PlayStation 4 | Sony datiert Software-Update 2.0

Themes und Share Play sind im Anflug

PlayStation 4 | Sony datiert Software-Update 2.0: Themes und Share Play sind im Anflug PlayStation 4 | Sony datiert Software-Update 2.0: Themes und Share Play sind im Anflug
Von |
PlayStation 4 | Sony datiert Software-Update 2.0 Themes und Share Play sind im Anflug 3 Fotos

Sony hat per Twitter dem PlayStation 4 Software-Update 2.0 ein Release-Datum verpasst. Das auch als "Masamune" bekannte Paket soll am 28. Oktober zur Verfügung stehen und kommt neben den prominenten neuen Features wie Themes und Share Play auch mit einigen anderen Neuerungen daher.  

Hier noch einmal eine kleine Übersicht:

Themes: Mit den von der PlayStation 3 bekannten "Themes" könnt Ihr dem Menü Eurer Konsole einen neuen Anstrich verpassen. Neben neuen Icons gibt es auch dynamische Elemente und passende Musik zu bestaunen.

Share Play: Mit dieser neuen Online-Koop-Funktion könnt Ihr Eure Freunde zum Spielen einladen, auch wenn sie das Spiel nicht selbst besitzen.

YouTube-Support: Diese Funktion ist wohl ziemlich selbsterklärend. Künftig könnt Ihr Videos, die Ihr mithilfe der Share-Funktion aufnehmt, direkt auf YouTube hochladen oder Euch einfach nur wie gewohnt Videos über die wohlbekannte Plattform angucken.

6538_40f1cccb2d8a122b76ec8a4571d8b254_800x600r (image/jpeg)

USB-Musikplayer: Wenn Ihr einen USB-Stick mit Musik im MP3, MP4, M4A oder 3GP Format an Eure PS4 anschließt, könnt Ihr sie über den neuen USB-Musikplayer abspielen lassen, auch während des Spielens. Leider lässt sich keine Musik auf die Konsole selbst kopieren, was doch sehr verwunderlich ist.

Farbe ändern: Wer es eher schlicht mag, der kann auch ohne die neuen Themes seinem Home-Bildschirm einen neuen Anstrich verpassen, und zwar mit einer der sieben neuen Hintergrundfarben Gold, Blau, Rot, Grün, Violett, Rosa und Grau.

Freundefinder: Eure PS4 schlägt Euch anhand Eurer Freunde nun Spieler vor, die möglicherweise kennt. LifeInvader Facebook lässt grüßen.

6539_502b9f25460c9540a8c32bfe2913e34f_800x600r (image/jpeg)

Erweiterte Sprachbefehle: Die Sprachsteuerung der PS4 wurde verbessert. Wer seine Konsole beim Namen anspricht ("PlayStation"), der kann nun allerlei Wünsche an sie richten. Welche genau, lässt sich mit dem "Alle Befehle"-Sprachbefehl in Erfahrung bringen. Für Live-Übertragungen wurden ebenfalls neue Befehle hinzugefügt wie "Übertragung starten", "Übertragung beenden" und "Gesicht finden". Vorbei sind also die Zeiten, in denen Ihr partout das Gesicht Eures Gesprächpartners nicht finden konntet!

Zur Bibliothek hinzufügen: Hierauf können sich vor allem PlayStation Plus Nutzer freuen, denn ab sofort lassen sich die kostenlosen Spiele mit einem Knopfdruck zu Eurer Spiele-Bibliothek hinzufügen, ohne dass der Titel direkt heruntergeladen wird. Bisher ließ sich das nämlich nur durch einen Abbruch des Downloads umgehen.

Mehr Informationen zu Masamune findet Ihr auf dem PlayStation Blog.