Kulinarische Genussreise im Zooviertel

Von Tafelspitz 1876 zu Daniel Dal-Ben 1876

Kulinarische Genussreise im Zooviertel: Von Tafelspitz 1876 zu Daniel Dal-Ben 1876 Kulinarische Genussreise im Zooviertel: Von Tafelspitz 1876 zu Daniel Dal-Ben 1876 Foto: 1876 Daniel Dal-Ben

Der Düsseldorfer Sternekoch Daniel Dal-Ben benennt sein Restaurant von "Tafelspitz 1876" in "1876 Dal-Ben" und lädt seine Gäste zu wöchentlich wechselnden, kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt. 

Seit 2002 bieten der Düsseldorfer Sternekoch Daniel Dal-Ben und sein Team Gästen aus nah und fern spannende Genussreisen auf höchstem Niveau. Mit seinem Michelin-Stern gehört er zu der Crème de la Crème der Köche. Im Mittelpunkt stehen bei Dal-Ben nicht die Köstlichkeiten der Küche, sondern der Gast - man soll bei ihm in eine entspannte Atmosphäre abtauchen und den Alltag vergessen können.

Von Tafelspitz zu Dal-Ben

Pünktlich zum Beginn des neuen Jahrzehnts ändert sich auch der Name des Top-Restaurants: aus "Tafelspitz 1876" wurde "1876 Dal-Ben". Der Düsseldorfer Sternekoch möchte dadurch seine Weiterentwicklung im Laufe der Jahre symbolisieren und sich von dem Bild des klassischen Gerichts lösen. Wer sich über die Zahl vor dem Namen des Chefs wurdert: Es handelt sich um das Eröffnungsjahr des Düsseldorfer Zoos. Bis 1943 befand sich dieser nämlich gegenüber des "1876 Dal-Bens" und gab dem Viertel der Stadt seinen Namen. Ursprünglich nannte man es Düsseltal.

Auf seine Teller kommen stets wechselnde Gerichte aus aller Welt, inspiriert von den verschiedensten Küchen der Welt. So kann es also sein, dass in der einen Woche exotische Speisen auf den Tellern landen, wohingegen in der kommenden Woche das klassische Gericht gereicht wird. 

Bei Dauser, Naniwa oder der Löffelbar: Hier gibt es die besten Suppen in Düsseldorf Bei Dauser, Naniwa oder der Löffelbar Hier gibt es die besten Suppen in Düsseldorf Zum Artikel »

Veröffentlicht wird die Speisekarte des Dal-Ben nicht - erst mit dem Servieren werden die Köstlichkeiten offenbart. Entscheiden muss sich der Gast nur zwischen verschiedenen Gänge-Menüs entschieden, eine Entdeckungsreise gibt es für 89 Euro, 114 Euro und 139 Euro. Montags, mittwochs und donnerstags könnt ihr euch ein After-Work-Dinner für 74 Eurp schmecken und im 1876 Dal-Bens die Seele baumeln lassen.

Vegetarische und laktosefreie Speisen sind nicht immer verfügbar, am besten fragt ihr bei der Tischreservierung nach. Vegane Gerichte bietet das Restaurant leider nicht an. Telefonisch erreicht ihr das "1876 Dal-Ben" unter 0211 /1717361. 

Adresse und Öffnungszeiten des Dal-Bens

Dienstag bis Samstag ab 18.30 Uhr

Sonntag und Montag sind Ruhetage

Grunerstraße 42a, 40239 Düsseldorf

Pasta wie in Italien: Hier findet ihr die besten Nudeln in Düsseldorf Pasta wie in Italien Hier findet ihr die besten Nudeln in Düsseldorf Zum Artikel »

"Musashi Sushi & Grill" eröffnet im Januar 2020: Pempelfort bekommt einen neuen Japaner "Musashi Sushi & Grill" eröffnet im Januar 2020 Pempelfort bekommt einen neuen Japaner Zum Artikel »