GTA V | Rockstar Games zeigt Ego-Perspektive

Wie ein Perspektivwechsel die Next-Gen-Welt verändert

GTA V | Rockstar Games zeigt Ego-Perspektive: Wie ein Perspektivwechsel die Next-Gen-Welt verändert GTA V | Rockstar Games zeigt Ego-Perspektive: Wie ein Perspektivwechsel die Next-Gen-Welt verändert
Von |
GTA V | Rockstar Games zeigt Ego-Perspektive Wie ein Perspektivwechsel die Next-Gen-Welt verändert 32 Fotos

Da wischen selbst wir uns ungläubig die Freudentränen aus dem Gesicht: Die neue Ego-Perspektive in GTA V kann mehr, als sich wohl viele vorgestellt haben. Hinzukommt ein riesiger Haufen weiterer Infos, welcher uns die Next-Gen-Fassung schmackhaft macht.

Choo, Choo, der Hype-Train hält in Los Santos, bitte einsteigen!

Es passiert selten, dass ich frohen Mutes auch außerhalb der gewohnten Arbeitszeiten für Euch in die Tasten haue. Aber da ich gerade eben über die brandneuen und extrem detaillierten Beiträge der Kollegen bei IGN und CVG gestolpert bin - und dabei vor Begeisterung beinahe vom Bürostuhl gefegt wurde - komme ich nicht umher Euch die frohe Kunde sofort näherbringen zu wollen. 

Dabei lautet die wichtigste News "Ego-Perspektive": Ihr werdet diese Überschrift in den folgenden Stunden und Tagen bei allen Portalen wiederfinden. Doch streng genommen ist dies tatsächlich nur ein Puzzle-Teil von vielen, welche GTA V auf PlayStation 4 und Xbox One auf den Spielethron 2014 befördern ("sollen" - aber wer zweifelt noch daran?). 

Natürlich ist es immer müßig über etwas zu reden, was man noch nicht selbst gesehen und gespielt hat. Nehmt in der Hinsicht etwas Salz auf die klaffende Hype-Wunde mit, die mir aktuell aus den Augen blutet. Durchatmen, langsam, ab damit: Im folgenden fasse ich die wichtigsten News für Euch zusammen. Wer die Original-Texte auf Englisch lesen will, der surfed hier auf IGN und hier auf CVG vorbei. 

Da Bilder mehr als tausend Worte sprechen, entlasse ich Euch zuerst in den neuen Ego-Trailer. Wahnsinn. Purer Wahnsinn!

Update 5.11.2014 / 19:35 Uhr: Der Trailer jetzt mit 60FPS-Funktion (einfach auf 720p oder 1080p stellen!)

Und? Ja, Ihr habt richtig gesehen: Rockstar Games haben es soeben geschafft, dass GTA-Rad mit einem simplen Perspektivwechsel neu zu erfinden.

Wo sich im vornherein viele von Euch unter "Ego-Perspektive" sicher noch eine schnöde, neue Kamera-Option vorgestellt haben, schöpft Rockstar aus dem Vollen und haut Euch die Schippe mitten ins Gesicht: Selfies mit der Kamera waren nie realistischer in einem Videospiel und alle Autos kommen mit eigenem Cockpit daher. Die Instrumententafeln der Flugzeuge und Hubschrauber sind voll funktionstüchtig und bei der wilden Verfolgungsjagd auf einem Motorrad durch Los Santos bei Nacht und Regen wird mir plötzlich klar, woran die Jungs hinter dem Spiel solange gewerkelt haben. 

8306_f58fb905d16a8f4a43d433f5ef23fb5f_800x600r (image/jpeg)

Wer sich im Zeitraum der letzten Monate gerne über Rockstar beschwert und die mangelnde News-Politik kritisiert hat, wird nun zur Kasse gebeten. 69 Euro. 18. November. Vielen Dank, auf Wiedersehen!

Wirklich schwer wiegt der Perspektivwechsel, wenn Michael, Trevor und Franklin per pedes unterwegs sind: Hier entpuppt sich GTA V nun als waschechter Ego-Shooter. Oder Ego-Prügler, wenn Ihr mal wieder unschuldige Passanten anpöbeln wollt. Damit werten Rockstar Games ihr Spiel nicht nur auf - sie stemmen es auf eine vollkommen neue Konkurrenzstufe zu "angesagten" Ego-Shootern wie Call of Duty und Battlefield.

Ja, die Waffenmodelle mögen nicht ganz so detailliert ausgefallen sein - allein die Unmengen an neuen Animationen und Modellen für die neue Perspektive lassen mich großzügig darüber hinwegsehen.

8288_f5d2887c36a0f9f6eb56ec2e8789b24c_800x600r (image/jpeg)

Freut Euch schonmal auf eine Ego-Fallschirmsprung und ein ganz neues Gefühl beim Auto-Diebstahl... oder dabei von einem Truck überrollt und quer durch die Pampa geschleudert zu werden. Verdammt, ich sehe mich schon den ganzen Tag über die Highways rennen, um mich vor jede Karre zu schleudern, die meinen Weg kreuzt. Ist es nicht wunderbar, wie GTA die menschliche Idiotie beflügelt?

Battlefield Hardline wirbt mit Banküberfällen - in Grand Theft Auto V könnt Ihr bald das gleiche im größeren Maßstab erleben. Der Schritt zur Ego-Perspektive ist groß, gewaltig und setzt einen neuen Maßstab für die Serie. Wir reden hier von einer kompletten Überarbeitung der Spielerbewegung, sowohl beim Fahren, als auch beim Laufen und beim Schießen. 

Ob sich das Spiel dabei noch gut steuert? Zumindest laut CVG sorgt Rockstar zumindest für einen wahren Haufen unterschiedlicher Optionen, mit denen Ihr die Steuerung ganz Eurem Geschmack anpassen könnt. Ziel-Assistenz? Semi-Ziel-Assistenz? Freies Zielen? Zielen in der Ego-Perspektive verbunden mit der Third-Person-Cover-Mechanik? Oder doch lieber Zielen aus der Third-Person und Fahren in der Ego-Perspektive? Wie Alf sagen würde: Null problemo!

8287_b9bbd09bb90133cb04999ace6186bd03_800x600r (image/jpeg)

Noch besser: Im Online Modus erstellt Ihr sowohl Rennen, als auch Death-Matches mit First-Person-Perspektive "only". Die seit Ewigkeiten angekündigten "Heists" (Überfälle) sollen kurz nach der Veröffentlichung ebenfalls ins Spiel finden - das habe ich schon öfters gehört und glaube es erst, wenn es denn wirklich soweit ist. 

In einem Interview mit IGN erklärt Animationsdirektor Rob Nelson dazu: “Es ist sehr intensiv und auf-die-Fresse... wortwörtlich. Wir dachten uns, dass das verlockendste Element, um den Leuten das Gefühl eines neuen Erlebnis zu verschaffen, eine neue, First-Person-Perspektive wäre.”