Kommen und Gehen

Kuchen, Bagels und Bowls in einem neuen Café in Flingern

Kommen und Gehen: Kuchen, Bagels und Bowls in einem neuen Café in Flingern Kommen und Gehen: Kuchen, Bagels und Bowls in einem neuen Café in Flingern Foto: Holger Lohdal
Von |

An der Birkenstraße trotzt eine junge Gastronomin den schlechten Corona-Nachrichten und blickt optimistisch in die Zukunft. Die Arbeit ist Familiensache, denn Vater, Geschwister und Onkel haben mit angepackt.

Die Konkurrenz fürchtet Inas Abdulla nicht. Die 29-jährige Jung-Gastronomin hat sich für ihr erstes eigenes Lokal bewusst für Flingern entschieden, eben jenem Stadtteil, in dem es außergewöhnlich viele und gute Restaurants und Cafés gibt. „Hier sind die Menschen besonders neugierig und ausgehfreudig“, sagt sie.

„Wir erfinden uns gerade neu!“: Zehn Jahre Gare du Neuss – so geht’s mit der Eventlocation weiter „Wir erfinden uns gerade neu!“ Zehn Jahre Gare du Neuss – so geht’s mit der Eventlocation weiter Zum Artikel »

Zuvor hatte Inas Abdulla in der ehemaligen Eisdiele gute acht Monate lang aufwendig die Wände neu geklinkert, große Graffiti von Malerin Frida Kahlo und Rapper Biggie Smalls aufbringen lassen sowie viele Details für die Einrichtung miteinander kombiniert. Die Tische sind aus der Türkei, die Lampen aus dem Irak, mancher Sessel und viele Geschirrteile von Antikmärkten. „Dieser Vintage-Look entspricht genau meiner Vorstellung.“

Die Arbeit ist Familiensache, denn Vater, Geschwister und Onkel haben mit angepackt. Inas selbst bringt gastronomische Erfahrung aus der Praxis mit. Seit ihrer Jugendzeit nämlich hat sie in Restaurants und Cafés gearbeitet. Da hat sie ihren Blick geschärft, um sich den Traum eines eigenen Lokals zu erfüllen.

Beim Speiseangebot geht es der Unternehmerin um Vielfalt. „Ich möchte, dass jeder Gast etwas Leckeres bekommt und mit vollem Bauch nach Hause geht“, sagt sie. Selbst gebackene Kuchen gibt es, mehrere Frühstücksvarianten, Bowls und Bagels, kräftige Stullen sowie Salate. Wer sich etwas Kalorienreiches gönnen möchte, kann sich einen „schiefen Turm von Pancakes“ schmecken lassen. Die sechs Pfannkuchen sind mit Ahornsirup, Blaubeeren, Nuss-Nougat-Creme und Butter gestapelt.

Weil die Gastronomie zurzeit ihre Terrassenfläche auf Parkplätze vergrößern darf, hat auch Inas Abdulla sechs Tische an die Birkenstraße vor ihr Café gestellt. Mit Erfolg, die Gäste nehmen das Angebot gut an. Kommt der kühle Herbst, gibt es Wolldecken. Ob Inas Abdulla auch Heizstrahler aufbaut, weiß sie noch nicht. Diese Technik sei nicht gut für das Klima – ein Konflikt also mit dem Prinzip, möglichst umweltschonend zu wirtschaften.

Neue Gastronomie in Düsseldorf: In Pempelfort gibt es nun moderne japanische Küche Neue Gastronomie in Düsseldorf In Pempelfort gibt es nun moderne japanische Küche Zum Artikel »

Trotz der für die Gastronomie-Branche schweren Phase in Zeiten von Corona blickt Inas Abdulla positiv in die Zukunft. „Ich freue mich auf Halloween und auf die Vorweihnachtszeit, wenn wir auch eine Adventsspeisekarte haben werden“, sagt sie.

Café Cakes by Inas, Birkenstraße 102, sonntags bis donnerstags, 10.30 bis 19 Uhr, freitags und samstags bis 21 Uhr, Telefon 0211 17170627,

Quelle: RP