Neue Heldin Ana und Patch Notes vom Testserver

Overwatch bekommt Zuwachs

Neue Heldin Ana und Patch Notes vom Testserver: Overwatch bekommt Zuwachs Neue Heldin Ana und Patch Notes vom Testserver: Overwatch bekommt Zuwachs Foto: Blizzard

Endlich lässt Blizzard den Vorhang fallen und präsentiert stolz den ersten Neuzugang für ihren aktuellen Top Seller "Overwatch". Dabei ist das Design der neuen Heldin höchst ungewöhnlich - und mutig.

Es gehören schon sprichwörtlich Eier dazu bei einem so erfolgreichen Spiel wie Overwatch den ersten Helden gegen alle typischen Regeln der Shooter-Zunft zu gestalten - und dann auch noch zu veröffentlichen. Ana ist alt, weiblich, eine Supporterin und eine Sniperin - alles Attribute, die bei gewöhnlichen Shootern wohl für keinen Massenzulauf sorgen und der PR-Abteilung von Spielen wie Call of Duty schnell graue Haare wachsen lassen würden.

Aber Overwatch ist halt auch kein gewöhnlicher Shooter: Seit Wochen gehört der Titel gerade aufgrund seiner einzigartigen Heldenriege und dem typischen Blizzard-Design-in-Perfektion-Bonus sowohl auf Konsole, als auch auf PC zu den meist gespielten Games.

"Psssst!" Overwatch - Screenshots zu "Ana" 23 Fotos

Entsprechend groß ist der Hype um Ana, die Blizzard selbst folgendermaßen beschreibt: 

"Nachdem sie vor mehr als sieben Jahren ihr Gewehr an den Nagel gehängt hat, kehrt sie als eines der Gründungsmitglieder von Overwatch zurück. Wir stellen vor: Ana – eine kampferprobte Veteranin, die ihre Teammitglieder mittels einzigartiger und hochspezialisierter Waffen aus der Entfernung unterstützt.

Anas Hauptwaffe ist ihr Biotisches Gewehr, mit dem sie auf weite Entfernung Pfeile verschießen kann, die bei ihren Verbündeten Trefferpunkte wiederherstellen oder Gegnern kontinuierlich Schaden zufügen.

Ihre Biotische Granate kann gleichzeitig Teammitglieder heilen und Gegnern im ihren kleinen Explosionsradius Schaden zufügen. Damit ist diese Granate perfekt für Kämpfe auf engem Raum geeignet. (Außerdem wird bei getroffenen Verbündeten für kurze Zeit die erhaltene Heilung erhöht, während die getroffenen Gegner kurzzeitig nicht geheilt werden können.)

Sollte der Kampf außer Kontrolle geraten, kann Ana aus ihrer Sekundärwaffe einen Betäubungspfeil abfeuern, der Gegner ohnmächtig werden lässt.

Schließlich verwandelt Anas ultimative Fähigkeit, Nanoboost, ihre Teammitglieder in Supersoldaten, die sich schneller bewegen und sowohl mehr Schaden austeilen als auch einstecken können."

Richtig gelesen, Ana dürfte mit ihrem biotischen Gewehr der erste Sniper der Shooter-Geschichte sein, der ihre Teamkollegen aus weiter Entfernung am Leben erhalten kann. Und so sieht Madame live, bunt und in Farbe aus:

Und wen es interessieren sollte, hier der Hintergrund der Dame:

Es ist und bleibt erstaunlich, mit wieviel Liebe zum Detail Blizzard die Welt von Overwatch mit solchen Handlungshintergründen bereichert. Da merkt man noch heute schnell, dass die Entwickler ursprünglich eine größere Vision für den Team-Shooter vor Augen hatten: Ursprünglich war der Titel als "Titan" in Entwicklung und als MMO geplant.

Overwatch (13) (image/jpeg)

Patch Notes bringen starke Änderungen für Zenyatta und D.Va

Nicht nur Ana lässt sich bereits auf dem offiziellen Testserver anspielen, sondern auch die zahlreichen Neuerungen, welche Blizzard mit ihr in das Spiel einbinden will. 

Die gesamten Patch Notes findet ihr hinter diesem Link, die wichtigsten Punkte haben wir fix zusammengefasst:

  • "Overtime" wird gestrafft: Ab 20 Sekunden Overtime läuft die brennende Lunte schneller herunter, außerdem wird die Respawn-Zeit um 2 Sekunden nach oben gesetzt.
  • Im Competitive Modus dürfen keine Helden mehr doppelt ausgewählt werden.
  • Selbstheilung lädt nun auch die Ultimativen Fertigkeiten der Helden auf - diese wurden entsprechend angepasst.
  • D.Va's Defense Matrix wird nun per Rechtsklick aktiviert und hat einen Cooldown von einer Sekunde. Dabei funktioniert die praktische Verteidigung über eine neue Ressourcen-Anzeige: Letztere leert sich, wenn die Matrix aktiv ist, und füllt sich auf, wenn sie nicht genutzt wird. Nach 10 Sekunden ist die Matrix voll aufgeladen und hält für 4 Sekunden an. 
  • D.Va's Selbstzerstörung aktiviert sich schneller (von 4 auf 3 Sekunden) und die Explosion schadet nicht mehr D.Va selbst.
  • Mercy's Bonus-Schaden-Buff wurde von 30 auf 50 Prozent erhöht und sie kann die Wiederbelebung ihrer Teammitglieder nun auch in der Bewegung ausführen.
  • Zenyatta freut sich über 50 zusätzliche Schildpunkte (50 Leben / 150 Schild) und seine Orbs finden ihr Ziel ungleich schneller (Heil- und Debuff-Orb). Außerdem wird seine ultimative Fertigkeit stärker: Mehr Heilung (von 200 auf 300 Lebenspunkte pro Sekunde) und ein neuer Geschwindigkeitsboost sollen den Cyber-Supporter attraktiver machen.

Noch neu bei Overwatch? Dann schaut doch mal in unserem ausführlichen Guide vorbei:

"Nerf this!": Overwatch Guide: 25 goldene Tipps und Tricks "Nerf this!" Overwatch Guide: 25 goldene Tipps und Tricks Zum Artikel »

Overwatch - Alle Infos zum Start und erstes Fazit: Die Erdnussbutter unter den Shootern Overwatch - Alle Infos zum Start und erstes Fazit Die Erdnussbutter unter den Shootern Zum Artikel »