Yummy!

Sushi-Factory eröffnet in der Kö-Galerie

Yummy!: Sushi-Factory eröffnet in der Kö-Galerie Yummy!: Sushi-Factory eröffnet in der Kö-Galerie Foto: Andreas Endermann
Von |

Sushi Factory: Aus dem Supermarkt im Untergeschoss der Kö-Galerie sind die Sushi-Spezialisten in ein eigenes Geschäft im Erdgeschoss gezogen.

Wer in der Innenstadt arbeitet und in der Mittagspause statt Salat oder Brötchen ein schnelles Sushi "to go" bevorzugt, kennt sie schon lange: Die Sushi Factory in der Kö-Galerie, die bisher an ihrem Verkaufsstand im Rewe-Markt im Untergeschoss japanische Spezialitäten zubereitete.

Jetzt hat das Hamburger Unternehmen, das neben den Stationen bei Edeka Zurheide und in der Kö-Galerie auch in Hamburg, Bremen und Oldenburg Sushi-Restaurants betreibt, eine eigene Filiale im Erdgeschoss bezogen. Rund um den Eingang Grünstraße hat sich dort unter anderem mit den neuen Räumlichkeiten der Metzgerei Ludwig und dem Weinkommissar ein eigener Food-Bereich gebildet.

Viel Glamour und schöne Frauen: Okinii feiert Pre-Opening im Medienhafen Viel Glamour und schöne Frauen Okinii feiert Pre-Opening im Medienhafen Zum Artikel »

 

Die mehr als viermal so große Ladenfläche bedeutet, dass die Sushi Factory parallel zum bekannten Sushi zum Mitnehmen seit der Neueröffnung am vergangenen Samstag auch mit einem normalen Restaurantbetrieb an den Start geht. Anders als bisher haben Restaurant und Lieferservice nun täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet.

Der Clou: Bestellt wird in der Sushi Factory über Tablets. "Das System für die E-Menüs, das an die Fließband-Restaurants angelehnt ist, haben wir eigens entwickelt", erklärt Lars Pfefferkorn vom Hamburger Mutterkonzern. "Die normalen Kassensysteme in der Gastronomie waren einfach nicht für die vielfältigen Sushi-Variationen geeignet." Jetzt kann man als Kunde in aller Seelenruhe durch Sushi und Sashimi scrollen, sich anhand von Fotos, Inhaltsstoffen und Nährwerttabellen einen Überblick über die Produkte verschaffen und auch kleinere Portionen jederzeit nachbestellen. Neben Sushi gibt es übrigens auch warme Hauptspeisen, Salate und europäisch angehauchte Variationen.

Zwischen Katzen oder in der Unsicht-Bar: Essen an ungewöhnlichen Orten Zwischen Katzen oder in der Unsicht-Bar Essen an ungewöhnlichen Orten Zum Artikel »

 

Dass die Sushi Factory in Düsseldorf auf Expansionskurs ist, ist kein Zufall. "Durch die japanische Gemeinschaft und die große Affinität zu Japan wissen die Düsseldorfer, was gutes Sushi ist", freut sich Lars Pfefferkorn. "Hier müssen wir nicht bei Null anfangen und erklären, was Sushi überhaupt ist, sondern können die vielen Sushi-Kenner direkt von unserer Qualität überzeugen."

 

Quelle: RP