J-Stars Victory | Trailer

Arale, Seiya und Momotaro lassen die Sau raus

J-Stars Victory | Trailer: Arale, Seiya und Momotaro lassen die Sau raus J-Stars Victory | Trailer: Arale, Seiya und Momotaro lassen die Sau raus
Von |
J-Stars Victory | Trailer Arale, Seiya und Momotaro lassen die Sau raus 3 Fotos

Mehr Manga geht nicht: In J-Stars Victory Vs trefft Ihr auf viele bekannte Gesichter, die sich gegenseitig auf die Moppe geben. Im neuesten Trailer stellen sich Arale (Dr. Slump), Seiya (Saint Seiya) und Momotaro (Sakigake!! Otokojuku) vor.

Arale ist mir persönlich noch ein guter Begriff: Das kleine Robotermädel stammt aus den Händen von niemand geringerem als Akira Toriyama himself, die dazugehörigen Bände habe ich in meiner Jugend mit einem dicken Grinsen im Gesicht verschlungen (Kacke pieksen!!!).

Toriyama zeichnet sich hauptverantwortlich für die weltweit bekannten Dragonball-Mangas und Animes, nebenbei hat der tüchtige Mann mit Dragon Quest und Chrono Trigger einige der wichtigsten JRPGs aller Zeiten mitgestaltet. Dr. Slump gehört zu seinen Frühwerken, die Mangaserie lief von 1980 bis 1984 (18 Bände). 

1660_78ca98af175d0aeabb3b36786edc8036_800x600r (image/jpeg)

Insgesamt sind stolze 52 (!) aus diversen Jump Mangas bekannte Charaktere in J-Stars Victory Vs dabei. Son Goku? Check! Naruto? Check! Ichigo? Check! 39 Charaktere sind direkt spielbar, während der Rest als "Support" auf die Kampffelder losgelassen wird. 

Für alle Ahnungslosen: "Jump" ist eines der größten Manga-Magazine in Japan, der wöchentlich erscheinende Sammelband liefert seit 1968 ausgewählte Manga-Serien in die Hände von Millionen Japaner. 

J-Stars Victory Vs erscheint am 19. März für PlayStation 3 und PS Vita, eine Veröffentlichung abseits von Japan ist leider sehr unwahrscheinlich. Hinter diesem Link geht's zur offiziellen, japanischen Homepage.