The Witcher 3: Wild Hunt | Ard Skelig unter der Lupe

Erste Blicke auf die neue Karte

The Witcher 3: Wild Hunt | Ard Skelig unter der Lupe: Erste Blicke auf die neue Karte The Witcher 3: Wild Hunt | Ard Skelig unter der Lupe: Erste Blicke auf die neue Karte
Von |
The Witcher 3: Wild Hunt | Ard Skelig unter der Lupe Erste Blicke auf die neue Karte 2 Fotos

Der dritte Teil der Witcher-Saga gehört zu den größten Highlights im ersten Quartal 2015. Wir werfen einen Blick auf einen neuen Teil der Karte des Titels, welche selbst Spielen wie Skyrim die Show stiehlt.

Über das letzte Wochenende ist eine Karte von The Witcher 3 ins Internet geschwemmt worden, welche uns die Insel Ard Skellig näherbringt. Wohlgemerkt ist dies nur ein kleiner Teil eines größeren Insel-Archipels.

Laut DualShockers stammt die Karte angeblich direkt von dem Google Drive eines Entwicklers - zu jedem Punkt auf der Karte sind in der geleakten Datei bereits Inhalte vorgemerkt, welche wir Euch an dieser Stelle jedoch nicht spoilern wollen. 

Interessant: Einige Schlüsselpunkte befinden sich auf hoher See, womit einige lustige Plantschi-Plantschi-Quests praktisch bestätigt sind. Hier könnt Ihr selbst einen Blick auf Ard Skellig werfen:

  4387_1e4e46ae97570720cea573f6ac54e7f4_800x600r (image/jpeg)

 

Und um den Kartenausschnitt dann nochmal in Relation zu setzen, findet Ihr nachfolgend die komplette Karte aus dem Witcher Wiki. Ard Skelig ist tatsächlich nur eine winzige Insel im Vergleich zum riesigen, gleich im Osten liegenden Kontinent 

4388_209ee8d16c69610ae20a8e9cde71dbe1_800x600r (image/jpeg)

Natürlich sind all diese Infos noch mit einer Spur Vorsicht zu genießen: Eine offizielle Ansage zur Größe der Spielwelt in The Witcher 3: Wild Hunt gibt es noch nicht, außer dass diese rund 30 mal so groß wie in den Vorgängern sein soll. 

In einem Entwickler-Interview mit Gamespot.com wurde darüberhinaus der "20 Prozent größer als Skyrim"-Vergleich aufgestellt, den wir dank der neuen Infos aber eher positiv nach oben korrigieren würden. 

Die Frage bleibt, wie sich die Spielwelt tatsächlich präsentieren wird: "Größe" in Videospielen entsteht schließlich nicht immer nur durch die objektive Kartengröße, sondern allen voran die Nutzung der vorhandenen Fläche. Kein mutiger Abenteuer wird sich durch die nördlichen Königreiche prügeln, ohne von gewitzten Quests und versteckten Schätzen herausgefordert zu werden. 

Wie sich diese Quests im Spiel präsentieren, könnt Ihr abschließend in diesem Video selbst herausfinden: 

The Witcher 3: Wild Hunt soll am 24. Februar 2015 für Xbox One, PlayStation 4 und PC erscheinen.