Von Fürzen und Zeitreisen

"South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe" im Test

Von Fürzen und Zeitreisen: "South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe" im Test Von Fürzen und Zeitreisen: "South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe" im Test Foto: Ubi
Von |

Die Serie South Park zeichnet sich seit jeher durch intelligente und bissige Kritik an gesellschaftlichen Entwicklung aus. Dabei kommt der einfältige und oft geschmacklose Humor aber ebenfalls nicht zu kurz. Mit "South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe" gibt es nun einen zweiten Teil, der Fans der Serie selbst in die beschauliche Stadt in Colorado eintauchen lässt.

Fantasy ist out. Daher legen Cartman und Co. Zauberstäbe und Schwert ab und schlüpfen stattdessen in ihre Superhelden Kostüme. "South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe" beginnt genau da, wo "Der Stab der Wahrheit" aufgehört hat - mit einer kleinen Änderung. Als der "Neue" in der Stadt müsst ihr euch zuerst einmal die Sporen verdienen, um das Vertrauen der allseits bekannten Charaktere aus der Serie zu gewinnen.

Hierfür streift ihr in eurem Kostüm durch die Kleinstadt und hängt zum Beispiel Plakate auf, schlichtet Streits oder helft anderen Einwohner der Stadt mit ihren Problemen. Das klingt alles recht banal und einfach, wären da nicht die gefährlichen Sechstklässler, Rednecks oder Krebsmenschen, die euch einen Strich durch die Rechnung machen wollen.

Nicht South Park-Kenner werden jetzt verwundert die Augenbraue hochziehen, aber das ist normal. Wer den Humor der Serie nicht mag, oder bisher keinerlei Berührungspunkte mit der Vorlage hat, wird im Spiel etwas verloren sein. Nahezu alles was auf dem Bildschirm geschieht, nimmt in irgendeiner Weise Bezug auf bereits gesendete Folgen der Kult-Serie.

Coon and Friends vs. Freedom Pals

So kommt es, dass viele Aspekte der Geschichte alte Episoden als Grundlage nehmen. Die rivalisierenden Superheldenfranchises "Coon and Friends" und die "Freedom Pals" wetteifern um die meisten Follower. Eine vermisste Katze, für die 100 Dollar Finderlohn gezahlt werden, muss gefunden werden, um eurer Truppe eine finanzielle Starthilfe zu verpassen. Doch hinter der Vermisstenanzeige deckt ihr im Verlaufe des Spiels viel mehr auf, als nur ein gesuchtes Haustier. Professor Chaos, die Polizei und natürlich die Sechstklässler haben weitaus mehr auf dem Kerbholz, als zu Beginn angenommen.

Im Vergleich zum ersten Teil kann die Geschichte von "Die rektakuläre Zerreißprobe" leider nicht ganz mithalten, wobei besonders die letzten Spielstunden noch einige Überraschungen auf Lager haben.

South Park 3 (image/jpeg)

Neues Kampfsystem

Um die oben angesprochenen Gegner zu besiegen geht das Spiel in den Kampfmodus, der vom Ablauf her an Spiele wie XCOM, also Runden-Strategiespiele, angelehnt ist. Hier solltet ihr taktisch vorgehen und die unterschiedlichen Angriffe eures Helden richtig einsetzen, um erfolgreich zu sein. Im Verlaufe des Spiels lernt ihr zudem weitere Fähigkeiten anderer Klassen und bekommt Begleiter an eure Seite gestellt, die euch im Kampf unterstützen. Bis zu vier Mitstreiter könnt ihr maximal steuern, alle mit unterschiedlichen Angriffen, sowie Vor- und Nachteilen.

Alles in allem funktioniert das Kampfsystem sehr gut und bietet durch die vielen Individualisierungsmöglichkeiten (Artefakte, Ausrüstung und Skills) eures Charakters ausreichend Tiefgang. Zudem könnt ihr eure Gruppe stärken, indem ihr Verbrauchsgegenstände nutzt. Diese heilen euch, können euch wiederbeleben und wirken auch prächtig im Einsatz gegen eure Feinde. Herstellen könnt ihr die Gegenstände über das Crafting-System. Überall in der Stadt findet ihr Materialien, die ihr im Menü zu hilfreichen Items umwandeln könnt.

South Park 2 (image/jpeg)

Welcher Superheld bist du?

Neben den unterschiedlichen Klassenfertigkeiten, die ihr im Laufe des Spiels wählen könnt, seid ihr ebenfalls Herr eures ganz individuellen Looks. Zum einen durch das Crafting-System und zum anderen durch die scheinbar unendlichen Loot-Möglichkeiten füllt sich der Kleiderschrank eures Helden während des Spiels rapide. Ihr könnt von der Kopfbedeckung, bis zum Make-Up euren ganz eigenen Stil finden. Und nicht nur optisch könnt ihr euch austoben: Herkunft, Religion und das Geschlecht könnt ihr ebenfalls (sehr) frei, verbunden mit Nebenquests und Minispielchen, bestimmen.

Visuell ist das Spiel perfekt im Stil der Serie umgesetzt. Von Cartmans Haus bis zum City Wok wirken alle Orte und Charaktere wie aus der laufendne Serie kopiert. Den South Park-Machern Trey Parker und Matt Stone, ihres Zeichens selbst Videopieler, sind diese Details sehr wichtig. Das Ergebnis spricht für sich. Als Kenner der Serie fühlt sich "Die rektakuläre Zerreißprobe" wie eine extrem lange Folge an.

Achtung Gasentwicklung

Abschließend noch einmal der Bogen zum anfangs angesprochenen, teils geschmacklosen Humor. Während der kompletten Spielzeit spielen Flatulenzen eine zentrale Rolle. Rätsel oder Hindernisse können durch die einmalige Kraft des Gases eures Helden mit Leichtigkeit gelöst oder überwunden werden.

In kleinen Minispielen räumt ihr Hindernisse aus dem Weg, fliegt auf Hausdächer oder reist in der Zeit zurück. Was herrlich infantil klingt, ist auch genau das. Doch was im ersten Teil der Serie hervorragend funktioniert hat, hinkt im Nachfolger etwas zurück. Die lustigen Dialoge oder Situationen während des Spiels sind nicht so pointiert und Spot-On wie im Vorgänger. Die Furz-Rätsel verlieren auf Dauer ihren Reiz und werden etwas eintönig.

Trotzdem dürfen sich South Park-Fans auf viele sehr lustige (teils sehr bissige) Szenen auf Kosten der Kirche, der USA, der Political Correctness und Social-Media-Plattformen freuen.

Diese Videospiele erscheinen in den nächsten Wochen: Die 10 besten Games im Oktober 2017 Diese Videospiele erscheinen in den nächsten Wochen Die 10 besten Games im Oktober 2017 Zum Artikel »

Fazit

Für Fans der Serie ist "South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe" ein Pflichtkauf. Zwar kommt der Titel nicht ganz an die Qualität des Vorgängers heran, dennoch ist Colorado wieder einmal eine Reise wert. Der Humor, die Charaktere und das Flair der Stadt sind erneut ausgezeichnet eingefangen und machen den Titel zu einer interaktiven, sehr langen Folge. Das Kampfsystem und die Individualisierungsmöglichkeiten des Protagonisten machen ebenfalls Spaß und bringen Tiefgang in das Spiel.

"South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe" bekommt von uns 8 von 10 gerettete Katzen, 84 von 100 pointierte Kalauer und 4 von 5 entfleuchte Darmwinde.

10 Jahre Assassin's Creed: Mein Leben als Assassine 10 Jahre Assassin's Creed Mein Leben als Assassine Zum Artikel »

Die Rückkehr des Königs?: Mittelerde: Schatten des Krieges im Test für Playstation 4 Die Rückkehr des Königs? Mittelerde: Schatten des Krieges im Test für Playstation 4 Zum Artikel » “Bwargh”narchie im Pilzkönigreich: “Mario + Rabbids Kingdom Battle” im Test für Nintendo Switch “Bwargh”narchie im Pilzkönigreich “Mario + Rabbids Kingdom Battle” im Test für Nintendo Switch Zum Artikel » "Arcade war gestern!": FIFA 18 im Test für Playstation 4 "Arcade war gestern!" FIFA 18 im Test für Playstation 4 Zum Artikel »