Blizzard: Server durch DDoS-Attacke lahmgelegt

Zwangspause für Diablo 3 Spieler

Blizzard: Server durch DDoS-Attacke lahmgelegt: Zwangspause für Diablo 3 Spieler Blizzard: Server durch DDoS-Attacke lahmgelegt: Zwangspause für Diablo 3 Spieler
Von |

Server-Probleme sind heutzutage zwar normal, in diesem Fall aber nicht hausgemacht. 

Tatsächlich dürften viele Spieler vermutet haben, dass die neuesten Verbindungsabbrüche und hohen Latenzzeiten in ihrem Diablo 3 Spiel aufgrund der hohen Spielerzahlen zustande kamen - immerhin hat Blizzard erst kürzlich das fantastische Add-on Reaper of Souls veröffentlicht (Link zum Review!). 

Doch die Probleme machen vor Diablo 3 nicht halt: Auch Hearthstone, World of Warcraft und Starcraft 2 sind davon betroffen. 

Wie Blizzard jetzt offiziell bekanntgab sind DDoS-Angriffe auf Online-Dienste im europäischen Raum Schuld daran. Zum Glück ist nicht jeder Service-Provider davon betroffen, aber scheinbar doch genug, um es zu einem Problem zu machen. 

Da hilft erstmal nur Abwarten und Hoffen, dass Blizzard da schnell eine Lösung entwickelt. Schließlich wollen wir alle so schnell wie möglich wieder auf Loot-Tour in Reaper of Souls gehen!

Dem Spieler bleibt nur die Möglichkeit einfach abzuwarten, in der Hoffnung, dass bald Besserung eintritt. Hardcore-Spieler sollten sich mit hohen Schwierigkeitsgraden zurückhalten.

Die offizielle Stellungsnahme seitens Blizzard

Über das Wochenende waren World of Waracraft-, StarCraft-, Diablo- und Hearthstone-Spieler teilweise von hohen Latenzen sowie Verbindungsabbrüchen betroffen, welche das Resultat einer Serie von DDoS-Attacken auf verschiedene europäische Server darstelle. Obwohl unsere Infrastruktur nicht direkt betroffen war, haben einige von euch diese Probleme durch die wellenartige Auswirkung dennoch wahrgenommen.

Wir behalten die aktuelle Lage genaustens im Auge, möchten euch für eure Geduld danken und bitten für eventuell entstandene Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.