Restaurantszene

Kytaro und Prinzinger wegen Umbaus geschlossen

Restaurantszene: Kytaro und Prinzinger wegen Umbaus geschlossen Restaurantszene: Kytaro und Prinzinger wegen Umbaus geschlossen Foto: Hans-Jürgen Bauer
Von |

Zwei der bekanntesten Restaurants Düsseldorfs sind seit einigen Wochen geschlossen. Aber während bei dem Griechen Kytaro in Flingern feststeht, dass dort im Juni La Baracca eröffnet, tut sich im Oberkasseler Prinzinger nichts.

Die Gastro-Szene Düsseldorfs bleibt in Bewegung: In Oberbilk musste das über viele Monate angesagte Emmafisch Insolvenz anmelden, berichtete jetzt der Tüffers-Wirtschaftsspiegel. Insider hat das nicht gewundert: Das 2008 eröffnete Restaurant in den Hallen einer früheren Autowerkstatt war zwar über Monate eine beliebte Adresse, lag aber zu abseits, um auf Dauer überleben zu können. Außerdem gab es häufig Beschwerden über Service und Qualität.

Auch die Flinger Straße in der Altstadt bleibt im Umbruch: Wo über mehrere Jahre die Kette Nordsee zum schnellen Essen lud, haben jetzt die Handwerker das Sagen. Wie und mit wem es weitergeht, ist derzeit noch nicht bekannt.

Nach wie vor lockt das neue In-Viertel Flingern. Daher wundert es Kenner der Szene auch nicht, dass der Münchner Top-Italiener La Baracca dort eine Adresse suchte – und an der Grafenberger Allee Ecke Hermannstraße fündig wurde: In dem Eckhaus, in dem bis in die 90er Jahre die Neue Liebe Tausende pro Woche anlockte, war der Grieche Kytaro bis vor wenigen Monaten Adresse für die Küche Griechenlands.

Seit zwei Wochen jedoch ist außer dem Firmenschild von dem Restaurant nichts mehr geblieben: Handwerker haben die komplette Inneneinrichtung herausgerissen und entkernen die Räume bis auf die nackten Wände. Ende April, erzählte gestern einer, will man fertig sein. Denn danach wollen die Italiener aus München ihren kühl designten Laden einrichten. Hinter La Baracca stecken die Gastro-Experten Cosimo Gericke, Patrick Jaros und vor allem Mark Korzilius, der einer der Erfinder von Va Piano ist, das in Düsseldorf am Martin-Luther-Platz und an der Uerdinger Straße große Umsätze macht.

Eine erneute Hängepartie müssen die Freunde des Oberkasseler Prinzinger hinnehmen. Das Lokal, über viele Jahre beliebte Adresse an der Luegallee, Ecke Leostraße, hatte leergestanden und war im Herbst 2010 wieder eröffnet worden. Aber die Freude darüber währte nur einige Monate. Denn seit dem Jahreswechsel ist das Prinzinger wieder geschlossen. Zuerst hieß es, wegen dringend notwendiger Reparaturen und Erneuerungen technischer Einrichtungen. Ein angeblicher neuer Geschäftsführer sagte seinerzeit, man werde in ca. zwei Wochen wieder öffnen – das war Ende Januar, also vor rund fünf Wochen. Und immer noch hängt draußen ein Schild, das ankündigt, "demnächst" wieder zu öffnen – mit einem neuen Prinzinger-Team.

Drinnen jedoch tut sich nichts: Angefangene Arbeiten wurden offenbar nicht beendet, Werkzeug verstaubt neben Kerzen auf den Tischen und Flaschen in den Regalen der Bar.

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de!

Quelle: rpo