kalt.weiss.trocken. in Duisburg

Vom Weinhandel zum Szenetreff

kalt.weiss.trocken. in Duisburg: Vom Weinhandel zum Szenetreff kalt.weiss.trocken. in Duisburg: Vom Weinhandel zum Szenetreff Foto: Karoline Hatt

Dieser Ort ist irgendwie so gar nicht Duisburg - das sagen vermutlich viele, die den Weinhandel "kalt.weiss.trocken." in Neudorf zum ersten Mal besuchen. Wir haben uns in der neuen In-Location der Stadt einmal genauer umgeschaut.

Vor der alten Fabrikhalle im Neudorfer Hinterhof am Sternbuschweg 41b parkt ein alter Renault-Lieferwagen in dunklem Grün. kalt.weiss.trocken steht dort in schwarzen Buchstaben auf dem Kastenwagen, der direkt vor der Eingangstür steht. Die Flügeltür zur Halle ist geöffnet. Dahinter lagern dutzende Kisten voller Wein. "Unser Schwerpunkt liegt auf deutschen Weinen", sagt Christian Stempel, der kalt.weiss.trocken. seit drei Jahren zusammen mit seinem Kumpel Mark Dickmann betreibt.

Über 150 Weine von meist jungen und teils noch sehr unbekannten Winzern locken in das alte Backsteingebäude im belebten Stadtteil Neudorf. "Anfangs waren wir ein reiner Weinhandel. Seit April sind wir Fachgeschäft, Weinbar und Eventlocation in einem", sagt Christian.

kalt.weiss.trocken. in Duisburg Ein Geheimtipp für Wein-Fans 9 Fotos

Der hippe Weinladen ist aus echter Leidenschaft für Wein entstanden. Und nach jahrelanger intensiver persönlicher Erfahrung. "Wir sind keine 5-Sterne-Sommeliers. Wir sind Liebhaber, die besondere Weingüter und Weine entdecken. Unser Anspruch ist es, außergewöhnliche Weine mit einer kompromisslosen Qualität zum fairen Preis anzubieten. Nichts, was man im Supermarkt um die Ecke findet", erzählt der gebürtige Duisburger weiter.

Wir treffen uns auf 'nen Wein!

Und das kommt an. Immer mehr Duisburger zieht's donnerstags und freitags zum Weinschlürfen, quatschen und Freundetreffen ins kalt.weiss.trocken.. Und auch Rotweintrinker müssen jetzt nicht gleich die Stirn runzeln, denn anders als der Name vielleicht vermuten lässt, gibt's hier nicht nur Weißwein, sondern auch Rotwein, Prosecco, ein großes Sortiment an Gins, diverse Tonic Water und fair gehandelten Bio-Kaffee. Ein Gläschen Wein gibt's dann ab 3,90 Euro. Dazu Musik und gute Gespräche, was will man mehr?

Christian und Mark wollen junge Leute für Wein begeistern: "Bei uns geht's super locker zu. Wir fachsimpeln nicht über den Abgang. Der Wein muss schmecken", sagt Christian und blickt zufrieden durch das stylische Fabrikgebäude. Leere Weinflaschen dienen hier als Kerzenständer, Designerstühle, eine alte Werkbank, große Industrie-Lampen und eine Vespa ziehen die Blicke auf sich. Dieser Ort tut Duisburg gut!

Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag von 16 bis 22 Uhr, Samstag von 12 bis 18 Uhr.

Weitere aktuelle Infos gibt's auch immer auf dem Instagram-Account von kalt.weiss.trocken..

Ruhrpott-Romantik und grüne Oasen: Diese 10 Spots in Duisburg müsst ihr gesehen haben Ruhrpott-Romantik und grüne Oasen Diese 10 Spots in Duisburg müsst ihr gesehen haben Zum Artikel » Zeche Zollverein, Grugapark und Baldeneysee: Ein Ausflug nach Essen ins Ruhrgebiet Zeche Zollverein, Grugapark und Baldeneysee Ein Ausflug nach Essen ins Ruhrgebiet Zum Artikel » Duisburg kann Kaffee!: Diese Cafés solltet ihr unbedingt besuchen Duisburg kann Kaffee! Diese Cafés solltet ihr unbedingt besuchen Zum Artikel »

Von Pasta bis Burrito, von Duisburg bis Hagen: Diese Food-Spots im Ruhrgebiet müsst ihr besuchen Von Pasta bis Burrito, von Duisburg bis Hagen Diese Food-Spots im Ruhrgebiet müsst ihr besuchen Zum Artikel »