Monate gewesen, auch weil mit dem Ende der Eisdiele nicht nur ihre Existenz bedroht ist. „Wir hatten Mitarbeiter, die zum Teil mehr als zehn Jahre bei uns waren“, sagt der 41-Jährige.

Bis zu 15 Leute haben manchmal bei ihm gearbeitet – natürlich abhängig von der Saison. Der Laden im Düsseldorfer Norden an der Stockumer Kirchstraße ist Moment Hauptsitz, „und wir lassen uns jetzt nicht unterkriegen“, sagt Roberto Ghirloni.

Nostalgischer Eiswagen für Events

Sorten In der Eismanufaktur Ghirloni gab es schon seit Jahren veganes Eis und Eis für Laktose- und Glutenunverträglichkeit.

Events Außerdem beliefert der Gerresheimer Firmenkantinen und sorgte für den Nachtisch bei Events, etwa mit einem einem nostalgischen Eiswagen.

Von frittierter Pizza bis Schweinebrötchen: Die nötigen Kalorien nach der Party in Düsseldorf Von frittierter Pizza bis Schweinebrötchen Die nötigen Kalorien nach der Party in Düsseldorf Zum Artikel »

Endlich wieder Kuchen!: Das Kucheneck hat ein neues Zuhause Endlich wieder Kuchen! Das Kucheneck hat ein neues Zuhause Zum Artikel »

Ran an die Wurst!: Unsere liebsten Currywurst-Buden in Düsseldorf Ran an die Wurst! Unsere liebsten Currywurst-Buden in Düsseldorf Zum Artikel »

Bei Yomaro in Düsseldorf: Die Bubblewaffel ist zurück! Bei Yomaro in Düsseldorf Die Bubblewaffel ist zurück! Zum Artikel »

Quelle: RP