Veritas in Düsseldorf Oberbilk

Die Wahrheit, nichts als die Wahrheit

Veritas in Düsseldorf Oberbilk: Die Wahrheit, nichts als die Wahrheit Veritas in Düsseldorf Oberbilk: Die Wahrheit, nichts als die Wahrheit Foto: Hans-Juergen Bauer
Von |

Im Erdgeschoss des B-Boardinghouse an der Eisenstraße hat ein Restaurant eröffnet. „Veritas“ heißt es, geführt wird es von Francesco Palmieri. Die hochwertige Küche ist eher ungewöhnlich für dieses Viertel.

Der 31-Jährige hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt. „Meine Lehre als Koch habe ich im La Galleria an der Kaiserstraße gemacht“, erzählt der junge Mann. Zuletzt arbeitete er als Küchenchef in einem Hotel in Schwelm. Mitte Februar hat er sein erstes eigenes Restaurant eröffnet, in einem eher rauen Kiez: Die Oberbilker Eisenstraße ist keine fünf Minuten vom Düsseldorfer Hauptbahnhof entfernt. Das Restaurant Veritas liegt im Erdgeschoss des Apartmenthauses B-Boardinghouse.

„Veritas ist Latein und bedeutet Wahrheit“, erklärt der Gastronom zum Namen. „Wahr“ meine in dem Zusammenhang, dass er originale Cucina italiana anbieten wolle. Modern interpretiert zwar, aber eben nicht eingedeutscht.

Was er darunter versteht, kann man auf der Speisekarte nachlesen. Gerade mal sechs Gerichte sind dort notiert, Vorspeisen und Dessert bereits eingerechnet. Kalbsbäckchen mit Sellerie, Karotten und Brokkoli (25 Euro), Wolfsbarsch mit Risotto (22 Euro). Oder als Vorspeise Rote Wildgarnele mit Paprika und Kapern (15,50 Euro). Vier Gänge schlagen mit 55 Euro zu Buche, fünf Gänge mit 65 und sechs Gänge mit 75 Euro, entsprechende Weinbegleitungen kosten extra. In den ersten Wochen, vor der durch die Corona-Krise bedingten Zwangspause, fanden überwiegend Gäste des Apartmenthauses den Weg ins Restaurant, so Palmieri.

Von der blanken Angst und klaren Forderungen an die Politik: Düsseldorfer Gastronom Walid El Sheikh im Interview Von der blanken Angst und klaren Forderungen an die Politik Düsseldorfer Gastronom Walid El Sheikh im Interview Zum Artikel »

Die raffinierte, aber eben auch nicht gerade günstige Küche ist für den Hinter-Bahnhofs-Stadtteil ein Novum. Der Gastronom setzt eher auf Klasse als auf Masse. In der momentanen Situation finden in dem grün-anthrazit gestrichenen Raum mit den geschwungenen Altbau-Fenstern acht bis zehn Gäste Platz, bei entsprechenden Temperaturen stehen zwölf zusätzliche Sitzplätze auf der Terrasse zur Verfügung. Mittwochs gibt es ein Sechs-Gang-Menü für 40 Euro, à la carte kann dann nicht bestellt werden. So oder so sollte man vor dem Besuch reservieren.

Auch Gordon Berning, der Betreiber des B-Boardinghouse, hat große Pläne. Nach dem Mutterhaus an der Eisenstraße, das er für Kurzaufenthalte bis zu einer Woche vermietet, hat er ein weiteres für sogenannte Long Stays an der Friedrichstraße eröffnet. „Long Stay meint Aufenthalte ab mindestens einem Monat“, erklärt Berning. Die Gäste blieben meist berufsbedingt in der Regel zwei bis drei Monate.

Eine gänzlich andere Mieterschaft hat Berning für sein drittes Haus, das B-Study, im Auge: Die Apartments will er ausschließlich an Studenten vermieten. Die Lage in Friedrichstadt sei dafür perfekt, findet er: „Die Jahnstraße ist genau auf halben Weg zwischen Uni und Ausgehmöglichkeiten“. Im Herbst 2021 sollen die ersten Nachwuchs-Akademiker einziehen.

Restaurant Veritas im B-Boardinghouse, Eisenstraße 41, Telefon 0211 43633001

Neueröffnung: Pure Ice by Tim Tegtmeier: Eis mit Stil am Carlsplatz Neueröffnung: Pure Ice by Tim Tegtmeier Eis mit Stil am Carlsplatz Zum Artikel »

Five Guys, Peter Pane, Hans im Glück: Die Rückkehr der Burger nach Düsseldorf Five Guys, Peter Pane, Hans im Glück Die Rückkehr der Burger nach Düsseldorf Zum Artikel »

The Sushi Lab am Carlsplatz: Spannende Neueröffnung für alle Sushi-Fans The Sushi Lab am Carlsplatz Spannende Neueröffnung für alle Sushi-Fans Zum Artikel »

17 individuelle Genusstouren: Alle Infos zur Kulinarischen Schnitzeljagd in Düsseldorf und NRW 17 individuelle Genusstouren Alle Infos zur Kulinarischen Schnitzeljagd in Düsseldorf und NRW Zum Artikel »

Quelle: RP