Lido, Riva, Böser Chinese & Co.

So schmeckt der Düsseldorfer Medienhafen

Lido, Riva, Böser Chinese & Co.: So schmeckt der Düsseldorfer Medienhafen Lido, Riva, Böser Chinese & Co.: So schmeckt der Düsseldorfer Medienhafen Foto: TONIGHT.de/Joshua Sammer

Feine französische Küche, saftige Burger oder doch lieber Sushi? Der Düsseldorfer Medienhafen ist nicht nur wegen seiner ungewöhnlichen Architektur bekannt. Er hat auch kulinarisch einiges zu bieten. Wir nehmen euch mit auf eine Tour.

Gastro-Tour durch den Düsseldorfer Medienhafen

Bob & Mary im Medienhafen

Bob & Mary (image/jpeg) Bei "Bob & Mary" kommen Burger-Fans voll auf ihre Kosten!

2014 wurde die erste Filiale von "Bob & Mary" im Düsseldorfer Medienhafen (Hammerstraße) eröffnet. 2016 ging's weiter an den Carlsplatz (Berger Straße). Auf dem Teller landen medium gebratenes, frisch gewolftes Fleisch, locker-luftige Brioche-Buns und nur die besten Toppings. Gewürzt wird das Fleisch ausschließlich mit Murray River Salz und aromatischem Tellicherry Pfeffer.

Die Filiale im Medienhafen hat Sonntag bis Donnerstag von 12 bis 22 Uhr; Freitag und Samstag von 12 bis 23 Uhr geöffnet.

Feine Küche im Lido

lido genuss ohne strom (image/jpeg) Das Lido im Hafen lockt mit feiner französischer Küche.

Im Lido am Handelshafen 15 gibt's französische Gourmet-Küche in puristischem Ambiente direkt über dem Wasser. Freut euch auf eine Vielfalt an Aromen und ausgewogene Filigranität. Jeden Monat wechselt Küchenchef Florian Ohlmann seine saisonalen Menüs.

Das Lido hat von Montag bis Samstag von 18 bis 1 Uhr geöffnet.

Sushi bei Okinii im Medienhafen

Okinii (image/jpeg) 2016 eröffnete Okinii im Medienhafen das zweite Restaurant in Düsseldorf.

Sushi-Liebhaber und Freunde japanischer Küche kommen beim Sushi- und Grill-Restaurant Okinii am Zollhof 10 voll auf ihre Kosten. Angefangen von frischem Sushi bis zu japanischen Grillspezialitäten wie gegrillter Ente oder Hähnchenspießen und asiatischem Fingerfood fällt die Entscheidung zwischen den vielen Köstlichkeiten schwer. Seit Anfang 2016 gibt's Okinii-Sushi auch im Medienhafen.

Okinii hat von Montag bis Donnerstag von 12 bis 15 Uhr und von 17.30 bis 23.30 Uhr; Freitag und Samstag von 12 bis 23.30 und am Sonntag von 12 bis 16 Uhr geöffnet.

Hans im Glück an der Hammerstraße

Hans im Glück (image/jpeg)

Die Freude war riesig, als 2014 "Hans im Glück" in Düsseldorf eröffnet wurde. Im stylischen Restaurant an der Hammerstraße seht ihr das Essen vor lauter Bäumen nicht ;-) – unzählige Birkenstämme ragen vom Boden aus an die Decke. Neben allerlei verschiedensten Burgervariante, die mit Namen wie "Birkenwald", "Glücksschmied" oder "Stallbursche" für Märchenstimmung sorgen, finden natürlich auch Vegetarier den richtigen "Veggie-Burger" – mal mit Avocado-Creme, Rauke oder frischen Sprossen.

Montag bis Donnerstag von 12 bis 23 Uhr. Freitag und Samstag von 12 bis 24 Uhr. Sonntag von 13 bis 23 Uhr.

Amano Verde

DGA  Amano Verde (image/jpeg) Ein Tipp für alle Veggies: Im Amano Verde ist Fleisch mittlerweile tabu!

Das Restaurant im Radisson Blue Hotel am Medienhafen stellte seine Karte radikal auf vegetarische und vegane Speisen um. Respekt! Denn dass die Hotel-Gäste und die Düsseldorfer die fleischlosen Gerichte annehmen, war nicht selbstverständlich. Doch die Küche kommt an und probieren lohnt sich! Von leichten Snacks bis zu ausgefallenen Menüs - die Speisekarte hat für jeden Liebhaber der gesunden und fleischlosen Küche genau das Richtige zu bieten. Alle Produkte sind aus kontrolliertem Anbau und möglichst aus der Region.

Info: Das Restaurant hat seit Ende 2017 geschlossen.

Das Amano Verde hat montags bis sonntags von 18 bis 23 Uhr geöffnet.

Böser Chinese mit Restaurant im Medienhafen

Seit 2014 gibt es die Dependance des China-Restaurants aus Flingern mit den witzigen Namen im Medienhafen. Nummer zwei ist doppel so groß wie Nummer eins und besitzt auch noch eine wunderbare Außenterrasse. Außerdem gibt dort mittwochs Live-Musik. Das Angebot ist gleich: Chinesische Küche, die stark europäisiert sind. Pekingente gibt es in Wraps. Der Gast hat die Wahl zwischen Reis und Nudeln und sollte die Nudeln bestellen, die werden nämlich - gut sichtbar - in der Küche frisch zubereitet - allein das ist schon ein kleines Spektakel.

Böser Chinese: Montag bis Freitag von 12 bis 15 und von 17.30 bis 0 Uhr; Samstag und Sonntag von 12 bis 0 Uhr.

Robert's Bistro – ein Szenetreff

Robert's Bistro ist schon seit Jahren kein Geheimtipp mehr, sondern eines der angesagtesten und bekanntesten Restaurants Düsseldorfs. Freut euch auf französisches Bistro-Ambiente, leckere Gerichte und einen stets freundlich-hektischen Service, der um Schlagfertigkeit nie verlegen ist ;-). Dieser Laden brummt!

Robert's Bistro hat von Dienstag bis Freitag von 11.30 bis 22.30 Uhr und samstags von 10 bis 22.30 Uhr geöffnet.

Diese Restaurants findet ihr noch im Medienhafen

  • Dox Restaurant, Speditionstraße 19
  • Julian's Bar & Restaurant, Speditionstraße 11
  • Bocconcino, Kaiserstraße 4
  • Perla Porto, Speditionstraße 15
  • Kriti's Restaurant, Brückenstraße 19
  • Rocca im Gehry's, Neuer Zollhof 3
  • Meerbar, Neuer Zollhof 1
  • Trattoria La Donna Cannone, Hammer Straße 28
  • Trüffelschwein Restaurant, Auf der Lausward 51
  • Pizzeria Am Medienhafen, Wupperstraße 14
  • Riva Restaurant & Bar, Zollhof 11
  • Berens Am Kai, Kaiserstraße 16
  • Segin's Restaurant, Kaiserstraße 18
  • EigelStein, Hammer Straße 17
  • Oddugi Verde grün, Hammer Straße 19
  • Yaz - Eine Prise Orient, Hammer Straße 17
  • Mongo's Restaurant, Zollhof 10
  • Chidonkey, Hammer Straße 4
  • Curry, Hammer Straße 2
  • Maruyasu, Hammer Straße 10
  • Sattgrün, Brückenstraße 12

Alle Infos zu Düsseldorfs Instagram-Ort #1: Was ihr schon immer über den Medienhafen wissen wolltet... Alle Infos zu Düsseldorfs Instagram-Ort #1 Was ihr schon immer über den Medienhafen wissen wolltet... Zum Artikel » Essen in Unterbilk: Restaurant-Guide: So schmeckt die Lorettostraße Essen in Unterbilk Restaurant-Guide: So schmeckt die Lorettostraße Zum Artikel » Neue Lokale: Restaurant-Ketten beleben den Hafen Neue Lokale Restaurant-Ketten beleben den Hafen Zum Artikel »