Kobe-Beef-Filet

Der teuerste Bagel der Welt kommt aus Mönchengladbach

Kobe-Beef-Filet: Der teuerste Bagel der Welt kommt aus Mönchengladbach Kobe-Beef-Filet: Der teuerste Bagel der Welt kommt aus Mönchengladbach Foto: Gourmetfleisch.de
Von |

137,80 Euro kostet der wohl teuerste Bagel auf dem Markt. Die Idee zu dem fleischigen Bagel kam den Machern auf ungewöhnliche Weise. Ein Junggesellenabschied war der Anlass.

Weil der Bräutigam gerne Fleisch isst, kam sein Trauzeuge auf eine besondere Idee: Zum Junggesellenabschied möchte er ihm den teuersten Bagel der Welt schenken. Mit dieser Idee kam der Trauzeuge (namentlich möchte er nicht genannt werden, Anmerkung der Redaktion) zum Online-Metzger "Gourmetfleisch". "Es kommt schon öfter vor, dass wir besondere Kundenanfragen erhalten, aber diese war doch sehr originell", sagt Mariusz Licbarski vom Gladbacher Unternehmen.

Teures Kobe-Fleisch

Das Fleischstück für den Bagel besteht aus dem Filet des japanischen Kobe-Beef – dem teuersten Rindfleisch der Welt. Ein Kilogramm kostet 689 Euro. Insgesamt werden in Japan nur 4000 echte Kobe-Rinder pro Jahr geschlachtet. Nur etwa zehn Prozent des Fleisches werden dann exportiert. Nur Rinder, die in der Region Kobe geboren, aufgezogen, gemästet und geschlachtet wurden, dürfen Kobe-Rind genannt werden.

Licbarski empfiehlt das Fleisch nur zu grillen und keine weiteren Zutaten hinzuzufügen. "Wie das Fleisch am Junggesellenabschied letztlich serviert wird, das liegt natürlich am Trauzeugen und an den Gästen", sagt Licbarski. Die Idee hat das Fleischunternehmen so begeistert, dass man nun überlege, die Variation standardmäßig ins Sortiment aufzunehmen.

Bei dem Grillfest für den Bräutigam dürfen 15 Gäste das teure Fleisch essen. Insgesamt kostet das den Trauzeugen 2067 Euro. "Mit den Bagels legen wir die Grundlage für einen außergewöhnlichen Abend, der lange im Gedächtnis bleiben soll", sagt der Trauzeuge schmunzelnd.

Quelle: RP