DayZ soll für mehrere Plattformen erscheinen | Dean Hall auf der EGX 2014

Die PlayStation 4 Exklusivität von DayZ ist nicht mehr

DayZ soll für mehrere Plattformen erscheinen | Dean Hall auf der EGX 2014: Die PlayStation 4 Exklusivität von DayZ ist nicht mehr DayZ soll für mehrere Plattformen erscheinen | Dean Hall auf der EGX 2014: Die PlayStation 4 Exklusivität von DayZ ist nicht mehr
Von |
DayZ soll für mehrere Plattformen erscheinen | Dean Hall auf der EGX 2014 Die PlayStation 4 Exklusivität von DayZ ist nicht mehr 7 Fotos

Mehr Schein als Sein: Während DayZ-Schöpfer Dean Hall auf der Gamescom 2014 noch stolz auf die Sony-Bühne kletterte und eine Umsetzung für die PlayStation 4 ankündigte, ist nun klar, dass DayZ nebenbei auch für weitere Plattformen erscheinen soll.

Aber warum konkret werden, wenn man auch so seinen Spaß haben kann? Dean Hall scheint kein Fan von finalen Worten zu sein... und noch weniger von finalen Spielversionen, immerhin befindet sich seine ganz persönliche Zombie-Apokalypse und Kassenschlager DayZ nun schon für längere Zeit in der "Early Access" auf Steam. 

Das noch immer unfertige Vergnügnen spielte dabei am Erscheinungstag (16.12.2013) geschätzte 4,14 Millionen Euro in die Taschen von Hall's Arbeitsgeber, dem tschechischen Entwicklerstudio Bohemia Interactive. Kein Wunder, dass die Jungs das bislang nur für PC erhältliche Spiel nun auch auf Konsole vermarkten wollen. 

Im Interview mit Eurogamer auf der EGX erklärte Hall nun: “DayZ is definitely going to be a multi-platform title – that’s the firm vision from Bohemia’s standpoint. But we’ll announce what all the other platforms are as we get to that point,...[...]” 

 "DayZ wird definitiv ein Multi-Plattform-Titel - das ist die feste Absicht von Bohemia. Aber wir werden erst noch ankündigen, welche anderen Plattformen das sein werden, wenn es soweit ist,..."

Wichtig ist natürlich auch, ob sich Sony und Co. mit einer "Early Access" zufrieden geben werden. Diese Entscheidung müsse laut Hall noch getroffen werden.  Ebenso auf dem To-Do-Plan der Entwickler ist die Anpassung des Interface auf Konsolenverhältnisse. Als schlechtes Beispiel hierfür nennt Hall das Skyrim UI: "The PC was the loser in that, because the UI had to be dumbed down. That’s a good example of something we absolutely do not want to happen.”

"Der PC war hier der Verlierer, weil das Interface heruntergeschraubt werden musste. Das ist ein gutes Beispiel von etwas, was wir absolut nicht machen wollen."

Wer die letzten Jahre hinterm Mond gleich rechts gewohnt haben sollte und noch nie etwas von DayZ gehört hat, der sollte mal hinter diesem Link vorbeischauen.

Oder ganz kurz: Ihr seid (mal wieder) einer der wenigen Überlebenden einer Zombie-Apokalypse, wobei die wesentliche Besonderheiten von DayZ die Größe der Umgebung (der fiktive Staat Chernarus bietet 230 Quadratkilometer virtueller Fläche!), das Crafting-System zum Erstellen diverser Gegenstände, sowie die Interaktion mit anderen Spielern in diesem gigantischen, von Zombies bevölkerten Sandkasten sind. Insgesamt bis zu 40 Spieler finden aktuell auf einem Server Platz - und die sind Euch nicht immer freundlich gesinnt. 

DayZ könnt Ihr Euch über Steam oder den offiziellen Shop kaufen, der aktuelle Preis liegt bei 23,99 Euro. Denkt aber daran, dass sich der Titel noch immer in der "Early-Access"-Phase befindet - und sich nach unserem Gefühl auch nie aus dieser verabschieden wird. Bugs werden Euch deswegen öfters beißen, als Zombies.