Gastronomie Neueröffnung in Düsseldorf

Ein Besuch bei Wilma Wunder

Gastronomie Neueröffnung in Düsseldorf: Ein Besuch bei Wilma Wunder Gastronomie Neueröffnung in Düsseldorf: Ein Besuch bei Wilma Wunder Foto: TONIGHT.de/Vassilios Katsogridakis

Neues von Wilma Wunder: Die offizielle Eröffnung rückt immer näher, schon am 7. September ist es soweit! Wir waren beim Pressebrunch vor Ort und haben uns die neue Location näher angeschaut.

Das Ganztagskonzept der in Süddeutschland beheimateten Enchilada-Gruppe gibt es schon in Heilbronn, Mainz und Dresden. Nun kommt Wilma Wunder nach längerer Verzögerung auch nach Düsseldorf. Ursprünglich sollte eigentlich schon im September 2017 die Eröffnung gefeiert werden. Der Termin hat sich allerdings wegen Komplikationen um rund ein Jahr verschoben, aber zumindest der Monat stimmt noch.

Eröffnungsparty | Donnerstag, 6. September 2018 Eröffnungsparty // Do 06.09.18 Wilma Wunder 74 Fotos

Und nun kommen auch weitere Verzögerungen hinzu so dass erstmal nur die Tische im Erdgeschoss und auf der Terrasse bedient werden. Geschäftsführer Thorsten Jablonka bat seine Gäste um Nachsicht - besonders auch in den ersten Wochen:

"Viele Verzögerungen sind nun auch durch Lieferanten entstanden, wie zum Beispiel die Bestuhlung für die Dachterrasse, welche deshalb voraussichtlich erst Ende September geöffnet werden kann."

Was erwartet den Gast bei Wilma Wunder in Düsseldorf?

Ein modernes Außendesign bestehend aus verwitterten Corten Stahl verleiht dem Pavillion seine orange-bräunliche Farbe. Breite runde Fensterfronten sorgen für reichlich Licht, auf dem Martin-Luther Platz macht Wilma Wunder im Gesamtbild mit der alten Johanneskirche richtig was her. Auffällig sind die vielen Sitzmöglichkeiten um das gesamte Gebäude herum. Gäste sitzen auf gemütlichen Sesseln und Sofas unter Sonnenschirmen und lassen es sich gut gehen - schon Tage vor dem offiziellen Opening. Denn seit einer Woche läuft das sogenannte Soft-Opening, wo das Team die ganzen Abläufe optimiert.

Wer trotz 250 Sitzplätzen draußen keinen Tisch finden sollte, kann sich auf eine der zwei Etagen oder ab Ende September auf der Dachterrasse niederlassen. Insgesamt werden über 600 Gäste in dem modernen Pavillion Platz haben.

Der Innebereich steht dem Außenbereich in nichts nach. Hohe Decken, gemütliche Sessel, Mosaikböden und als besonderes Highlight eine begrünte,von echt aussehenden Kunst-Pflanzen umschlungene Wand. Genau das macht den Innebereich so außergewöhnlich, denn einerseits ist dieser künstlerisch, modern, andererseits auch sehr gemütlich.

Vielfältige Speisekarte

Bei Wilma Wunder wird's richtig vielseitig: Ob Suppe oder Salate (Bulgur Salat mit Himbeerdressing, Avocadospalten, Heidelbeeren und Apfelspalten), regionale Klassiker wie Himmel und Ähd oder vegetarische Gerichte (Brotknödel auf Pilzrahm oder glutenfreie Zucchini-Spaghetti an Tomatenpesto) - für jeden Geschmack ist etwas dabei. Darüber hinaus gibt es Flammkuchen aus dem eigenen Ofen. Preislich variieren die Hauptgerichte zwischen 7 und 20 Euro, was für die Nähe zu der Königsallee mehr als okay ist.

Eine besondere Empfehlung: Als Durstlöscher sind die ausgefallenen Limonaden wirklich super! Der Gast kann sich zwischen den leckeren Geschmackssorten Hibiskus-Zitrone, Grapefruit-Mango oder Lavendel-Zitrone entscheiden - für 4,50 Euro in einem großen Glas.

So sieht es in der schönen Location aus Wilma Wunder Düsseldorf 26 Fotos

Wer jetzt Lust bekommen haben sollte, kann hier vorbeischauen:

Wilma Wunder Düsseldorf

Öffnungszeiten: Täglich von 8.30 bis 23 Uhr.

Ort: Martin-Luther Platz 27.

Anfahrt: Den Martin-Luther Platz erreicht man am einfachsten indem man mit den U-Bahnen bis zur Haltestelle Königsallee fährt und von dort aus läuft. Für die vereinfachte Anfahrt, hier der google maps Link!

Gastronomie-Pavillon in Düsseldorf: Wilma Wunder auf dem Martin-Luther-Platz ist offen Gastronomie-Pavillon in Düsseldorf Wilma Wunder auf dem Martin-Luther-Platz ist offen Zum Artikel »

 

Gastro-Zuwachs für Düsseldorf: Ein "Wilma Wunder" für die Innenstadt Gastro-Zuwachs für Düsseldorf Ein "Wilma Wunder" für die Innenstadt Zum Artikel »