"KochDichTürkisch" in Düsseldorf Flingern

Leckere türkisch-deutsche Crossover-Küche

"KochDichTürkisch" in Düsseldorf Flingern: Leckere türkisch-deutsche Crossover-Küche "KochDichTürkisch" in Düsseldorf Flingern: Leckere türkisch-deutsche Crossover-Küche Foto: TONIGHT.de/Karoline Hatt

Köfte, Manti, Baklava oder Börek: Orhan Tancgil und seine Frau Orkide lieben die türkische Hausmannskost. Auf ihrem Foodblog "KochDichTürkisch" erklärt das Ehepaar seit 2007 auf deutsch, wie man typisch türkisch kocht – und zwar so, dass es auch Anfänger verstehen. Wir haben das Blogger-Team besucht und über ihren Erfolg in der Food-Szene gesprochen und ein Rezept haben sie uns auch verraten.

Türkische Küche auf deutsch

Während seines Studiums in Stuttgart vermisste der in Flingern aufgewachsene Orhan Tancgil die türkischen Gerichte, wie seine Mutter sie zubereitete. "Das Essen in der Uni-Mensa war einfach überhaupt nicht lecker, aber vom Kochen hatte ich leider keine Ahnung", beschreibt er. Aus dieser Sehnsucht heraus entstand ein Projekt, das schließlich zu einer Geschäftsidee wurde: multimedial aufbereitete Rezepte aus der türkischen Küche gepostet auf einem eigenen Foodblog. 2007 noch eine Seltenheit im Netz. "Ich habe einen eigenen Foodblog gegründet, denn ich möchte den enormen Reichtum der türkischen Küche dokumentieren und für jeden Menschen zugänglich machen."

Hier gibt es gute türkische Hausmannskost "Koch dich Türkisch" in Düsseldorf Flingern 47 Fotos

"KochDichTürkisch" ist eine Einladung sich mit der türkischen Koch- und Esskultur vertraut zu machen. "Zusammen mit meiner Familie übersetze ich die türkische Küche ins Deutsche", so Orhan. Es folgen Youtube-Videos und Auftritte im Fernsehen. Mittlerweile hat sich "KochDichTürkisch" zu einem Vollzeitprojekt mit eigenem Youtube-Kanal, einer Homepage, einem eigenen Verlag und einem Kochstudio entwickelt. "Wir mussten uns entscheiden. Ganz oder gar nicht, denn unser 'Hobby' kostete einfach zu viel Zeit", sagte Orhan. Die Entscheidung fiel auf ganz!

"KochDichTürkisch" ist ein Vollzeitprojekt

Den Laden in Flingern entdeckte Orhan durch Zufall. "Ich liebe Flingern. Hier treffen verschiedene Lebensweisen aufeinander und es herrscht eine große Akzeptanz gegenüber Fremdem. Dass wir hier ein Geschäft gefunden haben, passt perfekt in unser Konzept und in unsere Zukunftspläne", sagt Gründer Orhan Tancgil. "Jetzt sind wir ein paar Häuser weiter an die Birkenstraße 86 gezogen und haben sogar unsere eigene Küche", beschreibt Orkide und blickt stolz in den Küchenbereich im hinteren Teil des Ladens. "Wir laden regelmäßig zur Wein-Meze-Verkostung und bieten auch Kochkurse an." Und das kommt an! "Das Interesse ist enorm", so Orhan. "Für uns ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Während meines Studiums in der Medienbranche hätte ich nicht mit so einer beruflichen Zukunft gerechnet."

Koch dich türkisch (image/jpeg) Mittlerweile hat das Ehepaar drei Kochbücher auf den Markt gebracht. "Unser Kochbuch 'Sofralar' ist thematisch aufgebaut und die Rezepte sind bestimmten Anlässen zugeordnet. Jedes Kapitel ist einer typisch türkischen Tafel gewidmet. Wir zeigen, was zum Frühstück auf den Tisch kommt, was beim Abendessen mit der Familie und was für Speisen aufgefahren werden, wenn Besuch kommt." "Meze" befasst sich mit kleinen türkischen Leckereien und das neueste Buch widmet sich der türkisch-vegetarischen Küche.

Hier gibt's ein Rezept passend zu Jahreszeit:

Kaymaklı Kabak Tatlısı – Süßer Kürbis mit Kaymak

Zutaten:

  • kleiner Kürbis, ca. 500g (geschält und in kleine Stücke geschnitten)
  • 500 g Zucker
  • Zitronensaft
  • 200 g Walnüsse (grob gehackt)
  • 100 g Kaymak (Rahm)

Zubereitung:

Den Kürbis schälen und in daumendicke Stücke schneiden. In einem Topf die Stücke mit Zucker bedecken und bei mittlerer Hitze und gechlossenem Deckel köcheln lassen. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, einen Schuss Zitronensaft hinzugeben und im Topf abkühlen lassen. In eine Schale umfüllen und mit Kaymak und gehackten Walnüssen servieren.

Ein Hoch auf die Kürbis-Zeit!