Valentinstag mal anders

Alternativ essen und trinken in Düsseldorf

Valentinstag mal anders: Alternativ essen und trinken in Düsseldorf Valentinstag mal anders: Alternativ essen und trinken in Düsseldorf Foto: Shutterstock.com

Alles andere als klassisch! Jedes Jahr stellt sich erneut die Frage: Was soll ich mit meinem geliebten Menschen am Valentinstag unternehmen? Anstelle des zwanzigsten Essens beim Italiener um die Ecke oder der buchstäblichen Verkörperlichung der Ideenlosigkeit – einem Strauß Rosen – gibt es in Düsseldorf auch einige gute, nicht unbedingt klassische Alternativen für einen schönen Abend zu zweit.

Takumi Düsseldorf: Ramen (japanische Nudelsuppen), Immermannstraße 28

In der asiatischen Kultur von Düsseldorf fest verankert, ist das Takumi: einer der Hotspots für Ramen und die japanische Küche. Neben klassischen Nudelsuppen, die in vielen Varianten, inklusive vegetarischer Angebote, erhältlich sind, gibt es auch eine Vielzahl von fritierten und gebratenen Gerichten. Und keine Sorge! Solltet ihr nicht mit Stäbchen essen können: Es gibt auch Gabeln!

Allergiker sollten allerdings einen Blick auf die Mittags- bzw. Abendkarte werfen, um keine böse Überraschung zu erleben. Bei einer Portion Ramen und Getränk liegt ihr preislich zwischen 14 und 19 Euro pro Person.

Tipp: Sollte das Takumi an der Immermannstraße zu voll sein, gibt es ein weiteres Takumi (mit leicht veränderter Karte) an der Oststraße 51. Reservierungen sind in beiden Lokalen nicht möglich.

Takumi, Naniwa und Co.: In Düsseldorf sind die "Ramen" los Takumi, Naniwa und Co. In Düsseldorf sind die "Ramen" los Zum Artikel »

The Irish Pub bei Fatty: Irish Pub, Hunsrückenstraße 13

Wer statt leckerem Essen lieber kühles Bier und gute Atmosphäre genießen möchte, sollte dem Fatty's einen Besuch abstatten. Sich selbst als "Oldest Irish pub in the Region" betitelnd, bietet das Fattys ganau, was es verspricht: knarzende Holzdielen, gedimmtes Licht, gute Musik (gelegentlich sogar live), Gastfreundschaft und gutes Bier. Dies alles schafft einen Ort voller Gemütlichkeit und Wohlbehagen, der euch direkt ins Herz von Irland verschlägt. Und wenn euch das noch nicht reicht, könnt ihr den Abend enstpannt bei einer Partie Dart ausklingen lassen. Die Pfeile dazu gibt es gegen 5 Euro Pfand an der Theke.

Solltet ihr zwischendurch doch Hunger bekommen, könnt ihr ganz bequem beim Mexikaner nebenan, der Casita Mexicana, bestellen und im Fatty's essen. Auch mitgebrachte Speisen können, in der Regel, ohne Probleme im Fatty's verzehrt werden.

Preislich befindet sich das Fatty's eher im gehobenen Mittelfeld. Für ein großes Guinness (0,5 Liter) zahlt ihr 5,20 Euro. Solltet ihr vom Mexikaner bestellen, wird es schnell teuer. Eine Portion Nachos mit Bohnen, Käse, Peperoni, Pico de Gallo und Salsa kostet stolze 11,50 Euro - reicht dafür aber auch für zwei Personen.

Space Burger: Burger, Pfalzstraße 15

Der Name ist Programm. Insegsamt 23 verschieden Burger-Kreationen häufen sich auf der Karte. Dabei ist eine verrückter als die andere. Von Burgern mit Spiegelei und Bacon über Avocado mit Taccos bis hin zum klassichen Cheeseburger sind nahezu alle erdenklichen Variationen vorhanden. Und auch Vegatarier und Veganer kommen bei Space Burger voll auf ihre Kosten beziehungsweise Geschmacksnerven: Denn nahezu jeder Burger der Karte kann auch in einer vegetarischen oder veganen Variante bestellt werden. Als Beilage könnt ihr aus mehreren Menüs wählen, die meist Pommes, Country Fries und ein Getränk beinhalten. Auch eine Vielzahl an Dips, teilweise komplett hausgemacht, stehen zur Auswahl.Für einen Burger im Menü könnt ihr mit etwa 16 Euro rechnen.

Lasst euch den Valentinsabend gut schmecken und ladet eure/n Partner/in ruhig ein!

What’s Beef, Richie’n Rose und Co.: Die besten Burger in Düsseldorf im Social-Media-Ranking What’s Beef, Richie’n Rose und Co. Die besten Burger in Düsseldorf im Social-Media-Ranking Zum Artikel »

Zu Besuch bei Saeki Haruhiko von Takumi: Alles im Ramen Zu Besuch bei Saeki Haruhiko von Takumi Alles im Ramen Zum Artikel »