Sony stellt VR Brille "Morpheus" vor | GDC 2014

Willkommen in der Matrix!

Sony stellt VR Brille "Morpheus" vor | GDC 2014: Willkommen in der Matrix! Sony stellt VR Brille "Morpheus" vor | GDC 2014: Willkommen in der Matrix!
Von |

Bislang war das Oculus Rift die wohl angesagteste Neu-Entwicklung in Sachen "Virtual Reality". Jetzt zieht Sony mit Projekt "Morpheus" nach.

Ebenso wie das Oculus Rift soll es auch Sony's schnieke VR-Brille dem User ermöglichen, sich vollkommen im "virtuellen Raum" zu wähnen. So werden die Bewegungen des Kopfes in die virtuelle Umgebung übertragen, für die Zukunft ist darüberhinaus sogar "Eye Tracking", also die Auswertung der Bewegung unserer Augen angedacht.

Vorgestellt wurde das passend betitelte Projekt "Morpheus", über welches bereits seit Wochen hinter den Kulissen getuschelt wurde, jetzt offiziell im Rahmen der Game Developers Conference (GDC) in San Francisco, dem wohl größten Treffen "Entwickler-Talk" seiner Art weltweit. Präsentiert wurde das Gerät von Sony Computer Entertainment "Endboss" Shuhei Yoshida, sowie SCEA R&D Geschäftsführer Richard Marks und dem Software Entwickler Anton Mikhailov, der schon beim PlayStation Move Controller involviert war.

Die ersten Fakten lassen sich schnell abhaken, wobei man immer daran denken sollte, dass die präsentierte Brille noch weit von einer Veröffentlichung entfernt ist und dementsprechend nur als Prototyp gilt. Da kann sich noch viel ändern!

Das aktuelle Entwicklerkit der Brille verfügt über ein 1080p Display mit 90+ Grad Blickwinkel

Die Erfassung der Brille läuft primär über PlayStation Move und die DualShock 4 Technologie. Die Erfassung von Kopfbewegungen und der Position des Kopfes wird mit bis zu drei Meter Abstand in vollen 360 Grad geliefert. 

Aktuell ist die Morpheus-Brille noch kabelgebunden (5 Meter), Sony arbeitet an einer anderen Lösung. 

Angaben zum Gewicht werden erstmal verschwiegen ;-)

In Sachen Framerate und Latenz weicht man ebenso aus: Die Framerate soll so hoch wie möglich, die Latenz so niedrig wie möglich gehalten werden. 

Morpheus soll neben der PlayStation Kamera und PlayStation Move in die Konsolenfamilie einziehen. Beide Komponenten sollen mit der Kamera interagieren. Was gleichzeitig eine Verwendung für PC-Nutzer (fast!) ausschließt. 

Und die Spiele? Tja, das wird die Zeit zeigen müssen. Wir rechnen frühestens zur E3 mit ersten Info-Häppchen bezüglich konkreter VR-Titel, die mehr sind, als "nur" spaßige Grafik-Demos. 

Nette Geste zum Ende der Vorstellung: Kurz bevor Yoshida von der Rednerbühne trat, drückte er noch seinen tiefen Respekt für Oculus VR als Vorreiter dieser Technologie aus. 

Zum Abschluss noch erste technische Grunddaten. Einen Termin für Morpheus gibt es nicht, wir gehen jedoch kaum davon aus, dass es die VR-Brille noch 2014 in den Handel schafft. 

Component: Processor unit, head-mounted unit
Display Method: LCD
Panel Size: 5 inches
Panel Resolution: 1920×RGB×1080 (960×RGB×1080 per eye)
Field of View (Blickwinkel): 90 degrees
Sensors: Accelerometer, Gyroscope
Connection interface: HDMI + USB
Function: 3D audio, Social Screen